Frage von Angelinaalena, 35

Wer hat Glück erfunden?

Antwort
von berkersheim, 8

Nach Epikur hat das Leben selbst eine ganze Palette unterschiedlichster Gefühle erfunden, die uns Positives signalisieren, wenn wir brav für unser Überleben sorgen. Glück, Freude, Spaß, Wohlfühlen, Zufriedenheit, Begeisterung ... alles unterschiedliche Momente auf der Skala der positiven Signale dass etwas gut für uns ist. Wir Menschen empfinden diese positiven Signale nicht nur körperlich. Wir reflektieren das Leben und haben auch geistige Betrachtungen dazu. Wir bewerten die Signale und nehmen bewusst auch mal Schmerz in Kauf, wenn wir zu einem "höheren Glück" streben. Da aber Glück etwas Positives ist, wäre es ein Wunder, wenn nicht alle, die uns irgendetwas andrehen, verkaufen wollen, die unsere Zustimmung und Aufmerksamkeit erhaschen wollen, nicht ständig "Glücksköder" auslegen würden. Viele davon sind der reinste Schwindel - die Werbung ist voll davon. Da sollte man hin und wieder die Tür zumachen, den Fernseher und den ganzen elektronischen Kram abschalten und sich auf sich selbst besinnen, was einem wirklich Glück oder ein gelingendes Leben bedeutet, denn vor allem letzteres können einem diese ganzen Glückslärmer nicht geben. Die wollen nur Dein Bestes: Dein Geld oder Deine Stimme. Und dann stehst Du da, mit den leeren Versprechungen.

Antwort
von Rosenblad, 3

Die biologische Evolution "hat´s erfunden" (selbstorganisierend) weil es brauchbar war und ist für die "Fitness", die Stabilisierung, Konditierung, Orientierung und effektiveren Lebensorganisation.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten