Frage von sofiechristin, 51

Wer ist für das Einbruchsichere Schloss an der Wohnungstür verantwortlich - Mieter, oder Vermieter. Der Zylinder steht zum Hausflur ca. 10mm über.?

Antwort
von Karsten1966, 38

War der Schließzylinder schon bei Einzug vorhanden, so gehört das Schloß zur Mietsache und ist somit ein Fall für den Vermieter. Das Wort "Einbruchsicher" halte ich an dieser Stelle für übertrieben, wenn ich lese, das der Zylinder in den Hausflur übersteht (ein beliebter Ansatzpunkt für Einbrecher, den Zylinder von außen mit einer großen Zange zu verdrehen und so das Schloß an seiner schwächsten Stelle zu brechen). Im Idealfall sollte der Schließzylinder am Türblatt bündig sein, um keinen Angriffspunkt zu liefern.

Ich persönlich bin allerdings kein Freund von der Übernahme bereits eingebauter Türschlösser. Da weiß man doch gar nicht, wer vielleicht noch alles einen Schlüssel davon hat (außer bei solchen Schlössern, für deren Nachschlüsseln ein Ausweis erforderlich ist und die Nachschlüssel in einer Liste geführt werden). Aber auch hier wäre mir mulmig zumute, wenn mein Vermieter einen Schlüssel hätte und jederzeit in meiner Abwesenheit (rein hypothetisch gesprochen) in meiner Wohnung herumspazieren könnte.

Mein Rat ist immer : einen eigenen Schließzylinder für das Schloß holen und einbauen (dann weiß man auch, wer alles Schlüssel dafür hat) und bei Auszug einfach wieder den ursprünglichen Zylinder einbauen.

Allerdings ist man dann auch selbst (im Schadenfall) für das Schloß zuständig - aber in den meisten Mietverträgen gibt es eh eine Kleinreparaturklausel, daß man selbst zahlen muß....

Kommentar von sofiechristin ,

Danke so sehe ich das auch. Ich war mir aber nicht sicher, ob ich für meine Sicherheit selbst zuständig bin. Zum Einzug ist laut VM ein neues Schloss eingebaut. War allerdings auch froh, dass wir nur einen Schlüssel brauchen für Haustür, Hintere Tür, Keller und Waschküche , sowie die Wohnungstür, da ich sonst noch reichlich Schlüssel mit mir rumtrage. Aber ich werde ein sicheres Schloss einbauen müssen. Mir ging es hauptsächlich um die Garagen, dort schaut der Zylinder auch 20mm raus und die Versicherung besteht auf eine abgeschlossene Garage.  Nun auch hier werde ich wohl ein neues Schloss benötigen, aber das Blech des Garagentor ist ja auch nur oh lala. Selbst ich kraftlose würde mit einer Stange die Ecken des Tores umbrechen können und von innen das Schloss aufschrauben. oder mit dem Akku-Bohrer 20 Löcher bohren und los geht es an den Zylinder. Muss ich das der Versicherung auch beichten?

Kommentar von Karsten1966 ,

Mit der Garage sieht es etwas anders aus.

Bei der Wohnung achte ich auf meine eigene, persönliche Sicherheit - daher bringe ich hier einen Schließzylinder an, so daß ich sicher sein kann, daß kein Weiterer einen Schlüssel hat.

Bei der Garage ist es so, daß hier ein Gegenstand (Auto) untergebracht ist. Gestohlene Sachen kann man ersetzen. Hier ist wohl auch nicht entscheidend, was hier für ein Schloß eingebaut ist - hauptsache abgeschlossen. DAS ist der entscheidende Faktor für die Versicherung. Bei einem an der Straße abgestelltem Cabrio ist es auch so, daß der Wagen als abgeschlossen gitl, wenn zwar das Dach auf - die Scheiben aber alle oben sind (und die Türen natürlich verschlossen). So ne Karre zu klauen wäre ja noch einfacher, als einen abgeschlossenen Wagen, der in einer abgeschlossenen Garage steht. Müßtest Dich mal mit Deiner Versicherung kurzschließen, ob es da Auflagen zur Beschaffenheit des Schlosses gibt.

Allerdings hattest Du in Deiner Frage nicht erwähnt, daß Ihr eine Schließanlage habt. Ist natürlich schon bequem, nur einen Schlüssel für sämtliche Türen zu haben. Mir persönlich wäre es aber dennoch sicherer, auf Kosten der Bequemlichkeit für mehr Sicherheit zu sorgen - funktioniert natürlich nur, wenn man ein hochwertiges Schloß einbaut (was auch nicht übersteht). Allerdings solltest Du Dich evtl dann mit der Hausverwaltung kurzschließen, denn die würden dann im Notfall nicht mehr die Wohnung öffnen können (haben sie aber auch kein Anrecht drauf - Du kannst auch einen Schlüssel bei einer Person deines Vertauens hinterlegen und die Kontaktdaten dann der Hausverwaltung mitteilen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten