Wer hat mehr Stimmen. Herr Trump oder Frau Clinton?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Aktuell befinden sich die USA zwischen den Vorwahlen und den eigentlichen Wahlen. Man ist also derzeit noch dabei, die Kandidaten zu wählen, die dann zur eigentlichen Wahl antreten sollen.

Insofern gibt's da nur Umfrage-Werte.

Zur Zeit liegt Clinton in den Umfragen mit rund 44,5% vor Trump mit 39%. (Quelle: Huffington Post)

Das ist aber alles andere als ein "sicherer Wert". Es könnte sich bei der Wahl auch genau umgekehrt herausstellen.

... oder sogar völlig anders, denn noch steht beispielsweise nicht einmal endgültig fest, dass Frau Clinton überhaupt zur Wahl antreten wird. Wirklich sicher ist bisher nur, dass Herr Trump für die Republikaner zur Wahl antritt. Alles andere wird sich erst in der 30. Kalenderwoche (Ende Juli) entscheiden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Bitterkraut zu recht schreibt, ist deine Frage noch nicht zu beantworten (Stichwort Vorwahl). 

Trump und Clinton hatten bisher ganz unterschiedliche Gegner aus ihren eigenen Parteien. Bei der eigentlichen Wahl wird sich zeigen, ob die Bürger, die den Gegner (Bernie Sanders bei den Demokraten) gewählt haben, nun der Hauptkandidatin Clinton die Stimme geben oder nicht stimmen gehen. 

Bei Trump wird diese Frage noch spannender sein. Vordergründig sind jetzt die meisten parteiinternen Gegner für ihn, aber oft mit einem aber oder mit Zähne knirschen. An der Delegiertenversammlung der Republikaner wird sich zeigen, wie stark die Partei gespalten ist. 




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis jetzt noch keiner, die Wahl hat ja noch nicht begonnen. Bei den Vorwahlen wählen nicht die Bürger. Da wählen die Parteifreunde den Kandidaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffile
13.06.2016, 20:12

Die Vorraussagen belegen sich aber auf Umfragen.

0

Die - parteinternen- Vorwahlen sagen nur etwas über den Rückhalt der Kandidaten in der eigenen Partei aus..... Bei den Wahlen im November sieht es GANZ anders aus ... dann dürfen ALLE wählen, und auch manch ein Republikaner hat Magendrücken beim Mann mit dem einst eingewanderten Pfälzer (damals Bayern) Großvater, dem die Rückkehr nach Deutschland verwehrt wurde,,,,,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso Stimmen? Im Moment gibt es nur Umfragen. Und die sind naturgemäß mit einer gewissen Unsicherheit behaftet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

noch isses fifty-fifty

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?