Frage von Tom249912, 93

Wer hat Schuld, wer es kaputt macht oder wer den Gegenstand in die Öffentlichkeit holt?

Hallo, auf einer Gartenparty wurde ein Gartenzwerg, der vom Veranstalter drinnen in Sicherheit aufbewahrt wurde, von einem Partygast unerlaubt rausgeholt, um Fotos mit ihm zu machen, etc.

Ein betrunkener Partygast hat diesen versehentlich fallen lassen. Wer ist jetzt schuld?

Wäre der Gartenzwerg drinnen geblieben, wie vom Veranstalter beabsichtigt, wäre er nicht kaputt gegangen. Hat also der, der ihn rausgeholt hat schuld?

Oder hat der, der ihn runtergeschmissen hat schuld?

Danke, Tom

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Karl37, 11

Es besteht eine Kausalkette. Der erste Gast nahm unrechtmäßig den Zwerg in seine Verfügungsgewalt. Damit haftet er auch für die Folgeschäden. Er kann aber versuchen die Haftung an den betrunkenen Gast weiterzugeben, dessen Haftpflichtversicherung, sofern vorhanden, den Schaden übernehmen wird.

Antwort
von JapaneseGeneral, 56

§823 (1) BGB: "Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben,[...] das Eigentum oder ein sonstiges Recht einer anderen verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus enstehenden Schadens verpflichtet."

Kommentar von Tom249912 ,

Hat derjeninge, der den Gartenzwerg rausgeholt hat, dann nicht fahrlässig gehandelt?

Auf einer Party kann es ja schonmal vorkommen, dass Gegenstände kaputt gemacht werden.

Kommentar von JapaneseGeneral ,

Doch der, der Ihn herausgeholt hat auch fahrlässig gehandelt, aber dabei das Eigentum des anderen nicht beschädigt. Daher haftet er nicht für den Zwerg, sondern die Person, die den Zwerg zerstört hat(er hat das Eigentum einer anderen Person verletzt).

Antwort
von Karl37, 34

Zivilrechtlich wendet man sich mit Schadensersatzforderung zunächst an den Gast, der den Gartenzwerg unerlaubt aus dem Verwahrraum herausgeholt hat. Dieser kann dann selbst die Forderung an den betrunkenen Partygast weitergeben.

Kommentar von Bitterkraut ,

Sorry, aber das ist Unsinn.

Kommentar von Karl37 ,

Kannst du deinen Unsinn auch begründen

Antwort
von Bitterkraut, 36

Der, der ihn hat fallen lassen haftet für den Schaden.

Hätte wäre wenn - das zieht hier nicht. Unter Freunden teilt man sich da aber die Kosten, ohne lange das tatsächliche Verursacherprinzip zu beanspruchen. Kleine Kollekte unter allen Beteiligten und der Zwerg ist bezahlt. Da jammert man nicht lang rum.

Antwort
von archibaldesel, 53

Der der ihn hat fallenlassen. Der andere hat ihn ja nicht kaputt gemacht.

Antwort
von brido, 65

Ein Garten ist privat und es ist egal wo es passiert. 

Kommentar von Bitterkraut ,

??? Frage nicht verstanden?

Antwort
von glaubeesnicht, 45

Natürlich der, der ihn runtergeschmissen hat.

Antwort
von Coolman94, 50

Natürlich der wo ihn fallengelassen hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community