Frage von ModellbauPortal, 108

Wer ist für die korrekte Mülltrennung in einem Mehrfamilienhaus zuständig ?

Hallo zusammen, bei uns bahnt sich eine für mich momentan unverständliche Situation an. Vor 1,5 Wochen wurden die Biotonnen des 4 Familienhauses stehengelassen weil diese mit Plastikbeuteln etc. vollgestopft waren in denen der Biomüll und anderes enthalten war. Weiterhin wurde angedroht die Tonnen bei einem weiteren Verstoß einzuziehen. Da sich hier niemand in dem Haus damit ausseinander gesetzt hat habe ich Kontakt mit der Wohnungsbaugesellschaft aufgenommen und die haben mir durch dir Blume gesagt es wäre nicht deren Problem. Sie gaben mir noch Infoflyer und ein Plakat für den Hausflur. Ich habe das Plakat aufgehangen, die Flyer verteilt und auch mit einer Mietpartei darüber gesprochen. Da sich keiner der Sache angenommen hatte habe ich die Tonnen beide ausgekippt und diese per Hand (mit Handschuhen) sortiert und davon auch Bilder gemacht. Wir leeren unseren Biomüll täglich in Papiertüten und bringen diese zum Abend in den Biomüll. Nun stelle ich fest dass sich wieder alles mögliche in der Tonne befindet. Hierraus ergeben sich folgende Fragen für mich:

  1. Wer ist zuständig wenn die Mietparteien den Müll nicht korrekt trennen ?
  2. Was mache ich wenn die Biomülltonnen eingezogen werden ?
  3. Ist der Vermieter für das zur Verfügung stellen der Biotonnen verantwortlich ?

Von Seiten der Vermieter wird gern die Aussage getroffen dies sollen die Mietparteien regeln aber ist das wirklich meine Aufgabe ?

Ich würde mich über eure Antworten freuen. Gern auch mit Urteilen oder Artikeln aus dem Netz.

Danke, Andy

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anni478, 80

Ich kenne dieses Problem sehr gut.

Wenn in einem Mehrfamilienhaus die Mieter der Mülltrennung nicht ordnungsgemäß nachkommen und es soweit geht, dass die städtische Müllentsorgung den Müll nicht entsorgt, wird irgendwann der Vermieter für die Mehrkosten einer speziellen Entsorgung aufkommen müssen.

Natürlich wird er diese Mehrkosten auf die Mieter umlegen, was sein gutes Recht ist.

Oftmals lernen die Mieter aus ihrem Verhalten erst, wenn der Brief ins Haus flattert, der ihnen erhöhte Kosten für Müllentsorgung ankündigt.

Es kann aber nicht der Sinn der Sache sein, dass du allein dafür gerade stehst. Ein für jeden Mieter sichtbar angebrachter Aushang, auf dem auch deutlich auf die Mehrkosten einer nicht sachgemäßen Müllentsorgung hingewiesen wird, ist auf jeden Fall notwendig. Leider werden die meisten Leute erst wach, wenn es um das eigene Geld geht ;)


Kommentar von ModellbauPortal ,

Dass der Vermieter das umlegen kann ist das eine aber warum soll ich für etwas aufkommen was andere Verursachen ? Da bin ich mir nicht so sicher ob der Vermieter hier pauschal umlegen kann oder hier auch Beweispflicht gilt zumal auch die Tonnen für alle umliegenden Personen sowie Häuser jederzeit zugänglich sind.

Kommentar von Anni478 ,

Achso, ich dachte das Müllhaus wäre abgeschlossen. Ja, dann kann es ja jeder gewesen sein, da schaut die Lage schon wieder ganz anders aus. Sorry, dann weiß ich leider nicht, wie die Lage ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community