Frage von Klaus08152, 19

Wer ist für den Einbau eines Stromzählers bei einer Eigentumswohnung verantwortlich?

Hallo zusammen,

Vor einiger Zeit habe ihc mir ein Haus in Rheinland-Pfalz gegönnt. Leider ist in dem Haus nichts vorhanden: Keine Wasseruhr und kein Stromzähler; ein Sicherungskasten schon, aus dem nur leider der Stromzähler entfernt wurde. Die Wasseruhr macht der zuständige Versorger bzw. deren Wassermeister.... Aber wie sieht es bei dem Stromzähler aus? Muss ich hierfür einen Elektriker beauftragen oder muss das der Stromanbieter machen, bei dem ich einen Vertrag abschließe? Aber was ist davon sinnvoller? ^^ Nur weil der Anbieter muss, wird er es noch lange nicht machen.....

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Klaus08152,

Schau mal bitte hier:
Haus Eigentumswohnung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NathanDerWeisEs, 12

Hallo Klaus08152,

für die Vorbereitung (Schaltkasten, Leitungen, ...) musst du einen Elektromeisterbetrieb beauftragen.

Den Zähler baut dein örtlicher Versorger ein.

Nathan

Antwort
von peterobm, 16

der Netzbetreiber ist für den Einbau zuständig; zuvor muss aber die Installation überprüft werden, erst dann kann der neue Zähler gesetzt werden - das macht ein Elektriker

Antwort
von schleudermaxe, 8

... meine Karten zicken rum.

Ein Haus oder eine ETW, was denn jetzt?

Ein Netzbetreiber baut den Stromzähler aus, wenn denn die Kosten nicht bezahlt werden. Somit dort anrufen und einen wieder einbauen lassen.

Meist auch möglich über den örtlichen Elektromeister.

Wasseruhren werden für eine WEG nicht benötigt, die dürfen Kosten und Lasten mehrheitlich verteilen, so der BGH.

Antwort
von schelm1, 10

Der Versorger stellt Ihnen den Zähler mietweise zur Verfügung.

Wer später einmal mit Ihnen nach Ihrer Wahl den gelieferten Strom abrechnet, ist davon ebenos unabhängig wie die Eigenschft des Netzbetreibers!

Antwort
von halbsowichtig, 7

Das muss der Stromanbieter bzw. Netzbetreiber machen. Bei einem selbst beschafften und installierten Zähler dürften die nicht darauf vertrauen, dass er richtig zählt.

Antwort
von derhandkuss, 6

Ich kenne es eigentlich nur so, dass der Stromanbieter dafür zuständig ist. Oder sagen wir genauer - der Betreiber des Stromnetzes. Denn Stromanbieter und Netzbetreiber müssen nicht identisch sein.

Antwort
von jerkfun, 10

Ich würde versuchen,vom Grundversorger den Zähler gesetzt zu bekommen.Sollten Arbeiten erforderlich sein,so wird er das sagen.Möglich ist,das nur der Zähler eingebaut werden muss,wenn der Hausanschluß und die Leitungen vorhanden sind.Beste Grüße.

Kommentar von schleudermaxe ,

... seit wann sind die Grundversorger für die Zähler zuständig?

Kommentar von jerkfun ,

Hatte gemeint,er soll sich für den Grundversorger Elektrizität entscheiden.Bei uns sind diese zuständig für Einbau und Austausch nach fünf Jahren oder 10.000 KW/ h Verbrauch.Kann wohl unterschiedlich sein.

Antwort
von Wonnepoppen, 8

Da ein Sicherungskasten vorhanden ist, macht das der Stromanbieter, wovon ich mal ausgehe. 

Setzt dich mit dem in Verbindung!

Antwort
von joheipo, 8

So ein Ding installiert Dir ein vom EVU zugelassener Elektro-Fachbetrieb.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community