Frage von choose2believe, 88

Wer hilft bei korrupter Anwältin und noch korrupter Richterin?

Hallo Leute,

Wurde vor Gericht von meiner Anwältin im Stich gelassen. Sie hat nach dem 1. Satz der Richterin anscheinend den "Befehl" erhalten sich aus der "Verhandlung" raus zu halten. Und tatsächlich hat sie während der gesammten Verhandlung anscheinend nicht mal geatmet. Spätestens als mir von der Richterin eindeutig gedroht wurde, hat sie so getan, als ob sie nichts gehört hätte. Durch andrere Rechtsanwälte ist mir klar geworden, das diese sog. Anwälting mich, entgegen unserer Abmachung, zu einer Vereinbarung gedrängt hatte, die für mich zum größten Nachteil wurde. Auf die Frage, warum sie mich im Stich gelassen hat, sagte sie das dies eben so sei und das ich das so hinnehmen solle. Daraufhin habe ich versucht mich beim Amtsgericht zu beschweren. Dort sagte mit der Amtsleiter ich solle mich an den Präsidenten des Gerichts melden. Die Sekretärin sagte das sie sowas nicht bearbeiten und hat mich an die Anwaltskammer verwiesen. Die wiederum haben haben mir gleich gesagt, das sie da nichts machen könnten. Vor allem nach dem sie die dreisten Lügen der sog. Anwälting gelesen haben. Diese hatte natürlich alles bestritten und sogar noch einiges dazu fantasiert. Für mich erst recht ein Beweis dafür, das es vor der Verhandlung ganz eindeutig abgemacht war mich auflaufen zu lassen. Vor allem alles daran zu setzen, das die Belege der Bilanz usw. nicht weiterin gefordert werden. Da wäre ein Betrug sofort zu erkennen. Offensichtlich wollte die Richterin, die befreundet ist mit dem Angeklagten und dessen Arbeitgeber, die Leute for Strafe schützen. Da die Anwältin so die Anwaltskammer belogen hat, weiß ich das alle meine Vermutungen stimmen. Hier ist mit Hilfe der Richterin und meiner sog. Anwältin eine Straftat vertuscht worden. Die Richterin schien dies gwohnt zu sein. Denn als sie mir gedroht hat, hat man gesehen welche Freunde sie dabei empfungen hat. Sie missbraucht ihr Richteramt nach belieben und die Anwältin spielt mit. Und das mit einer eingeübten Sicherheit, das man erst garnicht auf die Idee kommen könnte, das da irgendetwas nicht stimmen könnte.

Die Anwaltskammer sagte mir das sie nichts machen könne. Ich solle mich an irgendein Gericht wenden. Ich frage mich wofür eine Anwaltskammer eigentlich zuständig ist, wenn nicht für so korrupte Leute? Das ein Gericht nichts gegen die Anwältin geschweige denn gegen die Richterin etwas unternehmen wird ist mir ganz klar. Wo geht man in so einem Fall hin? Wo kann man als Mensch seine Rechte durchsetzen trotz korrupter Richter und Anwälte? Es muss doch eine Möglichkeit geben auch für normale Menschen irgendwie zum Recht zu kommen. Wo finde ich jemanden oder eine Institution, die diese Leute für ihre Straftaten bestraft? Es kann nicht angehen das Leute ihr Amt nach Lust und Laune missbrauchen und den Staat und die Menschen so hintergehen? Was haben dann die Worte "jeder Mensch ist gleich....., die Würde des Menschen...... usw. oder ein Eid für einen Wert, wenn diese missachtet und mit Füßen geteten werd

Antwort
von Maimaier, 49

Wurde Widerspruch gegen das Urteil eingelegt? In dem Fall geht es ja in die nächste Instanz und wird neu verhandelt, bei einem neuen Richter. Wenn nicht, schauts ganz düster aus.

Im Film "Die Geschworene" war das auch das Thema. Eine neuverhandlung kann nur von dem Richter bewilligt werden, der auch die erste Verhandlung geführt hat (also die korrupte Richterin). (Eventuell noch MInisterium, aber daran glaub ich nicht). Und auch nur, wenn neue Beweise da sind, ob es verfahrensfehler gab oder die alten Beweise nicht richtig beurteilt wurden spielt keine rolle.

Leider schützt das System sich selbst. Kein Polizist zeigt einen korrupten Kollegen an. Und kein Jurist einen anderen korrupten Juristen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Kommentar von choose2believe ,

