Frage von Byby63, 13

Wer hat schon mal eine Messung des Liquoröffnungsdruckes durchgemacht?

Es geht immer noch um mein Auge, welches von heut auf Morgen von 100% runter auf 40% Sehkraft verloren hatte. Inzwischen habe ich eine Brille, aber da sich die Werte immer wieder ändern, kann ich sie nicht immer aufsetzen. Inzwischen war ich zum MRT. Da hat man festgestellt, daß ich im Kopf zuviel Wasser habe. Entweder produziert mein Kopf zuviel oder es kann nicht ablaufen. Das Wasser drückt auf mein Auge. Und deshalb ist das mit dem Auge. War heute zum Neurologen. Der hat auch noch Untersuchungen gemacht. So ist alles in Ordnung, aber das eine Auge scheint etwas hervor gedrückt zu sein oder weiter raus. Ich soll jetzt mir einen Termin im Krankenhaus holen zur Messung des Liquoröffnungsdruckes. Hat jemand von Euch auch schon mal so etwas alles durch? Mir tun auch die Schultern weh und es zieht so in den Gelenken. Ich habe schon 2 x KG durch. Aber es ändert sich nichts. Habe das Gefühl, als wenn ich vom Hals abwärts bald steif bin. Ich mache Sport, gehe Tanzen. Komme mir vor, als wenn es zu Ende geht. Wer kann mir sagen, wie diese Messung von statten geht. Habe Angst davor. Soll für 3 Tage ins Krankenhaus. Und was sage ich in der Firma?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Interessierter7, 8

Nein, noch nicht. Aber rufe den Arzt nochmal an bzw frage deine Mutter. Sag eben, daß es wieder weh tut. Man wird Dir helfen. Wie es geht - Frage Deinen Erziehungsberechtigten !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community