Frage von Latosia123, 26

Wer hat Tipps für eine Gewichtsabnahme (kompliziert), Habe auch Schilddrüsenprobleme?

Also ich bin weiblich, 24 Jahre alt, 168cm groß und etwa 64 kg schwer. Außerdem habe ich keine Schilddrüse (wurde vor 6 Jahren entfernt) und bin mit 100mykrogramm L-Thyroxin laut regelmäßigen Blutuntersuchungen richtig eingestellt. Vitaminmängel habe ich derzeit auch keine.

Und ich möchte halt abnehmen, etwa 4 kg, das wäre mein altes Gewicht. Aber es geht nicht.

Erst habe ich es etwas radikal probiert, habe 2 Monate lang weit unter 1000kcal gegessen. Als ich dann Ohnmachtsanfälle bekam, musste ich damit aufhören. Mein Alltag ist übrigens relativ aktiv, da ich kein Auto habe und daher viel zu Fuß gehe.

Danach also habe ich es vernünftiger probiert, und nur unter 2000kcal gegessen, 2x wöchentlich Sport gemacht und natürlich keine Schokolade o.Ä. gegessen.

Und Monate später? Gar keine Veränderung. Also hab ich einfach gegessen, wonach mir war; Süßes, Fettiges, egal. Und? Auch keine Veränderung, was ja irgendwie gut ist, da ich ja offensichtlich Süßes essen kann, ohne zu zu nehmen. Aber ich verstehe wirklich nicht, warum ich nicht mehr abnehmen kann.

Zudem möchte ich sagen, dass ich das Gefühl habe, dass ich, trotz der korrekten Einstellung, Symptome sowohl einer Über- als auch einer Unterfunktion wahrnehme.

So friere ich auch bei 30°, wenn ich mich nicht bewege. Und ich meine so krasses Frieren, dass ich eine Daunenjacke anziehen muss und mich damit 10 Minuten lang in die Sonne legen muss, bis ich mich überhaupt bewegen kann. Meine Hände werden oft, wie man es im Winter kennt, ganz kalt und fast taub (habe kein Raynaud-syndrom). Ok, chronisch niedriger Blutdruck liegt mütterlicherseits in der Familie, aber es ist echt belastend... Gleichzeitig ist mein Puls zu schnell. Ich gehe eine Treppe und er ist bei 160. Und ich bin nun mal kein untrainierter Mensch, habe mich auch so angepasst, dass ich trotz des erhöhten Pulses mit anderen mithalten kann. Ich habe auch öfter mal, ohne emotionalen Stress, einen Ruhepuls von deutlich über 100. Er kann aber auch unter 50 fallen.

Ich fühle mich so echt nicht gut. Ich komme klar und leiste auch genau so viel, wie die anderen (studiere in Regelzeit und gehe nebenbei arbeiten), aber es zehrt an meiner Lebensqualität. Ich habe natürlich auch mit meinem Arzt darüber gesprochen, aber der weiß auch nicht weiter...

Hat vielleicht irgendjemand ein ähnliches Problem?

Kann es sein, dass es sich ohne Schilddrüse, trotz Medikamente, einfach schlechter lebt?

Und wenn nicht; hat dann vielleicht Jemand einen ungewöhnlichen aber vielversprechenden Tipp zum Abnehmen?

Kennt Jemand einen WIRKLICH guten Arzt für sowas (Raum NRW)?

Vielen Dank fürs Durchlesen!

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 20

Ich habe nur einen Tipp zum Abnehmen: Lass es. Abnehmen ist absolut unnötig und für dich sogar ungesund, denn du hast ein wunderbares Normalgewicht (BMI 22,6).

Kommentar von Latosia123 ,

Oh, das ist ja lieb :) Ich finde mich ja auch ganz hübsch.. aber in manchen Klamotten (Hotpants, kurze Röcke) würde ich nun mal besser aussehen, wenn diese 4 kg weg wären. Werde ganz neidisch, wenn ich die ganzen hübschen, schlanken Frauen da draußen sehe...

Kommentar von Pangaea ,

Denk einfach daran, dass Abnehmen bei Normalgewicht wirklich ungesund ist. Schädige deine Gesundheit nicht wegen der lächerlichen 4 Kilo.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community