Frage von JohnyHansa71, 117

Wer hilft mir mit meinem Sohn?

Hey Leute. Ich hab ein ziemliches Problem mit meinem Sohn. Er ist 16 Jahre alt und erlebt einfach nichts. Ich schildere am besten mal kurz die Situation.

Er lebt bei seiner Mutter. Wir haben uns friedlich getrennt als er 2 war und auch niemals einen Konflikt auf seinem Rücken ausgetragen. Naja. Das Problem was ich allerdings sehe , ist das er einfach noch nie etwas erlebt hat in seinem Leben und es auch nie tut.

Er sitzt bei meiner Exfrau nur am Rechner und spielt mit seinen "Freunden" irgendwelche Spiele. Hab ich nichts gegen, wenn daneben noch ein anderes Leben existiert. Aber das tut es nicht. Er ist am Wochenende oft bei mir und wir werkeln am Haus. Ungeschickt ist er nicht. Aber Spaß macht es ihm wenig.

Wir hatten in der Schule nie Probleme mit ihm. Die Noten sind in Ordnung. Kein Mist gebaut. Ganz das Gegenteil seines Vaters ;). Er erzählt mir dann immer von Leuten aus seiner Klasse die dieses und jenes machen. Der eine fährt jetzt 125er. Und ich denke mir : ja geil. Bitte frag mich ob du das auch darfst. Es kommt nix. Ich frage ihn ob er das möchte. Nein will er nicht. Das ist ihm zu gefährlich. Na gut.

Dann hab ich mal gefragt ob er nicht mit seinen Kumpels in Urlaub fahren will oder sowas. Ich würde es sogar bezahlen , bloß um ihn mal aus seiner Höhle zu locken. Nein, das wagt er sich nicht. Auf die Idee ist er nicht mal gekommen. Seine Mutter und ich leiden nicht unter einem schlechten Einkommen um notfalls auch mal was zum Taschengeld zu geben. Er will nicht.

Ich habe in dem Alter mit Freunden gezeltet an einer Talsperre. Wir sind Moped gefahren und haben mit den Mädels Feten gefeiert. Nichts in der Art kommt vor. Lanparty stand zur Debatte. ich habe gegooglet was das ist. Ich war nicht begeistert aber besser als alleine am Rechner. Hab sogar ein Fässchen Veltins gekauft. Nicht mal angerührt haben das die Jungs. Alle 16, also war es nichtmal illegal....

Was ist bloß los mit dem Jungen? Ist es der Freundeskreis? Ich habe ihn nie sonderlich behütet, sondern ihm immer versucht Selbstständigkeit beizubringen. Was meine Exfrau da gemacht hat weiß ich nicht. Er ist immer recht hektisch wenn das Handy klingelt, wenn Mama anruft.

Ich bin so ziemlich mit meinem Latein am Ende. Ich wollte eigentlich gerne irgendwann mal Opa werden. Aber wenn das so weitergeht wird das eher nichts. Hat es damit zu tun, dass meine Exfrau ihn kontrolliert und er Angst vor Ärger hat ? Was kann ich noch tun um ihm mal das echte Leben schmackhaft zu machen ?

Danke für die hoffentlich zahlreichen Antworten

Antwort
von isebise50, 85

Ich kann dich sehr gut verstehen. Obwohl meine Söhne auf Ganztagsschulen sind, viel (in Vereinen) Sport treiben, nach wie vor begeistert den Pfadfindern (inkusive computer- und handyfreien Zeltlagern) angehören, wir ihnen allerhand an (auch außergewöhnlichen) Freizeitaktivitäten bieten und nicht wenig in fremden Ländern Urlaub machen mit Haus- und Schnellbootfahren, Wasserskilaufen, Skilaufen, Sightseeing, Kindermuseen..., lassen sie (nach meinem Gefühl) alles nur stoisch über sich "ergehen", bis endlich, endlich der Zeitpunkt kommt, an dem sie die einzig wichtige Frage stellen können: Dürfen wir Computerspielen? Und dies ist in unserem Bekannten- und Freundeskreis mit Kindern genauso. Ich würde mir für meine Jungs eine Kindheit und Jugend (ohne Computer und Handy) wünschen, wie ich sie erleben durfte, denn ich denke, sie "verpassen" eine Menge tolle Sachen, Erlebnisse, Emotionen...

Ich denke nicht, dass deine Ex etwas falsch macht! Anscheinend ist es heutzutage normal, dass das echte Leben im Computer stattfindet.

Aber irgendwann kommen die meisten dann doch aus ihren Löchern herausgekrochen (auch das sehe ich in meinem Umfeld bei Familien mit "älteren" Kindern) und führen ein "normales" Leben mit realen Freunden, Mädchen, Partys, Autos...

Sei zuversichtig, es wird besser - oder, wie meine Kusine mit drei erwachsenen Kindern immer meint: "Es wird nicht besser, nur anders...!"

Alles Gute für dich!

Antwort
von Princess911, 47

Also, dass er die ganze Zeit am PC ist und irgendwelche spiele spielt kenne ich von meiner Schwester die ist genauso, ist aber auch gut in der Schule. Also sie hat mir gesagt weil sie oft gemobbt wurde und so weiter hat sie sich dort eine virtuelle Welt aufgebaut. Vielleicht ist es bei deinem Sohn auch so. Wenn du denkst die Mutter macht irgendwas, dann würde ich mal sagen dass dein Sohn mal für einige Zeit mal bei dir leben soll, natürlich wenn das möglich ist. Wenn es möglich ist, dann zeig ihm die Welt. Ich glaub er braucht Hilfe, dass ihn da jmd raus holt. Und das bist du als Vater. 

Antwort
von kiniro, 29

Du bist nicht dein Sohn und er nicht du.

Warum soll er also mit "aller Gewalt" so sein, wie du in seinem Alter warst?

Es würde euch beide letzten Endes nicht wirklich glücklich machen.

Er ist gerade mal 16 (nicht 61!) Jahre alt. Die Chance, Opa zu werden hast du noch mindestens die nächsten 20 Jahre. Es sei denn, du bist schon selbst ziemlich alt.
Ich überlasse es meiner 16-jährigen, ob sie mal Mutter werden möchte oder eben nicht.
Sollte mich der Oma-Wunsch überkommen, wenn ich die 60 überschritten habe und keine eigenen Enkelkinder anstehen sollten - dann bewerbe ich mich halt als Tagesoma oder so.

Antwort
von Physixo, 117

Hallo ich bin 17 und erlebe das genaue Gegenteil: ich werde von meinen Eltern eingesperrt und werde quasi psychisch misshandelt ich kann mir da so einiges denken und verstehe dich sehr.
Ich kann mir zum Beispiel vorstellen das er einfach angst hat das ihm etwas passiert also das er vor Unfällen angst hat. In eurem voll aber seit ihr relativ wohlhabend und wenn er nicht verreisen will...gehe ihm aber nicht auf die nerven sag ihm einfach das du dir sorgen machst deswegen und das er wenn was ist es sagen soll. Wenn er am Rechner spielt scheint er sich für videospiele zu interssieren. Man könnte auch etwas unternehmen was seinen Interessen passt. Vielleicht solltest du dich auch mit deiner Ex-Frau in Verbindung setzten:/

Viel Glück und Erfolg!!!

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Ja Videospiele sind voll sein Ding. Seine Mutter hat ihm dann zum Geburtstag eine geschenkt für eine Computerspielmesse. Soweit so gut. Aber dann wird da nichtmal mit der Bahn gefahren . Nein da muss dann der Beamtenpapi von seinem Freund das Taxi spielen. Nichts gegen Beamte an sich, aber wir wollten früher niemals Beamte werden ;) Dir kann ich nur raten. Wehre dich dagegen. Als ich mit meinen Eltern früher Ärger hatte, bin ich mitm Motorrad zu meiner Freundin oder zu Freunden. Aus dem ersten Stock auf die Garage gesprungen und ab durch die Mitte. Mach nicht den Fehler dich unterkriegen zu lassen. Und wenn es wirklich um Misshandlung geht, wende dich an deinen Vertrauenslehrer in der Schule und hole dir einen Rat...

Antwort
von Meine5teTasse, 33

Ich war auch mal so in der Kindheit. Wollte eigentlich nur recht wenig mit anderen machen. Auch ein Scheidungskind und lebte bei meiner Mum. Geldnot gab es auch nie wirklich. Wollte auch nie etwas machen und war viel zu passiv. Im Nachhinein bereue ich es, vieles in dem Alter nicht gemacht zu haben. Gelegt hat sich das dann mit dem Studium. Auszug von Hotel Mama, in eine fremde Stadt, neue Leute, es war einfach ein befreiender Neuanfang. Ich kannte nichts und niemanden und niemand kannte mich. Das änderte einiges. Mädels wurden wichtiger, reale Freunde, usw. Der Partymensch bin ich bis heute nicht geworden aber bin im großen und ganzen zufrieden.

Auch bei ihm würde ein Neuanfang bestimmt gut tun. Eine neue Schule, neuer Freudeskreis, wegen Ausbildung oder Studium in eine fremde Stadt ziehen und einfach den Kontakt zu den Leuten aus der alten Stadt einschränken.

Ich gehe mal davon aus, dass dein Sohn mit ietwas Probleme hat bzw mit etwas zu kämpfen hat. Vllt zu hoher Leistungsdruck von der Mutter, vllt Mobbing in der Schule, vllt eine heimliche Liebe, von der er sich nicht zu erzählen traut, oder oder oder.

Ich würde das ganze aber auch gar nicht so negativ sehen. Denn wenn die Schulleistung soweit in Ordnung ist, wenig Probleme macht und nicht mit 16 ein anders Mädel schwängert, ist es auch gut :)

Antwort
von DasHelfer, 106

Ich bin 15 Jahre alt und kenne das gut , ich spiele auch viel.. Ich schätze mal das dein Sohn süchtig geworden ist.. Da würde ich mal zu einem Arzt dafür gehen wenn du was ändern möchtest. Also ich weiss nicht was mit ihm los ist . Eine 125er ist ja das geilste was es gibt.

Ich hoffe das du einen Weg findest ihn zu etwas zu bringen :)

Wenn er Egoshooter spielt frag mal ob ihr zusammen eine Runde Paintball oder Lasertag spielen gehen wollt. Das würde ja dann sehr nah an die Shooter kommen.

MfG

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Das mit dem Paintball finde ich gar nicht mal schlecht. Aber er spielt immer irgendwas mit Zauberern und Löwen. Ich spiele selber zwischendurch mal Playstation und dann auch Ballerspiele. Sowas ist nicht so seins. Aber Paintball könnte was werden. Danke

Kommentar von DasHelfer ,

Gerne. Ah dann spielt er wahrscheinlich Leauge of Legends oder World of Warcraft. Da gibt es Weltmeisterschaften von. Ich denke er hat Vorbilder bei diesem Spiel. Du könntest ihn mal mit zu einer WM nehmen , das könnte ihn auch interessieren.

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Ja ich glaub das League Spiel ist dabei... Aber wenn ich ihn mit zu soner Wm nehme, dann mach ich das ja alles nur noch schlimmer. Dann bestärke ich ihn doch nur in dem Spielewahn

Kommentar von DasHelfer ,

Ja okay das stimmt :/

Antwort
von safur, 79

Ich höre da eine gewisse Verzweiflung raus :) Es ist allerdings sein Leben und vielleicht hat er nicht die gleiche Erwartungshaltung wie du!

Nur weil du - Papa - so bist, musst er doch nicht genauso fühlen. Vielleicht fühlt er sich auch garnicht schlecht dabei bzw. ist glücklich mit seinem Leben. Du kannst ihn doch schlecht zwingen etwas zu erfahren, was ihm nicht liegt.

Ich kenne auch viele Menschen - deren Leben könnte ich mir nie vorstellen :) Ist es deshalb weniger Wert bzw. schlechter?

Ich denke er ist aufrichtig und ehrlich. Er würde es dir schon sagen, wenn er einen Wunsch hat.

Dreh' das Spiel doch mal um. Er hat 300€ und soll etwas mit dir unternehmen was ihm total wichtig ist. Was schlägt er vor? :)

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Ja ich bin wirklich etwas verzweifelt. Ich habe auch das Gefühl dass er sehr zufrieden ist. Allerdings sehe ich heute die damaligen Computerfreaks vor mir. Ich hab die Zeit ja nun voll miterlebt als die Computer aufkamen. Die wenigsten sind verheiratet und haben Kinder oder eine Beziehung. Ich möchte einfach wissen, wenn ich mal abtrete, dass er nicht alleine stirbt und vielleicht vorher noch meine Enkelkinder kennenlernen. Ich will ihm nichts vorschreiben. Sonst würde ich ja zu radikalmethoden greifen und den Computer mal aus dem Zimmer werfen. Aber son Mist liegt mir nicht... Und den Spieß umdrehen habe ich schon probiert. Das einzige was mal halbwegs geklappt hat mit ihm ein Autorennspiel auf der Playstation zu spielen. Wegfahren an den See mit meinem Bruder und seinem Sohn war auch nichts... 300 Euro werden in eine Grafikkarte investiert. Ich merke einfach dass ich mit meinem Sohn kaum etwas gemeinsames habe. Ich habe von meinem Vater das Schrauben gelernt, ein bisschen Strippen ziehen um mir den Elektriker zu sparen. Gelernt wie man Autofährt. Ich will ihm irgendwas mitgeben für sein Leben. Aber nichts von alldem, nichts vom wahren Leben scheint ihn zu interessieren....

Kommentar von safur ,

Find ich gut! Ich muss sogar etwas lachen. Das ist doch gut!
Ich meine dann versuch ihn zu begeistern. Sei nicht so eng - wenn das nicht seine Welt ist. Zeig ihm mal die Fotos vom Zelten, erzähl ihm von der Annika - die so geil war. Wie lustig das war - nachts ins Schwimmbad einzubrechen - dort nackt zu baden. Mach nen Termin für Kletterpark. Oder etwas was ihn ... etwas überfordert.
Biete ihm etwas total Neues an! Du würdest gern nach Nepal z. B. Nagarkot erzähl mit Begeisterung warum. Nerv ihn aber nicht, was er verpasst.
Genau das schwingt nämlich durch. Du willst gerne jmd der Kinder macht usw : ) Vielleicht ist der einfach ganz anders...und so Zeugs - inkl. Frauen! - interessieren ihn halt nicht.
Springst du - springt IHR? bei 4.000m Paragliding?
Schenk ihm ne Klaviersaite - wie bei Hitman :) Kleinigkeiten.Lass ihn verunsichert wirken. Du bist anders!
Ich meine .. akzeptier' ihn doch wie er ist. Ich denke in dem Alter ändert man sich auch noch bzw. kommt es drauf an wie du auf ihn zugehst.
Und lass mal deine Frau (ex) da raus, glaube nicht, dass die bewusst da etwas verbuxelt hat.

Antwort
von IloveSo, 92

Rede doch mal mit ihm darüber warum er diese Ängste hat. hast du bilder wie di gezeltet hast oder so? schaut sie euch mal an. schnapp ihn dir einfach und fahr übers wochenende mit ihm zelten fahr einfach los und sag ihm erst wenn ihr ankommt was ihr da macht.

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Das hatte ich mit meinem Bruder und seinem Sohn geplant. Die beiden Jungs kommen super zurecht. Allerdings hat sich mein Spross beim Kanu fahren und auch beim Grillen immer recht gelangweilt...

Antwort
von zweitaKTMotor, 68

das zocken ist eine ausweg aus der Realität. man sucht ablenkung um seine probleme zu verdrängen. man spürt beim zocken leichter und schneller erfolg als im leben was dann zur abhängig führt. ich bin jetzt 17 und bei mir war das genauso. man fällt dann auch immer tiefer in die grube. es wird immer schwerer da wieder raus zu kommen und Anerkennung von anderen zu bekommen. man will nicht mehr raus weil man angst hat enttäuscht zu werden von sich selbst. mein bruder hat mich dann immer öfter angestoßen um mal weg zu gehn was mich dann auch dazu gebracht hat. allerdings hatte ich da schon durchs fußball die Anbindung zu anderen und kontake mit denen man weg gehen konnte.

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Nur welche Sorgen er hat verrät er nicht. Ich kann mir keine Vorstellung machen, Ich hatte Probleme in der Schule. Ich hab mich aufm Fussballplatz mit dem stärksten Jungen aus meiner Schule angelegt früher. Hab dem Lehrer den Auspuff mit Bauschaum ausgesprüht. Hatte eigentlich nur Mist im Kopf und ständig Sorgen um die Konsequenzen. Er macht all dies nichts. Er ist wie seine Mutter in der Schule. ( Wir haben zusammen Abi gemacht. Ich war immer der Chaot und sie ne super Schülerin. Allerdings war sie früher immer mit auf den Partys und ist mit mir Moped gefahren ohne Helm) Ihr Schwiegervater hat mir damals eine gewatscht dafür und solche Scherze... Was kann ein solcher Junge für Sorgen haben ?

Kommentar von Fraganti ,

Für ihn ist es vermutlich schon eine, wie er reagieren sollen, wenn ein Mädel mal "Hallo" zu ihm sagt. Du musst doch mindestens die erste Generation der Nerds in deiner Schulzeit kennengelernt haben!

Antwort
von TrudiMeier, 85

Kann es sein, dass deine Ex ihm nichts zutraut und ständig besorgt um ihn ist?  Das könnte er verinnerlicht haben.....wenn du sagst, er traut sich nicht oder etwas sei ihm zu gefährlich...

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Die Vermutung habe ich schon lange. Allerdings habe ich die Probleme mit ihr immer besprochen. Sie sagt mir dann immer, dass sie es genauso stört wie mich und das sie ihn natürlich nicht klein hält. Ich weiß nur einfach nicht, wie ich dem entgegen wirken kann.

Kommentar von TrudiMeier ,

Sie muss es ja nicht bewusst machen. Ob sie nun sagt: "Das schaffst du nicht!" oder "Sei vorsichtig, ich will nicht, dass dir was passiert!" ...kommt so ziemlich aufs Gleiche raus.  Beides sagt aus "ich trau dir das nicht zu" - obwohl sie eigentlich meint "Ich mach mir Sorgen - es passiert heutzutage soviel!"

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Also habe wahrscheinlich ich im Haus gefehlt um meine Frau mal auszubremsen mit ihren Sorgen... Klasse. Meine Mutter hat sich früher auch Sorgen gemacht, wenn wir ohne Helm Motorrad gefahren sind. Klar war das bescheuert. Aber das war damals so.  Ich glaub die haben zu viele Möglichkeiten in ihren Höhlen. Ich habe früher Platten und später Kasetten gehört und Gitarre gespielt. Mehr gab es kaum ... Nur habt ihr sowas aus euren Jungs rausbekommen ? Wenn ich mit soner Suchtberatung ankomme ist die Vertrauensbasis wahrscheinlich über den Jordan

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich gebe zu, ich bin auch eine besorgte Mama - auch wenn mein Sohn bereits 19 ist. Aber ich habe mich immer zusammengerissen und versucht meinen Sohn nicht zu verunsichern oder ihm meine Sorge auf die Nase zu binden. Ob das aber so richtig war? Er kennt den halben Ort, hat einen Riesenfreundeskreis und vor nichts Angst.  Und trotzdem hängt auch er häufig vor dem Rechner - genau wie seine Kumpels. Aber eben nicht dauernd. Frag doch mal deinen Sohn, welche Alternativen es zu seiner Zockerei für ihn gibt - welche die außerhalb des Rechners stattfinden.

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Wenn es so wäre, dann wäre ich vollkommen zufrieden. Angst hatte ich in dem Alter auch vor nichts. Ich glaub so sind Jungs. mit 19 stößt man sich immernoch die Hörner ab. Wenn da mal der erste kommt der hinlangt hört der Übermut von alleine auf ;) Meine Freunde von früher sind auch fast alle noch geblieben. Computerspielen halte ich auch nicht für schlimm an sich. Nur dieses extreme. Ich kann seine Onlinezeiten einsehen. Das sind dann nach der Schule mal 8 Stunden und mehr... Musstest du deinen Sohn schonmal vom Rechner wegzerren ? Langsam aber sicher glaube ich das meine Ex ihm ihre Sorgen auf die Nase bindet...

Kommentar von TrudiMeier ,

Musstest du deinen Sohn schonmal vom Rechner wegzerren ?

Nein, das haben seine Kumpels übernommen. Die sind dann raus zum Fußballspielen. Allerdings habe ich mal die gesamte Clique rausgeworfen, weil ich kein Verständnis dafür hatte, dass die bei 30 Grad im Schatten vorm Rechner hocken. Ist dann auch nie wieder vorgekommen. Hat dein Sohn Interesse an irgendeinem Sport? Ein Sportverein wirkt wunder

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Er guckt ganz gerne American Football. Steht dafür sogar mitten in der Nacht auf. Aber interesse am selber spielen hat er nicht geäußert. Ich werde ihn vielleicht mal zu einem Probetraining schicken. Am liebsten würde ich den gesamten Weicheierhaufen gerne mal dahin schicken um ehrlich zu sein. Aber das mit dem Sport ist mir so noch nicht in den Sinn gekommen. Wie blöd ich auch bin.... Danke !

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich hatte das Glück, dass mein Sohn mit 8 Jahren mit der Anmeldung eines Fußballvereins ankam. Klar, ich hatte auch "Schiß" - beim Fußball holt man sich nun mal mehr Blessuren als beim Ballett. Aber - Zähne zusammenbeißen und durch (das Krankenhaus hier kennt ihn schon mit Namen), aber was wirklich ernsthaftes ist nie passiert. Und gerade beim Mannschaftssport - die Jungs treffen sich nicht nur auf dem Fußballplatz. Seitdem ist hier die Bude voll........ab und an auch mal zum zocken. Aber meist "chillen" die Jungs beim Bierchen bei uns im Keller.  Ganz vom Pc krieg ich ihn trotzdem nicht weg. Aber er geht auch den ganzen Tag arbeiten, macht seine Ausbildung - da lass ich ihm den Spass.

Antwort
von Frageboy2468, 73

kann er sich an die Scheidung erinnern? wenn ja dann liegt es wohl an dem... Deine ex ist vielleicht misstrauisch gegenüber (dir).    Schätze ich🤔          Langer Text 👍🏻👍🏻👍🏻

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Lange Texte motivieren zum Lesen ;) Ich glaube dass sie ihm misstraut. Er erinnert sich nicht hat er mir mal gesagt. Er weiß nicht mehr dass ich damals da war. Er wohnt ja weiterhin mit seiner mutter in unserem Haus und ich lebe in meinem Elternhaus in der Wohnung die wir damals ins Obergeschoss gebaut haben.Dort wo auch seine Großeltern leben. Keine Fremde Umgebungen für ihn..

Kommentar von Frageboy2468 ,

Als ich noch ein Kind war haben sich meine Eltern auch scheiden lassen (da ich mich nicht erinnere finde ich es nicht schlimm) Sie waren paar Jahre später befreundet und er kam immer zu uns.

Antwort
von gggj20000, 29

Also ich mag zelten mehr als motorad fahren darf ich dein sohn sein:D😂

Antwort
von sinesstar, 72

Ist der Freundeskreis.

ich habe früher bzw jetzt immer noch leidenschaftlich pc. Doch ich bin 125er gefahren und jedes we party.

nur unter der Woche schule zocken hab halt das we gelebt.

er braucht halt jemand in seinem alter der mal sagt " ey jetzt haben wir 2 stunddn gespielt lass mal da und da hib" oder am we " morgen findest da und da ne geile party statt wollen wir dahib?

Alleine denkt er nicht mal dran.

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Ich kann seinen Freundeskreis ja schlecht ändern. Hab mich auch mit den Eltern unterhalten die die Jungs samt Geräten zu uns gekarrt haben für die Lanparty. Es sind vorwiegend die Väter die das stört, was mich meine Exfrau verdächtigen lässt. Vielleicht muss ich mir mal einen von den Jungs schnappen...

Kommentar von sinesstar ,

Ja wäre ne idee. Oder buch nal 4 karten für kino z.B spectre und wünsch denen ein schönen abend.

Frauen wollen meist nichts gegen Männer bzw kommende männer sagen weil ka on das von früher kommt aber d hatten nun mal die männer das sagen und keine frau sprach dazwischen  (übertrieben dagestellt)

Kommentar von TrudiMeier ,

Es sind vorwiegend die Väter die das stört, was mich meine Exfrau verdächtigen lässt.

Das machst du dir zu einfach. Es stört die Väter, weil man sich eher vorgestellt hat, mit Sohnemann zum Zelten, zum Fußballspiel oder meinetwegen zum Bungeespringen zu fahren, wenn sie das derzeitige Alter erreicht haben. Und was machen die? Hängen vorm Pc. Ich glaube es ist einfach eine geschlechtsspezifische Sache, dass es Väter eher stört als die Mütter.

Kommentar von JohnyHansa71 ,

Ja eben . Aber warum stört die Mütter das nicht ? Sind sie zufrieden wenn sie wissen dass er in seiner Bude hockt und ihm nichts passieren kann ? Es kann doch nicht sein, dass ich ihm solche Angst mache nur um sicher zu sein, dass er drinnen hockt und meine Ängste zu beruhigen

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich glaube, manche Mütter sehen den Zusammenhang nicht. Sie machen ihm nicht absichtlich Angst, sondern sich selbst. Und weil sie sich Sorgen machen, möchten sie ihn am liebsten in Watte packen. Und natürlich sind sie zufrieden, wenn er zuhause ist und sie sich keine Sorgen machen müssen. Allerdings ist der Junge eben so und sie sehen nicht, dass sie das zu verantworten haben. (Habe selbst so ein Exemplar erlebt - jedoch war das Kind ein Mädchen) Und bei Jungs ist die Sorge noch größer - er könnte sich beim Fußball ein Bein brechen etc.

Es ist nicht leicht, alleinerziehende Mama eines Sohnes zu sein. Da kann man einiges nicht verstehen - man ist ja selbst kein Kerl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community