Hallo, ich bin leider schwer krank und absolut verunsichert und so demoralisiert von dem was mir hier passiert ist. Ich bin ein paar Tage nache der Verhandlung noch mal zu ihr gegangen um von ihr zu erfahren, warum sie sich wärhend der ganzen Verhandlung nicht mal gemeldet hat. Sie sagte ja, da hätte ich ja mal was sagen könne. Habe ich nicht. Und was nun ? Ich habe eine Neuverhandlung gefordert und wolte das zumindest die Richterin für befangen erklärt wird. Sie weigerte sich und hat sich nur lustig gemacht. Ich habe trotz Krankheit versucht mich bei verschiedenen Anwälten informiert. Diese sagten alle das diese Anwältin mir großen Schaden angegrichtet hat und das sie meinen Fall nicht hätte angenehmen dürfen. Ein Einspruch hätte nur durch sie erfolgen dürfen. Ich habe kein Geld für Anwälte und konnte mir auch keinen anderen holen. Sie ist sich ihrer Macht sehr bewusst. Vor allem weis sie das ihre Freundin die Richterin sie ja schützt. Egal was kommt. Die beiden hatlen zusammen. Meine Cousine ist entsetzt gewesen, als in einer kurzen Verhandlungspause meine Anwältin mich zu der von der Richterin verlangten Vereinbarung gedrängt hat. Jetzt sagt die Anwältin zur Kammer das wäre nie so gewesen.  Sind das echt Menschen? Haben die ein Gewissen oder sowas wie einen Glauben an Gott?  So geil kann doch Geld und Macht nicht sein, oder?  Danke. Lg

Kommentar von Maimaier ,

Im Verhandlungsprotokoll stehen vielleicht Beweise.

Kommentar von choose2believe ,

Leider gab es anscheinend kein Verhandlungsprotokoll. Nur meine sog. Rechtsanwälting, die sog. Richterin und der Angeklagte und dessen Mitwisseriin (sog. Rechtsanwältin) waren bei der Verhandlung.

Klar das alle zusammen halten und ich alleine da stehe. Alle 4  waren in dem Plan der Richterin eingeweiht. Es sollte alles daran gesetzt werden, das die besten Freunde der Richterin mit der Scheinfirma und der getürkten Bilanz nicht auffliegen. Da ist es Klar, das man mir mit Drohungen angst machen musste, damit ich nicht wie schon 4 jahre lang beantragt auf die Überprüfung und Vorlage der Belege bestehe.

Die Richterin hat die Sorge um mein Kind für sich ausgenutzt und sich gedacht, wenn sie mir mit dem einzigen droht, was sie mir wegnehmen kann, stimme ich vor angst einer unsinnigen und völlig unlogischen Vereinbarung zu. Sie hat schließlich die Macht und kein Mensch auf der Erde scheint ihr was zu können. Sie muss diese Art der Verhandlung schon öfters angewandt haben, denn sie schien sich ihrer Vorgehensweise sehr sicher zu sein.

Wäre eine neutrale Person als Protokollführer anwesend gewesen und hätte ich eine echte Anwältin, die die Bedeutung Recht und Menschenwürde  versteht oder  die Bedeutung des Eides,  den sie geleistet hat,  hätte meiner Meinung nach die korrupte Richterin mit ihrer Freundin, die sie als Kominitonin bereits seit fast 20 jahren kennt, keine Chance solche Drohungen auszusprechen.  Doch anscheinend muss oder darf kein Protokollführer während des Prozessen anwesend sein. Was ich nicht verstehe und sehr beführworten würde.

Antwort
von Zumverzweifeln, 51

Du kannst dem Amtsgerichtsdirektor eine Dienstaufsichtsbeschwerde über die Richterin schicken.

Kommentar von choose2believe ,

Hallo, ja das habe ich versucht. Dieser schien genau zu wissen was ich eigentlich wollte. Ich habe Unsicherheit an seiner Stimme erkannt. Er hat mich an den Präsidenten in Frankfurt verwiesen. Dort will man mit sowas nichts zu tun haben. Ich soll mich an die Anwaltskammer wenden. Die sagen die können mir nicht helfen. Ich solle mich an irgendein Gericht wenden. ???  Ich dachte ich leben in Deutschland, wo das Rechtssystem für jeden Menschen wäre. Weis nicht weiter.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Das sind zwei Beschwerden, die du loslassen musst. Eine über die Richterin und die geht an ihren Vorgesetzten.

Und die zweite über die Anwältin - und die geht an die Anwaltskammer. Mach es schriftlich, dann musst du eine schriftliche Antwort bekommen und da ist es nicht so leicht, die "abzubügeln".

Kommentar von choose2believe ,

Hallo,

hatte bereits beim Vorgesetzten angerufen und ihn darauf angesprochen. Dieser hat mich an den Präsidenten des Amtsgerichts verwiesen. Die wiederum haben mich an die Anwaltskammer verwiesen und können mir nicht helfen . Ich solle einfach beim 'Amtsgericht gehen und dies vortragen. Also keiner ist dafür zuständig. Es ist anscheinend so leicht in Deutschland zu betrügen. Man muss nur genügend Geld haben und die Richter und Anwälte (nicht alle) gehören einem und machen alles was man will. Hier geht es nicht mehr um das Rechtssystem oder Menschenrechte usw. Geld ist hier die Hauptrolle. Es kann doch nicht sein das ich als Mensch mit wenig Geld nichts unternehmen kann. Mit Geld hätte ich alles mit einem Privatdetektiv und einem professionellen Rechtsanwalt den ganzen Betrug auffliegen lassen. Auch den von der Richterin und der Anwältin. Anscheinend ist Recht eine Frage der finanziellen Möglichkeiten. Ich empfine das als sehr traurig und habe kein Vertrauen in das deutsche Rechtssystem, was eigentlich den Ruf hat ein sehr gutes und gerechtes zu sein. Danke. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten