Frage von PhilliB, 113

Wer hat positive oder negative Erfahrungen mit Tierkommunikationen bei einem vermissten Haustieren gemacht?

Wir vermissen leider schon seit dem 14.12.2015 unseren Kater Joey. Er ist schwarz weiss und gechippt, ist öfter über Nacht weg und war auch schon mal 5,5 Tage weg. Wir haben alles versucht Fleyer in kilometerweiten Umkreis verteilt und bei Tierärzten und -Heimen nachgefragt, Zeitungenanzeigen aufgegeben, unsere Nachbarn befragt, wochenlang Tag und Nacht gesucht. Da mir nichts mehr eingefallen ist und ich zufällig auf die Tierkommunikation gestossen bin, habe ich es einfach mal versucht. Dort wurde mir gesagt, dass Sie ihn erreiche und nur ein Bild von ihm erhalte und da er weder schmerzen noch hunger empfände, sei es sehr wahrscheinlich, dass er nicht mehr am Leben sei.

Vielen Dank für eure Beiträge und Grüße PhilliB

Antwort
von Deamonia, 33

Ich persönlich halte das für Schwachsinn, kann aber eure Verzweiflung verstehen, und würde euren Kater nicht aufgeben! 

Was bei meinem verschwundenen Frettchen letzten Endes zum Erfolg geführt hat, war das ich nach ihm gerufen, eher gebrüllt habe wie ein Stier. 

Durch meine Stimme wurde er aus einer total unübersichtlichen Gartensiedlung in ein Wohngebiet gelockt, und wurde dann da gefunden. 

Da bin ich aber auch fast 2 Stunden auf relativ kleinem Gebiet umhergelaufen und habe gerufen und gerufen und gerufen. Also ohne jetzt Kilometerweit zu laufen dabei. Denn nur so hat das Tier die Chance einen wahrzunehmen, und auch zu orten! 

Antwort
von mychrissie, 18

Lass Dir von Deiner Traurigkeit über Deinen vermissten Liebling nicht deine Vernunft verwirren. Das, was da angeboten wird, ist Hokuspokus, weil nämlich diese gewissenlosen Betrüger gecheckt haben, dass man verzweifelte Menschen besonders schnell am Haken hat.

Frag doch mal bei den Tierärzten und -heimen der Umgebung nach, vielleicht ist dort jemand mit Deinem Kater aufgetaucht.

Manchmal suchen sich Katzen von sich aus ein neues Heim. Machen erwachsene Kinder ja genau so.

Und falls Dein pelziger Kumpel tot sein sollte, dann tröstet Dich sicher der Gedanke, dass es im Katzenhimmel weiche Kissen und Mäuse haufenweise gibt. Das ist natürlich auch Humbug, aber ich behaupte ja auch nicht, dass der Katzenhimmel irgendwo in der Realität verortet ist, und ich verlange vor allem kein Geld dafür.

Antwort
von Lilly11Y, 19

Ich verstehe deine Verzweiflung und Sorge, meistens sind Katzen die nicht zurück kommen, verunglückt oder Ähnliches. Ich wünsche dir sehr, daß deiner doch noch zurück kommt, aber ein Tierkommunikator kostet dich nur Geld. Daß es sehr wahrscheinlich ist, daß er nicht mehr am Leben ist, das hätten dir hunderte von Menschen sagen können, das ergibt sich aus der Situation. Meinst du nicht, wenn es möglich wäre mit deinem Tier in eine Kommunikation einzutreten, daß da eine etwas definiertere Aussage heraus kommen sollte, als eine die alle Möglichkeiten offen läßt. Wenn es dir hilft daran zu glauben , ok. Alles Gute und ich hoffe, daß er doch noch zurück kommt. L.G. Lilly

Antwort
von kloogshizer, 35

Das tut mir Leid mit deinem Kater. 

Ich schätze der Tier-Kommunikator hat recht, und der Kater kommt nicht zurück.

Antwort
von Undsonstso, 49

Ähm....

War diese Hilfe, die dir gewährt wurde, die eines Tierfreundes - sprich kostenlos.....?   

Wenn es kostenlos war, dann würde ich es gar nicht mal so verwerflich finden.

Ich halte  so etwas  für esoterischen Schnickschnack.

Antwort
von Luna1881, 45

die  meisten sind betrüger es gibt nur ganz wenige die das können, und so wie du das beschreibst seit ihr an einen geraden.ich kenn  persönlich nur  eine, die frau hatt die katze meiner freundin  gefunden. ist aber auch schon 5 jahre her

versucht es lieber bei tasso und ebay kleinanzeigen

lg

Kommentar von mychrissie ,

Nicht die meisten sind Betrüger sondern alle! Teilweise aus Geldgier, teilweise aus grenzwissenschaftlicher Geistesverwirrung.

Dass Du Deine Katze vor 5 Jahren wiedergefunden hast, ist kein Beweis. Ich hab unsere Katze auch mal wiedergefunden, indem ich nämlich ihren Namen gerufen habe. Da war nicht die Bohne Grenzwissenschaft oder kommunikativer Voodoo-Zauber dabei.

Kommentar von Luna1881 ,

erstesn es war nicht meine katze lese bitte richtig!

 zweitens konnten wir sie nur finden durch die hinweise dieser frau die uns sachen gesagt die sie  nicht wissen konnte!

das manchen aber auch immer solche kleingeister sein müssen.

drittens wir hätten nichs zahlen müssen wenn wir die katze nicht gefunden hätten

Kommentar von mychrissie ,

Über die etwas infantile, wahrscheinlich der Pubertät oder der "Erziehung" zu verdankende Beleidigung "Kleingeist" will ich mal hinwegsehen. Aber wenn man Medizin studiert hat, denkt man über Ursachen und Wirkungen etwas rationaler nach. Mein kleiner Geist hat immerhin für eine Doktorarbeit gereicht.

Aber Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft an solchen Humbug, nur weil es einmal durch Zufall funktioniert hat. Es sind auch schon kleine Kinder aus dem zweiten Stock gefallen und es ist ihnen nichts passiert, deswegen ist diese Methode doch noch lange nicht empfehlenswert.

Kommentar von Luna1881 ,

arroganter gehst nicht ne ?

seitwann ist kleingeist denn ne beleidigung

Antwort
von PhilliB, 22

Vielen Dank für eure Antworten.

Wir haben wie gesagt alles versucht (auch Ebay, Tasso und auch rufen) und da wir nichts unversucht lassen wollten sind wir auch darauf gekommen..

Also wenn noch jemand eine Idee hat oder mir etwas positives oder negatives über die Tierkommunikation berichten kann, wäre ich sehr Dankbar.

Viele Grüße PhilliB

Antwort
von TierschutzIBIZA, 14

Ich würde mal sagen: 'jedes Huhn legt mal ein Ei'!

Die Tierkommunikation basiert auf Vermutungen und die kann man auch selber anstellen. In diesem Fall ist die Aussage naheliegend, da viele frei laufende Katzen überfahren oder erschossen und dann stillschweigend entsorgt werden, da macht sich keiner mehr die Mühe, den Chip einzulesen.

Einer meiner Hunde war mal direkt nach seiner Ankunft in der Schweiz entlaufen und eine Tierkommunikatorin sollte dann helfen, ihn wiederzufinden. Sie hat genau beschrieben was sie 'sah', Felder, Wege, Gebäude, in einem Fall behauptete sie sogar, er sei in der Nähe eines Kindergartens, wo die Kinder draussen spielten. Er suche die Nähe der Kinder! Ich war erst mal begeistert, wir hielten eine Dreierkonversation per Handy aufrecht, aber dann stellte sich heraus, dass alles falsch war und der Ort nicht mal einen Kindergarten hatte. Es war Winter, es schneite und kein Mensch hielt sich draussen auf.Gefunden wurde er dann am nächsten Tag von der Tierrettung, zum Glück lebendig.Seitdem glaube ich nicht mehr daran!

Ich denke, den besten Kontakt zu ihrem Tier haben die Besitzer. Als ich nach Ibiza umzog, hatte ich meine Katze dabei, am Flughafen beim Ausladen der Maschine liessen sie die Katzenbox fallen, die brach auseinander und meine Katze flüchtete übers Rollfeld. Ich suchte sie bis zum Einbruch der Dunkelheit, aber vergebens. Am nächsten Tag fuhr ich wieder hin, nahm innerlich Kontakt zu meiner Katze auf und liess mich nur von meiner inneren Stimme leiten. Ich kam genau da an, wo die Katze sass und die Freude auf beiden Seiten war riesig!

Ich würde in Deutschland den Verlust Tasso melden und selber Suchplakate aufhängen. Meist sind die Tiere gar nicht so weit entfernt. Oft denken aber andere Leute auch, das Tier wurde ausgesetzt und behalten es einfach. Evtl als Hauskatze ohne Freigang.

Es kann gut sein, dass Eure Katze später wieder nach Hause findet, es kann aber auch sein, dass sie überfahren oder von einem Jäger erschossen wurde. Leider kein Einzelfall.

Ich wünsche Euch viel Glück!

Antwort
von FelixFoxx, 47

Das ist reiner Betrug.

Antwort
von Spiky2008, 21

Halte ich nichts von.Ich gehe davon aus,dass es Quatsch ist.

Antwort
von NSchuder, 37

Das ist vollkommener Schwachsinn, Abzocke und nichts als Lügerei.

Und mal ganz davon abgesehen:  Wenn jeder der weder Hunger noch Schmerzen hat, Tod wäre, dann müsste die halbe Menschheit und Tierwelt jeden Tag sterben. Totaler Unfug!!!

Ich hoffe Du hast für diesen Mist nicht auch noch Geld ausgegeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community