Frage von Ashoka26, 81

Wer hat meine Kaution?

Ich hatte mit meiner Freundin eine Wohnung zusammen, bei der wir gezwungener Maßen bei Abschluss des Mietvertrages unterschrieben, dass wir die nächsten vier Jahre nicht kündigen. Jetzt wollten/mussten wir doch ausziehen und wohnen jetzt 800km entfernt. Der Eigentümer hat uns mündlich die Erlaubnis erteilt unterzuvermieten. Jetzt haben wir Untermieter. Der Verwalter hat unsere Kaution kassiert, wurde aber gekündigt, jetzt ist ein anderer Verwalter Verwalter, der behauptet das er keinerlei Kautinskontozertifikate überschrieben bekommen habe, ich glaube ihm mal. Nun hat der Eigentümer die Immobilie verkauft, der Verwalter ist noch derselbe. Der neue Eigentümer behauptet er habe auch keine Kautinskontozertifikate erhalten.

Die Bank bei der meine Kaution liegt habe ich schon telefoniert, sie will/kann/darf mir keine Auskunft erteilen wer meine Kaution hat. Habe nun den alten Verwalter aufgefordert nachzuweisen dass er die Kautionszertifikate abgegeben hat, da ich ansonsten einen Anwalt oder das Gericht einschalte (ist mir aber etwas zu teuer). Ich habe ihm nochmals zwei Wochen eingeräumt um Nachweise zu erbringen.

Der neue Eigentümer verlangt auch eine Kaution, die wir jetzt in Raten für unsere Mieter abgezahlt haben, da die nun künftige Hauptmieter werden/sind und uns schon die Kaution gezahlt haben, die wir unserseits wieder für unsere neue Wohnung verwendet haben (deshalb die Ratenzahlung).

Der alte Eigentümer scheint jedoch auch bekannt dafür zu sein krumme Sachen zu machen bzw. die Leute hinters Licht zu führen (er ist Anwalt und führt eine größere Anwaltskanzlei...). Wenn er die Immobilie verkauft, hätte er uns ja auch den Auszug gewähren können!

Der neue Eigentümer scheint auch etwas merkwürdig zu sein, er wickelt seine Korrespondenz über seine "Freundin" ab wie sie mir in einer E-Mail schilderte. Auf mein Kündigungsschreiben (ist das auch per Mail rechtskräftig? - habe auch ein PDF-Anschreiben mit Unterschrift beigefügt) schrieb sie mir ledigtlich das Ihr Freund - der neue Eigentümer - die Kündigung zum 31.08.2015 bestätigt - das scheint mir keine Rechtskraft zu besitzen, das muss der Eigentümer ja wohl selbst schreiben/unterschreiben bzw. ihr die Vollmacht dazu erteilen oder?

Irgendwie scheinen alle Teilnehmer (ich glaube der neue Verwalter ist in ordnung, habe auch mehrmals mit dem gesprochen) unseriös zu sein.

Wer hat denn nun meine Kaution?! Und wie bekomme ich diese wieder?

Möchte nicht unbedingt zum Anwalt/Gericht rennen nur wenn es keine andere Lösung gibt. Es gäbe da noch den Mieterschutzbund, dem möchte ich aber auch nicht unbedingt beitreten und regelmäßig Beiträge zahlen, wobei ein Jahresbeitrag warscheinlich billiger als eine einmalige Beratungssitzung bei einem Anwalt ist. =(

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Kann mir einer Tipps geben was ich machen kann?

Vielen Dank das Du/Sie bis hierher gelesen hast/haben!

Antwort
von isebise50, 57

Was mir nicht ganz klar ist; warum eine erneute Kaution für die selbe Sache? Nach meiner Kenntnis ist es üblich, dass ein neuer Eigentümer bestehende Mietverträge (und damit verbundene Kautionen) übernimmt.

Antwort
von Mikkey, 81

Es kann Dir eigentlich egal sein, wer die Mietsicherheit hat, Du brauchst nur nachweisen können (per Kontoauszug), dass Du die Kaution gezahlt hast.

§ 566a BGB:

Hat der Mieter des veräußerten Wohnraums dem Vermieter für die Erfüllung seiner Pflichten Sicherheit geleistet, so tritt der Erwerber in die dadurch begründeten Rechte und Pflichten ein. Kann bei Beendigung des Mietverhältnisses der Mieter die Sicherheit von dem Erwerber nicht erlangen, so ist der Vermieter weiterhin zur Rückgewähr verpflichtet.

Das bedeutet, Du hast den Anspruch zunächst gegen den neuen Eigentümer und zwar unabhängig davon, ob er das Geld bekommen hat oder nicht. Ist der zahlungsunfähig, hast Du weiterhin den Anspruch gegen den alten Eigentümer.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 65

Bei Eigentümerwechsel ist immer der aktuelle für die Rückzahlung der Kaution heran zu ziehen. Du musst nur nachweisen, dass diese überhaupt entrichtet wurde.

Bei Vermieterwechsel braucht es keines neuen Mietvertrages. Nur wenn du dummerweise einen neuen unterschrieben hast, kann der neue V eine erneute Kaution für diese Wohnung fordern, insofern mietvertraglich vereinbart. Bei Beibehaltung des alten MV war also nichts zu zahlen. Du dürftest deshalb die nun nochmals gezahlte Kaution zurückfordern auf der Grdl. § 812 BGB wegen ungerechtfertigter Bereicherung.

Verlange vom Vermieter einen Nachweis über die gesonderte insolvenzfeste Anlage deiner Kaution. Dafür Frist von 10 Werktagen stellen. Bei Verzug darfst du in Höhe der gezahlten Kaution (Wenn Nachweis vorhanden) die Miete zurückbehalten. Erst wenn der Nachweis erbracht wurde, muss der Zurückbehalt nachgezahlt werden.

Antwort
von Menuett, 62

Für Deine Kaution ist der jeweils aktuelle Vermieter zuständig.

Ob der diese vom Vorvermieter oder Verwalter erhalten hat - das ist nicht Dein Problem.

Deine Kündigung ist per Mail nicht gültig. Wenn sich der Vermieter drauf einlässt, aber in Ordnung.

Aber, das weißt Du vorher nicht.

Antwort
von Mignon1, 59

Der Fall ist so verworren, dass du professionelle Hilfe benötigst. Hier kann dir niemand sagen, wer deine Kaution hat. Wende dich mal an den Mieterschutzbund. Er wird dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und verlangt nur eine geringe Gebühr, ist also preiswerter als ein Rechtsanwalt. Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community