Wer ist auch der Meinung das Entscheidungen die man trifft vom Schicksal geleitet werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

du machst dir die Arbeit einfach.. dein Schicksal ist schuld, wenn du was falsch machst und gemacht hast.. Du bestimmst dein Schicksal für dich und bist durch dein Denken und Tun für dein Schicksal (selbst) verantwortlich!

Und das besondere an deinem Schicksal ist, daß du es sozusagen mitnimmst, nach deinem irdischen Verbleiben auch in eine andere Sphäre, die dann allerdings nachhaltig deine Seele betreffen, wenn du nicht beizeiten hier im Leben für Umkehr gesorgt hast. Vorrausgesetzt, du bereust etwas.. Anders ausgedrückt, wenn du denkst, du bist mit einem blauen Auge davon gekommen, dann mag das für dein irdisches Leben zutreffen, aber du darfst getrost davon ausgehen, daß deine Seele (+ Geist) mit deinem jetzigen SEIN nach deinem Ableben (Tod) `damit ` `auf ewige Zeiten ` ein Problem haben wird!!

In der Kirche heißt das ja ewige Verdammnis, aber daran glaub ich auch nicht, sondern eher an eine ewige Auseinandersetzung mit deinen Elementen.. Wichtig, es geht darum, daß du niemanden geschadet hast und nicht um irgendeine , nenn `ich mal, Bagatelle.. usw  Also, mit Fahrradklau hast du schon jemanden geschadet, aber eine Geschwindigkeitsübertretung wird dich mit Sicherheit nicht über deinen Tod hinaus belasten

Das Schicksal ist deine Klugheit und nicht deine Dummheit, denn dumm im Sinne des Nichterkennens (seiner Fehler) sind nur die Tiere, aber im ethischen Sinne haben die in mannigfacher Weise trotzdem den meisten Menschen viel(es) vorraus, denn sie sind sozusagen `menschlich `zueinandern und miteinander `. Wer kümmert sich mehr und besser um seine Kinder als irgendwelche Vögel mit ihrer Brutpflege usw... Das haben sie vielen Menschen weit vorraus... Du siehst also, daß es einen Gott geben muß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du widersprichst dir selber.

Wenn das Schicksal - was immer das sein mag - deine Entscheidungen leiten würde, würdest du doch gar keine falschen Entscheidungen treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du entscheidest selber, aber die entscheidungsgrundlage kommt durch das schicksal zustande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohja.. ist ja viel einfacher als darüber nachzudenken was für ein Horst man war, als die Liebe des Lebens vorbei gelaufen ist, und das Schicksal es verhindert hat.. Nein ich glaube nicht an das Schicksal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub nur an den Zufall und nicht ans Schicksal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?