Frage von Arina555, 27

Wer hat schonmal eine Tiefenpsyschologie gemacht und wie läuft sowas ab?

Antwort
von TheTrueSherlock, 25

Habe eine tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie gemacht.

Ist eine Gesprächstherapie, bei der man Gründe für Probleme in der Kindheit oder im Unterbewussten des Klienten vermutet.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Siehe die Therorie von Sigmund Freud.

Antwort
von JaniXfX, 4

Die Verhaltenstherapie versucht, Alltagsprozesse umzustellen. Oftmals werden problematische Dinge geändert getreu dem Motto "Try and Error". Die Tiefenpsychologie sucht zunächst nach tiefer liegenden Gründen der Erkrankung, um letztlich daran zu arbeiten. Häufig ist schon das Erkennen der Hintergründe ein großer Schritt zur Besserung.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologe & Psychologie, 13

Hallo Arina555,

ich beantworte Dir Deine Frage gerne 'von der anderen Seite'. Die tiefenpsychologische fundierte Therapie ist eine der von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannten Psychotherapien. Sie läuft als Gespräch ab, bei dem man sich gegenüber sitzt.

Es geht darum, dass unbewußte Denk- und Verhaltensmuster erkannt und bewältigt werden. Wichtig dabei ist, dass die 'Chemie' zwischen TherapeutIn und PatientIn stimmt, also ein gutes Vertrauensverhältnis die Basis der Therapie bildet.

In dem folgenden Link findest Du hilfreiche Informationen dazu:

http://www.portal-der-psyche.de/behandlungen/psychotherapie/tiefenpsychologisch-...

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Antwort
von Harald2000, 3

Der Patient darf reden - der Therapeut darf schweigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community