Frage von skaloni, 30

Wer hat Fehler gemacht?

Am 25.04.2001 wurde die Strafe rechtskräftig 3 Jahre 3 Monaten wegen BTMG Sachen und unerlaubten Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ca. 26 Monaten wurden abgesessen dann erfolgte die Abschiebung der Rest der Strafe ist zu Bewährung ausgesetzt.. Strafvollstreckung der Reststrafe durch Verjährung ist am 04.03.2013 erledigt.Verlust der Amtsfähigkeit und Wählbarkeit bis 02.04.2018... Wann ist die Tilgung in dem Fall fällig??? Im Führungszeugnis steht die Vostrafe immernoch drin, Stand 12.2015.Kann ich dagegen Beschwerde einlegen und bei wem??? Ist die Tilungsgsfrist nicht 10 oder höchstens 15 Jahre ab Rechtskraft des Urteils ?? Vielen Dank an Alle die eine Antwort kennen...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jurius, 4

Niemand hat einen Fehler gemacht. Die Löschung ist hier unterblieben, weil der Verlust der Amtsfähigkeit noch nicht erledigt ist. Erst wenn das passiert ist (also im April 2018) wird gelöscht. § 37, Abs. 1 BZRG.

Antwort
von Zitrone182, 24

Welche btmg Sachen genau? Muss ja was gravierendes sein wenn es so stark ist, also dir Strafe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten