Frage von mimi90A, 247

Wer hat sich das ausgedacht , dass man jeden Tag 8 std arbeiten muss?

Wer hat sich das ausgedacht , dass man jeden Tag 8 std arbeiten muss? man hat nur 2 Tage frei, und 8 std, jeden Tag arbeiten ist echt viel, man verschwendet echt viel zeit!

wie sieht ihr das?

Antwort
von MrHilfestellung, 186

Das haben sich hauptsächlich Gewerkschaften ausgedacht. Früher hatte man noch weniger Freizeit.

Das klingt jetzt sehr neoliberal, aber man muss halt was tun für sein Geld. 3 Stunden Arbeit am Tag für das gleiche Gehalt klingen zwar gut, passen aber nicht in die kapitalistische Gesellschaft, in der wir uns befinden.

Antwort
von Interesierter, 179

Niemand sagt, dass du überhaupt arbeiten musst. Wenn du deinen Lebensunterhalt mit anderen Dingen bestreiten kannst, verlangt das niemand von dir. 

Wenn du mit dem Verdienst auskommst, kannst du auch nur eine Halbtagsstelle antreten. Dann hättest du viel mehr Freizeit. 

Das Problem an der Sache ist deine Einstellung. Wenn du nicht arbeiten willst, dann lass es und lerne mit den Konsequenzen zu leben. Wenn du mit den Konsequenzen nicht leben willst, dann arbeite eben so viel, wie nötig, um deine Wünsche im Leben zu erfüllen. Die Entscheidung liegt bei dir. 

Antwort
von Segnbora, 150

Früher gab es die 48-Stunden-Woche, also Samstag auch die vollen 8 Stunden und noch früher haben die Leute 60 Stunden und mehr gearbeitet, da gab es noch kein Arbeitsrecht.

Also sei zufrieden. Du willst ja auch um 7:30 Uhr zur Metzgerei und ein belegtes Brötchen kaufen und um 19:30 Uhr noch schnell in den Supermarkt weil du etwas vergessen hast

Und wenn du eine Frage zu deinem Telefonanschluß hast, willst du um 18 Uhr noch jemand anrufen können, der deine Fragen beantwortet.

Die Arbeit muß von irgendjemand getan werden!

Weiterhin willst du auch um 1 Uhr früh mit einer Platzwunde in der Notaufnahme genäht werden und um 23 Uhr zur Tankstelle, weil noch Besuch gekommen ist, der was trinken will und du nichts daheim hast.

Könnte die Beispiele endlos weiterführen

Antwort
von elismana, 141

Man muss nicht acht Stunden arbeiten. Es geht durchaus auch mehr oder weniger. 

Nur zwei Tage frei - hast du keinen Urlaub? 

Jeden Tag Arbeiten ist echt viel? Nein, ist es nicht. Das hängt allein mit deiner Einstellung zusammen. 

Es gibt Menschen, die deutlich mehr arbeiten für wenig Geld, ohne Wochenende und die beschweren sich nicht. Oft sind sie froh, etwas tun zu können. 

Das, was du schreibst, klingt für mich einfach nur nach Faulheit.

Antwort
von MiaMaraLara, 121

Man muss erstmal nicht 8 Stunden arbeiten, aber 40 Stunden sind in vielen Betrieben bei Vollzeitbeschäftigen üblich. In anderen Betrieben ist aber auch die übliche Wochenstundenzahl höher oder niedriger, bei uns z.B. 35, Stunden.

Grundsätzlich hat sich aber eine 40 Stunden Woche über Jahre entwickelt. Früher hat man in der Regel meist viel mehr gearbeitet. Arbeitnehmerschutz Bildung usw hat hier einen großen Einfluss gehabt.

Antwort
von habakuk63, 112

Du kannst auch weniger arbeiten, der Lohn ist dann auch geringer. Du kannst dann versuchen weniger auszugeben.

Antwort
von Flintsch, 117

Wir können froh sein, dass es "nur" 40 Stunden sind. Unsere Eltern und Großeltern mussten noch 48 an 6 Tagen die Woche arbeiten. Erst seit 1956 wurde die 40 Stundenwoche und die 5 Tage Woche nach und nach bis 1983 in den einzelnen Arbeitsbereichen eingeführt. Damals war also auch der Samstag noch ein regulärer Arbeitstag.

Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/40-Stunden-Woche

Antwort
von Madonai, 85

40h sind normal. Manchmal werden es auch.

Ich arbeite seit 2 Jahren zwischen 60h und 70h in der Woche, erst dann lernt man zu wissen, was Freizeit wirklich ist. Also finde ich die 40h mehr als angemessen.

Wer sich das ausgedacht hat?

Wirtschaft und Gewerkschaften. Ich gehe von aus dass Du entweder Schüler oder Auszubildender bist. Arbeite lieber noch paar Jahre und stelle die Frage noch einmal. Da wird es dir nicht mehr so viel vorkommen da Du ins Rhythmus kommst.

Antwort
von EmperorWilhelm, 98

Verschwendet Zeit? Man sorgt dafür, dass unsere Gesellschaft funktioniert! Weisst du wieviel früher gearbeitet wurde? im 19 Jahrhundert mussten schon Kinder bis zu 10 Stundenm den Tag unter wiedrigsten Bedingungen Schuften, und heutzutage kann jeder das Arbeiten was er will!

Ich arbeite gerne, und wer das nicht tut der hat in seinem Leben eine Fehlentscheidung getroffen!

Antwort
von Pilgrim112, 105

Nein du musst nicht, du darfst...  In anderen Ländern gibt es kein Wochenende und da arbeiten die 16 Std am Tag für einen Hungerlohn...  

Denk mal drüber nach 

Antwort
von Hausi06, 82

Seih froh, früher hat man Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gearbeitet und es gab keine 2 freie Tage.

Antwort
von NorthernLights1, 85

Sei froh. Früher herrschten noch mehr stunden am tag. 

Es gibt zwar überlegungen wegen stundenkürzungen, aber die wirtschaft, gewerkschaft und wer sonst mit drinhängt spielen da nicht mit. Da es im vordergrund immer um das liebe geld / lohn geht

Antwort
von Hideaway, 72

Niemand muss das. Es steht jedem frei, einen Arbeitsvertrag mit geringerer Stundenzahl abzuschließen oder ganz zu Hause zu bleiben.

Im Übrigen: Eine 40-Stunden-Arbeitswoche macht nicht einmal 24 % der Gesamtzeit einer Woche aus. Wenn du Feiertage und Urlaub berücksichtigst, arbeitest du gerade einmal 20 % der Zeit eines Jahres.

Antwort
von Cupcake4444, 75

Besser als immer zu Hause zu sein. (megalangweilig!) Dazu gibt es auch noch Geld!

Antwort
von nowka20, 58

arbeiten bedeutet, etwas für die gemeinschaft zu tun. und das ist ok

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten