Frage von Moniquesyssu, 70

Wer hat Fibromyalgie wie kommt ihr damit klar? lebt ihr auch schon mit Hilfen?

Krankheit

Antwort
von Thaliasp, 52

Meinst du die Krankheit Fibromyalgie? Ich habe die Krankheit nicht, aber eine Bekannte von mir. Sie muss Antidepressiva nehmen damit sie mit den täglichen Schmerzen einigermassen klar kommt. 

Seit einiger Zeit verbringt sie jetzt die Winterzeit mit ihrem Mann an einem wärmeren Ort. Die Winterzeit macht ihr mehr Probleme. 

Sie hat mir mal gesagt es sei auch noch äusserst schwierig bis man die Diagnose überhaupt bekommt. 

Kommentar von Moniquesyssu ,

Ja genau Fibromyalgie meinte ich , wäre eine Idee ins warme Ausland zu gehen leider habe ich das Geld dafür nicht . Deine Freundin hat recht es dauert alles seine Zeit bis man es heraus findet leider.

Antwort
von Dickerchen123, 38

Hei

ich habe u.a. Fibromyalgie. Noch weigere ich mich regelmäßig Schmerzmittel zu nehmen. Wird aber wohl eine Frage der Zeit sein.

Wobei die Diagnose von einem Rheumatologen gestellt wurde. Hausarzt und Orthopäde sagen Fibromyalgie gibt es nicht. Es ist ein chronisches Schmerzsyndrom.

LG

Kommentar von Thaliasp ,

Das ist das Schlimme dass immer wieder Menschen als psychisch instabil abgestempelt werden weil die meisten Schulmediziner mit dem chronischen Schmerzsyndrom nichts anfangen können und Blutanalysen geben auch nichts her. Darum muss meine Bekannte auch Antidepressiva nehmen. 

Kommentar von Dickerchen123 ,

Leider ist es oft so, dass Symptome, die nicht erklärbar sind, von den Ärzten auf die Psychoschiene geschoben werden. :(

Kommentar von Moniquesyssu ,

Finde ich ganz schlimm das einem nicht im ganzen Körper geholfen wird , man muss kämpfen und man wird nicht geglaubt .

Kommentar von Moniquesyssu ,

Schwieriges Thema ich muss jetzt wegen Fibromyalgie nach Bad Endbach zur Rheumaklinik, werde dort etwas informiert was ich alles machen kann, bekomme einige Therapien wie zum Beispiel Wassergymnastik, Blutegel, oder auch Fitnesstipps, und wie ich im Haushalt klar kommen kann,  was ich machen darf oder auch Fango ich lasse mich überraschen, will eigentlich das mir geholfen wird und das mich jemand ernst nimmt das ist mein Ziel , was mich auch interessiert wie weit kann die Krankheit fortschreiten was kann noch passieren zum Beispiel kann man auch wenn es noch schlimmer wird bis zum Rollstuhl kommen, vielleicht ist das eine falsche Frage aber mache mir schon Gedanken, ich selbst kann nicht mehr laufen nur noch mit Krücken, auch auch Kartoffeln schälen kann ich nicht mehr und habe es im ganzen Körper gleichzeitig , Tabletten nehme ich zu viel möchte davon weg kommen. Bin nur am weinen und schaue sehr traurig aus , was ich gar nicht mehr bemerke ich war immer so sehr aktiv und fröhlich. Soll auch Antidepressiva nehmen das wird sich in Klinik zeigen bin gespannt.

Was mich richtig fertig macht ist mein Umfeld auch meine eigene Familie vor allen dingen meine Mutter, jeder hat Arthrose oder knie schmerzen , ich habe es im ganzen Körper und nicht nur an die Knie schreiben fällt mir auch oft schwer, meine Elfjährige Tochter hat Angst um mich , bitte verzeiht mir wenn ich Fehler im Text habe. Danke auch das ich Antworten bekommen kann oder das jemand mit mir schreibt das tut irgendwie gut. Lieben Dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten