Wer hat Tiere oder wer mag keine Tiere und wieso?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo, 

ich bin ebenfalls mit Tieren aufgewachsen. Hatte schon so ziemlich jedes Tier. Aber richtig angetan haben´s mir Kaninchen und Pferde. Ich finde sie einfach unheimlich interessant. Und es sind tolle Freunde. Waren lange Menschenersatz für mich. Ich habe mal eine sehr schwere Zeit durch gemacht. Damals haben sie mich gerettet. Heute rette ich sie. 

Ich mag diese Stille. Ihnen nicht alles erzählen zu müssen. Sie spüren wie ich mich fühle. Der Grund interessiert sie nicht. Sie fragen nicht, warum man traurig oder wütend ist. Du kannst sie nicht anlügen. Und wenn doch, dann sind sie nicht sauer. Du kannst so sein wie du bist und genauso nehmen sie dich. 

Es ist einfach unbeschreiblich. Wer das nicht selber fühlt, der kann und wird es auch nie verstehen. Ich kann mir jedenfalls ein Leben ohne Tiere nicht mehr vorstellen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe 2 Katzen und eine Schildkröte. Ich liebe Tiere. Wenn man bedenkt, dass Menschen im Grunde ja auch Tiere sind... Tiere sind einfach fantastische Lebewesen, ohne die wir Menschen nicht leben können. 

Einstein hat ja mal gesagt, wenn die Bienen sterben sind wir innerhalb von 4 Jahren auch tot. Tiere sind (meistens) lieb und einfach so vielfältig und sensationell. Auch als Spiele- oder Kuschelpartner sind sie geeignet, Katzen oder Hunde zum Beispiel. 

Wir brauchen die Tiere und die Tiere brauchen den Menschen. Wobei... ich glaube das stimmt nicht so ganz. Ich liebe Tiere, weil sie, wie wir Menschen, einzigartig und ein Teil unserer Welt sind.

Obwohl es Tiere gibt die ich nicht mag, wie manche Insektenarten, finde ich sie doch sehr interessant. 

Tiere versorgen uns mit allen möglichen, überlebenswichtigen Sachen. Ohne Fell wären unsere Vorfahren längst gestorben, ohne Milch oder Fleisch wäre die Menschheit schon seit sehr langer Zeit vom Planeten Erde verschwunden.

Außerdem ist Tierhaltung für manche ein sehr wichtiger Bestandteil des Lebens. Alle Hirten oder Farmbesitzer sind auf ihre Ziegen, Schafe oder Hühner angewiesen und wir anderen Leute auch. 

Tiere bringen aber nicht nur Geld und Essen, sondern auch Spaß. Nimm die ganzen Pferdehöfe zum Beispiel. Die Kinder und Erwachsene reiten. Sie haben Spaß und die Tiere werden nicht verletzt (hoffentlich). Es gibt Jagdhunde, welche dem Menschen die Arbeit erleichtern und auch andere Nutztiere.

Der Mensch ist nun mal schon seit den Anfängen an die Tierwelt gebunden, also wieso sollte man Tiere nicht lieben?

Sie bestimmen unser aller Alltag und sind für uns da, wenn wir sie brauchen. Darum liebe ich Tiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von levent200g
30.06.2016, 21:59

Danke für die lange antwort

0

Huhu,

ich bin mit Tieren aufgewachsen. Wir haben einen eigenen Hof und ich brauche schon mein ganzes Leben lang nur raus zu gehen und kann Pferde streicheln, Katzen beobachten, und und und.. 

Seit ich 5 Jahre alt bin hab ich mein Pony schon und ich kann dagen: Dass ist das Beste was mir je passiert ist. Es ist nicht immer leicht, aber genau das macht es ja aus: Dieses Gefühl am Ende, wenn man etwas trotz dem Dickkopf eines Ponys geschafft hat. 

Außerdem übernimmt man durch die Tiere viel Verantwortung. Mein Pony zum Beispiel war jetzt ein halbes Jahr krank und musste über den Winter jeden Tag gelockert und bewegt werden. Dafür ist er jetzt wieder richtig fit und ich habe Sachen gelernt, die ich mein ganzes Leben über noch brauchen kann.

Aber am meisten mag ich es an Tieren, dass sie mir die Trauer nehmen können und mich von meinen Problemen ablenken können. Sie hören mir zu, aber lassen alles nicht mehr so schlimm wirken. Bei ihnen kann ich abschalten. 

Noch dazu ist das Reiten dass einzige, worauf ich wirklich stolz bin und was ich an mir mag. Die Pferde (und auch unser Hund) akzeptieren mich einfach so, wir ich bin. Sie sind mir ehrlich gesagt wichtiger als meine Besten Freunde... Ohne sie wäre ich nämlich ein ganz anderer Mensch. Ich wäre nicht so geduldig, nicht so tolerierend, nicht so diszipliniert und vieles Mehr. 

Ich hoffe, dass dir mein Geschreibsel irgendwo gefallen hat.

Lg, Alina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ebenfalls mit Tieren aufgewachsen, von Hunden, über Vögel und Nager, bis hin zu Fischen, Insekten, Reptilien und Co. ist/war alles schon dabei. Kann nicht nachvollziehen, wie manche Menschen Tiere regelrecht hassen, wenn sie einem doch so viel geben können, was auch daran liegen mag, dass sie nicht reden können;) Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich mit Menschen, die Kinder und Tiere nicht leiden könne, auch nie so richtig warm geworden bin..Ich würde fast behauptet, Tiere sind die besseren Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag Tiere habe aber keine Eigenen am Liebsten fibde ich Katzen sind finde ich Leichter zu halten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ebenfalls mit Tieren aufgewachsen. Heute habe ich Pferde, einen Hund und Kaninchen. Fast alle unsere Tiere kommen aus nicht so schönen Umständen und ich finde es schön, ihnen ein gutes Zuhause zu ermöglichen. Einerseits ist es viel arbeit, andererseits gibt es nichts, was das gefühl von freude toppen kann, wenn ich sehe, wie die tiere vertrauen fassen, etwas neues gelernt haben und einfach pure lebensfreude ausstrahlen.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag alle Tiere, von Winzig Klein, bis Riesen Groß sind. Bin mit Tieren aufgewachsen, Pferde waren meine ersten Lieblingstiere damit bin ich groß geworden. Zudem mag ich Hunde und Katzen. Im großen und ganzen, sind alle Tiere auf der Welt meine Lieblinge egal wie sie aussehen, wie Gefährlich sie sind, sie gehören auf unseren Planeten. Ich habe kein Tier, denn dafür fehlt mir leider die Zeit und ein Tier allein zu Hause lassen muss nicht sein, dafür genieße ich die Natur mit samt den Tieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Kaninchen, Fische und einen Kater. Ich liebe Tiere einfach über alles. Sie sind die interessantesten Lebewesen die ich kenne. Lebewesen widerum sind das wertvollste, was es im universum gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich liebe Tiere, bin schon mit Hunden und Kaninchen großgeworden. Mein Opa hat früher Stallkaninchen gezüchtet. Heutzutage hab ich einen kleinen Zoo bestehend aus zwei Hunden, zwei Sittichen und drei Meerschweinchen und zwei Kaninchen in Außenhaltung. Die meisten davon stammen aus schlechter Haltung, oder waren plötzlich ungewollt geworden.

Für mich ist völlig unverständlich, wie man ein geliebtes Familienmitglied aussetzen kann oder abgeben. Ich hab schon Sehnsucht nach meinen Lieben, wenn ich nur mal ne Woche in Urlaub bin :D

Viele liebe Grüße

Rosi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mit Tieren aufgewachsen. Und Besitze heute Pferd, hasen und Hund. Wieso? Weil Tiere einem einfach unheimlich viel geben.... jeder Stress den ich habe, fällt ab wenn ich bei meinen Tieren bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe 2 Katzen 5 Schildkröten und 2 Zwergbartagamen...
Also die Katzen zum Kuscheln zum spielen zum beobachten und auch einfach quasi als "sozialen Kontakt" die schildis zum Ansehen (in einem riesen Garten Gehege) und die Zwerge zum schön aussehen,zum beobachten und zum auf die Hand nehmen....

Am wichtigsten sind mir allerdings die Katzen... ich finde es toll wie sie sich an mich kuscheln wie sie mich dazu bringen zu machen was sie wollen (konnte ich sogar auf die Menschenwelt übertragen) oder diese Intelligenz zu fördern... meine Katze ist aber auch richtig intelligent und denkt wohl selbst ein Mensch zu sein 😃

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich liebe Tiere weil wir ohne sie nicht leben könnten. Sie sind einfach wichtig und faszinierend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich besitze 5 Ratten und 2 Hunde. Schon seit ich klein bin haben meine Eltern mindestens einen Hund gehalten, weshalb ich mit diesen aufgewachsen bin. Meine Ratten hingegen besitze ich seit etwas mehr als einem Jahr, da ich diese von meinem großen Bruder, wegen eines Umzugs, übernommen habe.

Meine Nager lassen sich gut beobachten. Ich finde sowas extrem interessant - und wenn man früh Verantwortung übernimmt, schadet das ja auch nicht.

Mit den Hunden hingegen kann ich herumtollen, spielen, und ich habe wirklich manchmal das Gefühl das neben mir gerade mein Bester Freund sitzt. Sie sind unglaublich treu und liebevoll.



Ich sehe keinen Grund, warum ich Tiere nicht mögen sollte. Klar, dass ein oder andere Tier macht mir Angst (typische Beispiele dafür sind Spinnen und Insekten), aber hassen tue ich sie nicht. Ihr Aussehen gruselt einen einfach nur.


Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe zwei Hunde und eine Reitbeteiligung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere sind einfach interessant zu beobachten und unterhalten einen. Ich mag manche Tiere mehr (Katzen) und andere weniger (HUNDE!!) aber generell mag ich alle Tiere ^^ - außer Spinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe 2 Hunde 4 Meerschweinchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung