Frage von Dingstede, 57

Wer ist auch mit einem Sielsüchtigen verheiratet, sowie mit einem Alkohol Belasteten?

Das Verhalten hält sich bei Ihm wegen Geldmangel, in Grenzen. Das Trinken auch. Ich möchte in dieser Richtung nur mehr Gelassenheit entwickeln. Z.B. wenn er Pleite ist, kein Geld mehr geben ect.. Da bin ich aber schon gut. Bekommt manchmal 5-10 euro.Hätte gerne mehr Kontakt zu betroffenen Angehörigen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pseudodemenzler, 25

Meine Tante ist Alkoholikerin, sie trinkt seit ihrem 13. Lebensjahr und ist nun schwer krank.

Es ist wichtig, sich vor Augen zu halten, dass dies der Kampf deines Mannes ist, nicht deiner. Du bist nur alliiert, triumphieren kann nur er selbst. Du bist nicht für seine Gefühle verantwortlich. Das heißt nicht, dass du ihm nicht zur Seite stehen solltest, doch gib dich selbst nicht auf.

Ist er bereit, selbst etwas zu ändern, dann geh mit ihm als moralische Stütze zu AL-ANON Treffen, unternehmt etwas ethanolfreies gemeinsam und rede ihm gut zu, wenn er aufgrund gesellschaftlicher Konventionen (alle trinken, er darf nicht) zittrig wird.

Ich wünsche dir viel Glück und professionelle Hilfe dabei, das ist ein ernstes Thema.

LG

Kommentar von Dingstede ,

Danke Dir. Mein Mann ist Kurde. Ich hatte auch ein Alkoholproblem, dass "Gottt sei Dank" der Vergangenheit angehört. Mit Therapien und Selbsthilfegruppen kenne ich mich aus. Ich habe eine sehr Gute. Ich muss Lernen ihn seine Konsequenzen des Trinkens und Spielens selbst tragen zu lassen. Er trinkt meist so 2-5 halbe liter Bier.

Kommentar von Pseudodemenzler ,

Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung, aber das musst du ja bereits selbst wissen.

Nur, wenn er will, kann er den Alk besiegen. Dein Mann braucht ein Ventil, sodass er Druck abbauen kann.

Kommentar von Dingstede ,

Genau!! Genauso braucht er den Willen aufzuhören, für die Spielsucht.

Antwort
von Nashota, 30

Hat der Mann schon eine Therapie gemacht?

Für Angehörige von Suchtkranken gibt es auch Selbsthilfegruppen. Da musst du dich mal in deiner Gegend kundig machen.

Kommentar von Dingstede ,

Ich denke, das werde ich machen. Kenne mich da aus. Übrigens, mein Mann ist Kurde, ein ganz Lieber.Ich bin 53 Jahre alt und sch on gelassener geworden. Gott sei Dank! Habe Dank

Kommentar von Nashota ,

Das ist schön, wenn er ein ganz lieber Mann ist. Deshalb sollte er trotzdem eine Therapie machen, falls er das noch nicht getan hat. Es kann ihm nur helfen. Und dir davon abgesehen auch.

Kommentar von Dingstede ,

Danke Dir. Das wäre die letzte Konssequenz. Da er bis zum 27 `Lebensjahr in der Ost-Türkei gelebt hat , ist ihm, glaube ich, so eine thrapie, mit Gefühlen usw., unheimlich. Natürlich würde ich drauf bestehen.

Antwort
von spugy, 11

Ich war selbst mal spielsüchtig (spielhalle, automaten) ca. 25000€ verzockt. 

Habe es mit hilfe einer nahstehenden person und ohne therapie geschafft da rauszukommen. Manche die keine hilfe bekommen oder es nicht wollen schaffen es nie da rauszukommen. Wichtig ist nur, dass er es auch will und du die finanzen im griff hast. Ein spielsüchtiger hat jedliche kontrolle über sein geld verloren. Ich weiss ja wie es mir damals ergangen ist.

Antwort
von robi187, 17

frage mal dort an ob es mehr angehörige gibt?

http://www.anonyme-spieler.org/sucht.htm

Kommentar von Dingstede ,

Ich danke Dir für den Link.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten