Frage von huberknall, 30

Wer hat Erfahrungen mit Spikes auf einem Trekkingfahrrad?

Ich möchte auch im Winter nicht auf Bewegung verzichten und daher gern weiterhin Radfahren. Bei Schnee und Eisglätte ist das schwer. Daher überlege ich, Spikes für das Rad zu kaufen. Problem: Die Dinger sind doch sehr teuer. Da wäre es besser zu wissen, ob sich die Investition lohnt. Wer von euch hat Erfahrungen mit Spikes? Wer ist schon mal Spikes gefahren.

Ich würde die Spikes auf mein Trekkingfahrrad raufziehen. Oder macht es mehr Sinn ein Mountainbike zu kaufen?

Antwort
von Olaf68, 17
Spikes lohnen sich

Ich fahre seit ca. 10 Jahren mit Spikes und möchte sie nicht mehr missen. Je nach Anspruch gibt es zwei Arten:

Reifen mit 100/120 Spikes: Sie fahren sich auf Asphalt fast normal, die Spikes greifen nur in der Kurve. Natürlich rutscht man auf Eis beim Bremsen oder Beschleunigen schon mal ein bißchen; man ruscht aber nicht schlagartig weg. Der Tretwiderstand etwas leichter wie bei einem alten Rad mit Seitenläufer.

Reifen mit 200/240 Spikes: Es sind auch auf der Lauffläche Spikes, man rutscht weniger auf Eis, dafür sind sie schwerer und lauter.

Mit Spikes verliert Eis seinen Schrecken; man kann ganz entspannt fahren, lenken und bremsen, ohne immer einen möglichen Sturz im Hinterkopf haben zu müssen. Natürlich fährt man langsamer, als bei Trockenheit.

Übertreibt man es, kann man sich natürlich trotzdem langmachen.

Den größten Nutzen haben Spikes vor punktueller Glätte; man denkt, ist auch hier nicht glatt, legt sich in die Kurve und merkt plötzlich, wie das Rad ein paar mal ruckt und der Sturz auf der Eisfläche nur dank der Spikes verhindert wurde (sog. "schwarzes Eis").

Fazit: Im Winter nie ohne Spikes. Empfehlung: Ein altes Rad mit Spikes ausrüsten und morgens entscheiden, welches angesagt ist; schont auch das gute Rad vor der immensen Salzkorrosion.

Antwort
von RobTop96, 25
Spikes nur auf einem Mountainbike

Ein Trekkingbike ist eher was für befestigte Straßen. Die sind im Winter aber selten dauerhaft schneebedeckt oder glatt. Auf Asphalt sind Spikes nicht so der Bringer (und ja auch nicht erlaubt).

Und bei Eisglätte helfen die Dir leider auch nur bedingt weiter (hab mich trotz Spikes schön langgemacht).

Ein weicher, breiter Reifen sorgt bei Schnee und Eis für ein angenehmes Fahrgefühl auf dem Rad. Da wirst Du auf nem Trekkingrad aber auch kaum weiterkommen, da Du wirklich breite Reifen (2.35+) nicht draufziehen kannst.

Kommentar von wayko ,

Selbstverständlich sind Spikes auf dem Fahrrad erlaubt, da dadurch keine Schäden am Asphalt entstehen (sagt u.a. der ADFC).

Die Reifenbreite spielt nur eine untergeordnete Rolle, wichtiger ist, den Reifen nur mit dem Mindestdruck (meist 2,5 bar) zu fahren statt mit dem vollen Druck.

Antwort
von photographon, 14
Spikes auf einem Trekkingbike sind auch OK

Spikes auf einem Trekkingrad sind gar nicht so abwegig, wie es zunächst klingt. Allerdings ergibt das gesamte Konstrukt erst Sinn, wenn die Wetterlage das tatsächlich über die gesamte Fahrstrecke erfordert (Fahren mit Spikereifen auf Asphalt: kein Spaß).

Mein Tipp: sollten Spikereifen notwendig sein, kauf' Dir komplette Laufräder mit besagten Reifen. Das erleichtert den Wechsel (Laufrad mit normalen Reifen raus, Laufrad mit Spikes rein) und sorgt dafür, dass sie auch tatsächlich verwendet werden.

Antwort
von langsamfahr, 6

Ich wohne im bergland und fahre die spikesreifen sogar im sommer (weil ich zu faul bin jedes jahr im frühjahr und im herbst alle fahrräder umzurüsten) spikes sind bei eisglätte ein muss !!! Liegt viel schnee ist der effekt gering, die spikes kommen dann nicht durch, man kann damit auch auf asphalt fahren, macht nur mehr geräusche - einzig auf nassem kopfsteinpflaster sind sie kontraproduktiv, da rutscht man damit mehr als vorher, die reifen mit 120spikes und glatter lauffläche sind meiner meinung nach nicht zu gebrauchen...

Antwort
von FrauStressfrei, 12

Du kannst mit normalen Mountainbike Reifen , auch schon zB NobbyNics, sicher über Schnee und Eis fahren! Wir fahren ohne Spikes sogar über Teiche rüber, wenn das Eis dick genug ist.

Antwort
von wayko, 30
Spikes lohnen sich

Spikes sind auf Eis und Schnee eine tolle Sache, der Grip ist echt prima und man kann (nahezu) normal fahren.

Unangenehm ist halt der Fahrkomfort und das Fahrgeräusch auf schneefreien Straßen...

Den Spikes ist es egal, auf welchem Rad sie sind, sie funktionieren hier wie da.

Kommentar von huberknall ,

Du meinst, das Geräusch der Reifen wir lauter? Davon habe ich gelesen. Aber damit würde ich leben, wenn ich nur nicht so rumschlittere....

Kommentar von wayko ,

Ja, das Geräusch wird lauter. Aber die Vorteile überwiegen in meinen Augen eindeutig.

Antwort
von Karldiekleine, 26

Geländereifen kannst Du kaufen. Spikes wird es nicht geben. Habe ich zumindest noch nie gehört und ist auch wegen der Unfallgefahr vermutlich verboten. So wie im Straßenverkehr ja generell Spikes seit Jahrzehnten nicht mehr erlaubt sind. Mit einem guten Mountainbike kannst Du Dich auf Schnee bestens fortbewegen, etwas Übung vorausgesetzt. Auf eisglatten Flächen ist Radfahren nicht empfehlenswert. Ich würde mich mal in den Fachhandel begeben und mir Profilreifen zeigen lassen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten