Frage von ganjafarmer420, 209

Wer ist der heilige Geist1?

Man sagt ja, im Namen des Vaters und des Sohnes und dem heiligen Geistes. Wenn Jesus Gottes Sohn war, wer ist dann der heilige Geist?

Antwort
von Chaoist, 88

Praktisch gesehen ist der "heilige Geist" ein Geisteszustand / eine neudeutsch "Mindsetting" / ein gedankliche Einstellung resultierend aus der religiösen Überzeugung, welche zu Aussagen und Taten führt, die mit der Konfession 100%ig konform geht.

Einfach gesagt:
Ein Mensch der sein Denken, Sprechen, Entscheiden und Handeln nach seinem Glauben ausrichtet, handelt stets im ( Sinne des ) "heiligen Geist(es)".

Kommentar von gottesanbeterin ,

Das ist deine Vorstellung davon, nicht mehr und nicht weniger!

Antwort
von Teddylein, 55

Der heilige Geist ist keine Person, sondern Gottes wirksame Kraft, durch die er handelt.

Zu Pfingsten 33 wurden Menschen mit heiligem Geist erfüllt - da kam keine Person auf oder in sie...

(Apostelgeschichte 2:1-4) . . .Während nun der Tag des Pfingstfestes seinen Verlauf nahm, waren sie alle am gleichen Ort beisammen, 2 und plötzlich entstand vom Himmel her ein Geräusch wie das einer dahinstürmenden starken Brise, und es erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. 3 Und Zungen wie von Feuer wurden ihnen sichtbar und wurden verteilt, und auf jeden von ihnen setzte sich eine, 4 und sie alle wurden mit heiligem Geist erfüllt und fingen an, in verschiedenen Zungen zu reden, so wie der Geist ihnen gewährte, sich zu äußern.

Antwort
von Philipp59, 34

Hallo ganjafarmer420,

der heilige Geist wird zwar in Verbindung mit dem "Vater" und dem "Sohn" genannt, doch ist er nicht, Teil eines dreieinigen Gottes! Die Bibel sagt nämlich nicht, der heilige Geist sei eine Person, sondern die von Gott ausgehende Kraft. Das geht aus verschiedenen Aussagen über den heiligen Geist hervor.

Zum Beispiel heißt es über die ersten Christen, sie „wurden mit heiligem Geist erfüllt“, und Gott sagte: „Ich [werde] etwas von meinem Geist auf Fleisch von jeder Art ausgießen“ (Apostelgeschichte 2:1-4, 17). Das, was hier vom heiligen Geist gesagt wird, kann man ja wohl kaum mit einer Person tun. Der heilige Geist ist somit kein Teil einer Dreieinigkeit, sondern Gottes wirksame Kraft.
Es gibt jedoch auch Bibeltexte, die erwecken den Anschein, als sei der heilige Geist eine Person. Zum Beispiel sagte einmal Jesus Christus folgendes über den heiligen Geist: "Der Helfer aber, der heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, dieser wird euch alle Dinge lehren und euch an alle Dinge erinnern, die ich euch gesagt habe" (Johannes 14:26). Da es in diesem Text ja heißt, der heilige Geist sei ein "Helfer", haben manche daraus geschlossen, dass es sich demnach um eine Person handeln müsse.

Dass Jesus hier jedoch nur ein Wortbild gebraucht hat, zeigt folgender Textvergleich. Jesus sagte einmal im Hinblick auf die Weisheit: "Dennoch erweist sich die Weisheit durch alle ihre Kinder als gerecht" (Lukas 7:35). Würde jemand aus dieser Aussage schließen, die Weisheit sei ein Person, die Kinder hervorbringt? Wohl kaum! Jesus gebrauchte auch hier, ebenso wie in Verbindung mit dem heiligen Geist, ein Wortbild, das zum Ausdruck bringen sollte, dass man wahre Weisheit an dem erkennen kann, was sie bewirkt. In der Bibel kommen viele bildhaften Ausdrücke vor und manches wird personifiziert oder vermenschlicht.

Aus diesen Gründen kann man sagen, dass der heilige Geist einfach Gottes wirksame Kraft ist, durch die er alle Dinge hervorgebracht hat und durch die er auch heute noch wirkt.

LG Philipp

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Philipp59,

deine Sichtweise, Den Heiligen Geist nur als Gottes wirksame Kraft zu betrachten, ist biblisch-alttestamentlich legitimiert, ist aber nicht die Ansicht der evangelischen und katholischen Kirche, dass der heilige Geist im Sinn der Dreifaltigkeit Gott selbst ist.

Hilfreicher wäre es daher gewesen, auch zu benennen, aus welcher konfessionellen Sicht du schreibst. (Freikirche? - Zeugen Jehovas? ....?)

Kommentar von Abundumzu ,

Lieber Nadelwald,

die Frage auf dieser Seite lautet  "Wer ist der heilige Geist"? 

Nach der Sichtweise der beiden großen Kirchen wird nicht hier gefragt.

Schon die Formulierung der Frage legt nahe, dass der Fragesteller die Wahrheit wissen möchte, und nur weil auf diesem Gebiet so viele Irrtümer unterwegs sind,  ist es überhaupt vonnöten eine solche Frage zu stellen.

Was ich an Philipp so schätze, ist die Tatsache, dass er in seinen Antworten stets biblischen Rat erteilt und deshalb ausschließlich die Sichtweise unseres himmlischen Vaters erläutert, eben weil er sich in seinen Antworten auf die Bibel stützt.

Und nichts ist hilfreicher als die wahre Sichtweise des Wortes Gottes   -  oder mit Johannes 17:17   " . . .dein Wort ist Wahrheit. . ."

------------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------------

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Abundzu,

was die Sichtweise des himmlischen Vaters ist, darüber gibt es eben unter denen, die sich auf die Bibel berufen, unterschiedliche Auffassungen. Deswegen halte ich es schon für korrekt, dass man deutlich macht, zu welchem Glauben man sich bekennt, wie das dann Philipp auch in seinem anschließenden Kommentar tut.

Kommentar von Philipp59 ,

Hallo Nadelwald75,

als Zeuge Jehovas schreibe ich nicht aus irgendeiner konfessionellen Sicht, sondern stelle dar, was die Bibel über den heiligen Geist sagt. Sie ist die maßgebliche Autorität in Glaubensfragen, nicht die beiden großen Kirchen. Entgegen deren Verständnis bzgl. des heiligen Geistes bemerkt ein bedeutendes katholisches Nachschlagewerk: "Das Alte Testament versteht Gottes Geist eindeutig nicht als eine Person .  .  . Gottes Geist ist einfach Gottes Kraft. „Aus den meisten Texten des Neuen Testaments geht hervor, dass Gottes Geist nicht jemand, sondern etwas ist; dies ist besonders an dem Parallelismus zwischen dem Geist und der Kraft Gottes zu erkennen" (New Catholic Encyclopedia ).

Da die Bibel als Ganzes zu betrachten ist, gibt es nicht ein alttestamentliches Verständnis auf der einen, und ein neutestamentliches Verständnis auf der anderen Seite. Das Zeugnis der Bibel insgesamt ist durchgehend das gleiche: Der heilige Geist ist die von Gott ausgehende Kraft. Das bringt auch Jesus Christus zum Ausdruck, als er kurz vor seiner Himmelfahrt zu seinen Jüngern sagte: "Ihr werdet Kraft empfangen, wenn der heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet Zeugen von mir sein sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judạ̈a und Samạria und bis zum entferntesten Teil der Erde" (Apostelgeschichte 1:8). Hier bringt Jesus den heiligen Geist eindeutig mit mit "Kraft" in Verbindung. Ein Vergleich zu anderen Bibeltexten zeigt, dass diese Kraft von Gott kommt.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Philipp59,

vielen Dank für die Info!

Antwort
von newcomer, 97

Gott hat ja auch etwas mit dem er denkt sprich sein Gehirn. Dies wird als hl.Geist Gottes bezeichnet

Kommentar von SchakKlusoh ,

Wenn Gott ein Gehirn hat, hat er auch den ganzen Rest?

Antwort
von laePanda, 84

Da Jesus im Himmel aufgestiegen ist und somit nicht mehr auf der Erde ist, hat Gott den heiligen Geist als Jesus' Vertreter geschickt. Er ist im Charakter gleich wie Jesus und Gott, deswegen werden diese so eng miteinander verbunden. Er ist in sofern "Besser" als Jesus, weil er bei jedem Menschen gleichzeitig sein kann.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Du hast echt keine Ahnung, gell?

Lies mal die Stelle, wo Maria, die Frau von Josef zum ersten Mal auftaucht. Das ist, bevor sie schwanger mit Jesus ist.

Kommentar von anniegirl80 ,

Ihr habt beide recht.

Nach Jesu Himmelfahrt kam der Heilige Geist für alle auf die Erde ( = Pfingsten).

Vorher trat der Heilige Geist nur "punktuell" in Erscheinung.

Kommentar von gottesanbeterin ,

IaePanda, antworte doch bitte nicht, wenn du keine Ahnung hast!

Kommentar von laePanda ,

Gottesanbeterin Wieso, was war daran falsch? Mir ist neu, dass da ein Fehler ist. unterweise mich bitte bei einer falschen Aussage, beim Thema glauben bin ich besonders lernbereit :)

Kommentar von laePanda ,

@Schakklusoh Wahrscheinlich hab ich keine Ahnung, aber jmd, der leugnet dass es einen Gott gibt schon oder was?

Antwort
von JTKirk2000, 40

So wie sich der Sohn von seinem himmlischen Vater unterscheidet, unterscheidet sich auch der Heilige Geist vom himmlischen Vater und von seinem Sohn.

Antwort
von quopiam, 33

Lassen wir es doch mal Kirchenvater Augustinus erklären: Vater und Sohn sind eins und der Geist ist die Liebe, die beide verbindet. Gruß, q.

Kommentar von gottesanbeterin ,

Der war zwar "Kirchenvater", doch davon hatte er keine Ahnung.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Nur einer Sache, die nicht existiert, kann man so viele beliebige Eigenschaften zuordnen.

Antwort
von Nadelwald75, 21

Hallo ganjafarmer 420,

du kennst Formulierungen wie: geistvoll, Mannschaftsgeist,
Teamgeist, der Trainer überträgt seinen Kampfgeist auf die Mannschaft …. – In diesem Sinn wäre heiliger Geist eine persönliche Geisteshaltung, die vorbildlich/heiligmäßig ist.

Was in der katholischen und evangelischen Kirche unter dem Heiligen Geist verstanden wird, hat eine längere Entwicklungsgeschichte:

Im Alten Testament ist der Heilige Geist (ruach) eine Kraft, die von Gott ausgeht und etwas im Sinne Gottes verändert. So wird auch im Neuen
Testament noch gedacht.

Nach der Auferstehung Jesu Christi machen seine Apostel und  Anhänger die Erfahrung, dass Jesus Christus mehr ist als nur ein Mensch. Man kommt schließlich zur Überzeugung: Er ist Gott selbst, der von Ewigkeit her
existiert und Mensch geworden ist.

Jesu hat den Heiligen Geist versprochen: (Joh.16,12-15 ….sprach
Jesus zu seinen Jüngern: Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird. Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden. 

Der Heilige Geist wird dann in der Folgezeit nicht mehr als Kraft bezeichnet, die von Gott ausgeht, sondern er ist Gott selbst.

Auf diese Weise hat sich das Trinitätsdogma/Dreifaltigkeitsdogma entwickelt, in dem von einem Gott in drei Personen gesprochen wird. Was jetzt aber missverständlich ist: Wir verstehen unter Person eine von anderen unterschiedene Individualität. Damit wären wir bei drei Göttern.

Zu der  Zeit, als man die Formulierungen festlegte, verstand man aber unter dem Begriff „Person“ etwas anderes. Es lehnte sich an den Begriff „personare (lat.) =  hindurchklingen“ an, entlehnt aus der Vorstellung der Maske im griechischen Drama.

Was gemeint ist, drückt sich in dem kurzen Gebet aus: "Ehre sei dem
Vater und dem Sohn und dem heiligen Geist, dem einen Gott in drei Personen."

Die Formulierung "Person" hat man aus Tradition beibehalten.
Besser würde man von einem Gott in drei Seinsweisen sprechen:

Als Vater (Schöpfer), als Sohn (menschgewordenes Wort Gottes als Erlöser, siehe Prolog des Johannesevangeliums), als Heiliger Geist, der in der Kirche weiterwirkt.

Antwort
von fricktorel, 4

Der Heilige Geist ist die "Kraft Gottes" (Mt.1,20), mit dem das Universum gezeugt wurde (Ps.90,2) und auch den Sohn Gottes ins fleischliche Leben brachte (Kol.1,16).

Dieser wohnt auch in den Kindern Gottes (Röm.8,9; Gal.3,26).

Antwort
von nowka20, 21

der heilige geist ist der vater des jesus

Lk 1,35
35 Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.

Antwort
von fricktorel, 3

Der Heilige Geist ist die "Kraft Gottes" (Mt.22,39), mit welcher Er auch Maria schwängerte, die den "Sohn Gottes" gebar (Lk.1,35).

Antwort
von chrisbyrd, 35

Hier findet sich in guter und interessanter Artikel zur Frage, wer der Heilige Geist ist: https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=98

Antwort
von Xpomul, 31

Der Heilige Geist ist die dritte Person der Heiligen Dreieinigkeit. 

Er ist der Vicarius Filii Dei (der rechmäßige Stellvertreter des Sohnes Gottes) auf Erden, dessen Titel sich der Vorstandsvorsitzende einer großen Firma in Rom angemaßt hat.

Es ist der Vater, der sich das Heil für die Menschen erdacht hat.

Es ist der Sohn, der dieses Heil durch seinen Opfertod am Kreuz verwirklicht hat.

Es ist das Wirken des Heiligen Geistes, was die Teilhabe am Opfertod bewirkt.

Wen der Geist des Christus treibt, der ist sein Kind. Wer diesen Geist nicht hat, ist nicht sein Kind.

Kommentar von gottesanbeterin ,

Scherzkeks!

Antwort
von fricktorell, 35

Der "Heilige Geist" ist die Kraft Gottes, mit welcher Er alles geschaffen hat (1.Mose 1,1; Jes.45,18).

Dieser Geist "schwängerte" auch die physische Mutter von Jesu (Mt.1,20-21) mit dem "Samen Gottes" (1.Petr.1,23 Kol.2,12).

Durch diesen Geist gibt Gott auch den heute Berufenen die "Kraft Gottes" ein (Apg.1,8).

Antwort
von klausontheroad, 26

Der Heilige Geist ist die Idee des Seins.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community