Frage von striepe2, 44

Wer ist für Mieter in einer Eigentümergemeinschaft einer Seniorenwohnanlage der Ansprechpartner?

In einer Eigentümergemeinschaft sind die Häuser zur Hälfte vermietet und zur Hälfte werden sie von den Eigentümern bewohnt. Nun werden bei Neuverkäufen bzw Vermietungen bestehende Verträge ungesetzlich ausgehebelt und das Konzept der Wohnanlage gegen den Willen vieler Bewohner gänzlich zerstört.

Die Eigentümergemeinschaft hat darüber keine Beschlüsse gefaßt und verweigert den Mietern gegenüber jegliche Auskünfte. Ebenso die Verwaltungsgesellschaft. Wer ist in solchen Belangen Ansprechpartner für die Mieter?

Antwort
von wilees, 18

Grundsätzlich ist der jeweilige Vermieter Ansprechpartner.

Zum Ansatzpunkt Deiner Frage müßtest Du näheres ausführen:
Nun werden bei Neuverkäufen bzw Vermietungen bestehende Verträge
ungesetzlich ?? ausgehebelt und das Konzept der Wohnanlage ?? gegen den Willen vieler Bewohner gänzlich zerstört.

Kommentar von striepe2 ,

Es bestehen seit Bau dieser Anlage Verträge, die diese Anlage als "Betreute Wohnanlage" kennzeichnet. In diesen Verträgen (für Eigentümer und für Mieter) wird bindend erklärt, wer sich bewußt dafür entscheidet, kann diese Betreuungsoption nur mit Auszug aus der Anlage beenden.

Es existiert ein BGH Urteil, welches alle in dieser Anlage bestehenden Vertragspunkte bestätigt. Die Koppelung -Mieten und Betreuen- ist danach nicht sittenwidrig und gesetzeskonform.

Normalerweise haben sich bisher Menschen mit Betreuungsbedarf hier eingemietet oder eingekauft. Nun haben aber einige Eigentümer den schnellen Hausverkauf bevorzugt und sich dabei über alle Bedingungen hinweggesetzt. Sie haben andere Eigentümer vor vollendete Tatsachen gestellt.

In deren Häuser kann nun jeder einziehen , Alters-und Gesundheitsunabhängig . Was auch schon passiert ist. Ein einzelner Mieter erreicht auch mit seinem Eigentümer, der auf den Verträgen besteht, nichts. Keine Chance?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten