Frage von dani1070, 49

wer ist für meine tochter zuständig?

meine tochter ist schwanger und bis vertragsende arbeitsunfähig. danach hätte sie noch 2 wochen bis sie in mutterschutz geht. das arbeitsamt nimmt sie nicht auf weil sie nicht vermittelbar ist und somit weigert sich dann auch die Krankenkasse mutterschaftsgeld zu zahlen. werkann ihr helfen?

Antwort
von JSN2603, 21

Das Arbeitsamt muss sie nehmen.. Ich war in der gleichen Situation.. Wurde schwanger.. Mein Vertrag lief im Dezember aus und im Februar fing mein Mutterschutz an.. Das Arbeitsamt hat mich ohne Probleme genommen.. Wenn sie sich arbeitssuchend meldet für diesen Zeitraum dann müssen sie deine Tochter nehmen..

Antwort
von wolfenstein, 13

Wenn sie lange genug gearbeitet hat dann das Arbeitsamt und wenn sie keine gewisse Zeit durchgehend gearbeitet hat das jobcenter. Glaube 2 Jahre müssen es durchgehend sein sonst sind die nicht zuständig

Antwort
von beangato, 20

Sie soll sich ans Sozialamt wenden.

Antwort
von sassenach4u, 6

Wenn sie über das Ende des Arbeitsvertrages hinaus arbeitsunfähig ist, dann tritt die Krankenkasse bis zum Beginn der Schutzfrist mit Krankengeld ein. Sie soll sich an diese wenden.

Antwort
von Virginia47, 5

Wenn sie bis zum Mutterschutz krankgeschrieben ist, nimmt das Arbeitsamt sie selbstverständlich nicht. Sie ist ja nicht vermittelbar und bezieht Krankengeld.


Kommentar von JSN2603 ,

Mich hat das Amt auch genommen obwohl ich in der Schwangerschaft Arbeitsunfähig war

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten