Frage von Stephanie45, 118

Wer hat Erfahrung mit undefinierbaren Geräuschen in der kompletten Wohnung, die nachts lauter werden?

Meine Schwiegermutter hat seit einiger Zeit undefinierbare Geräusche in der kompletten Wohnung, die nachts lauter werden? Tagsüber ist es ein leiser, ständiger Piepton.Fast wie früher als es noch im Fernsehen dieses Testbild gab. Ihr erinnert euch? Nachts ist ein Geräusch da, das einem Zischen ähnelt, wie Strom oder Spannung.

Meine Schwiegermutter ist eine sehr vitale Frau und noch klar im Kopf, schläft aber seit Wochen nicht mehr, ist total fertig und abgemagert. Sie sagt, wenn sie nachts im Bett liegt, fühlt sie eine Spannung. Sie hat es schon mit Ohrstöpseln versucht, aber Fehlanzeige. Mein Mann und ich sind schon so oft zur Wohnung gefahren, aber wir hören das Geräusche einfach nicht. Sie sagt, sobald wir ihre Wohnung betreten, wäre das Geräusch weg! Wir haben schon das Wasser, den Strom, die Heizung über Stunden abgestellt, aber nichts. Das Geräusche bleibt.

Eine Freundin meinte, wie sollten mal einen Fachmann anrufen für Wasseradern. Was haltet ihr davon? Eine andere Bekannte sprach schon von Parapsychologie. Ich meine, es gibt ja viele unerklärliche Dinge zwischen Himmel und Erde. Wir haben schon so viel versucht, aber mittlerweile wissen wir auch nicht mehr weiter. Ich hatte noch den Gedanken mit einem Wünschelruten-Fachmann. Aber oder das was bringt...?? Was ist mit Erdstrahlen? Magnetfeldern?

Kann mir irgendjemand einen guten Rat geben? Für ernstgmeinte Tips bin ich sehr, sehr dankbar.

Dankeschön. SC

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Stephanie45,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Haus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chiarissima, 61

Deine Information, dass ihr die Geräusche selbst nicht wahrnehmt und die Aussage deiner Schwiegermutter, dass die Geräusche verschwinden, sobald ihr die Wohnung betretet, machen mich stutzig. Wäre es ein Tinnitus, würde sich dieser dadurch nicht plötzlich abschalten. 

Auch wenn du beschreibst, dass deine Schwiegermutter vital und klar im Kopf ist, können das Anzeichen für Halluzinationen/Wahnvorstellungen sein, die Anzeichen für Verhaltensstörungen im Rahmen einer Demenz sind. Das bedeutet nicht, dass deine Schwiegermutter bereits dement ist. Sprecht am besten mit ihrem Hausarzt darüber.

Kommentar von Stephanie45 ,

So was gibt es auch? Soweit haben wir noch nicht gedacht. Aber vielen Dank. Bist Du vom Fach?☺

Kommentar von Chiarissima ,

Ich bin nicht vom Fach, spreche aber aus eigener Erfahrung mit einer 90jährigen Angehörigen (vital und geistig klar, dem Anschein nach). Sie war vor wenigen Jahren plötzlich fest davon überzeugt, Tiere im Haus zu haben, die unter ihre Haut krabbeln und sich dort einnisten.

Außerdem sah sie diese Tiere überall im Haus (auf den Möbeln, auf dem Boden, an den Wänden, auf den Fensterscheiben). Mit den Tieren meinte sie Insekten. 

Zu diesem Zeitpunkt war ich besorgt und habe nach möglichen Schädlingen im Internet recherchiert. Gleichzeitig habe ich mit dem Gedanken gespielt einen Kammerjäger zu beauftragen.

Sie beklagte sich immer wieder darüber, dass sie Einstiche an den Armen und Beinen hatte und kratzte sich in unserem Beisein auch unaufhörlich am Körper. Auf der Haut an den Armen und Beinen sah ich sehr kleine Kratzwunden. Sie erklärte uns auch, unter den Achselhöhlen würde sie nachts einen dicken Käfer unter der Haut spüren, der sich bewegt.

Wir sind deshalb zum Hautarzt gefahren, der sie eingehend untersucht hat, jedoch nichts Auffälliges feststellen konnte. Es gab dann noch ein paar Empfehlungen zur Behandlung von trockener Haut.

Ebenso haben wir das Thema Käfer/Achselhöhlen im Rahmen von Ultraschalluntersuchungen im Krankenhaus abklären lassen (es hätte ja ein Tumor etc. sein können). Es war jedoch alles in Ordnung. Den behandelnden Ärzten hat sie sehr eindrucksvoll geschildert, wie sie morgens die ganzen Insekten im Bad erstmal mit dem Handtuch erschlagen muss, damit sie sich waschen kann.

Wir haben diese Insekten nie gesehen. Auf Nachfragen versicherte sie uns, teilweise sehr erbost (da wir durch das Hinterfragen offenbar den Anschein erweckten, ihre Beobachtungen anzuzweifeln), es wären täglich Invasionen davon überall im Haus, sie habe sie nur bereits alle entfernt und deshalb würden wir sie nicht mehr sehen.

Nachdem ich sie gebeten habe, die Insekten beim nächsten Mal in einem kleinen Kästchen für mich zu sammeln, damit ich mir das genauer ansehen kann, hat sie das getan und mir das Ergebnis ihres Sammelns gezeigt. In der kleinen Plastikdose sah ich dann später eine Sammlung von getrockneten Brotkrumen und eine verstorbene Eintagsfliege. Ich war erleichtert und dachte, dass Mysterium sei nun endlich gelöst und schob es auf verschlechterte Sehkraft. Als ich ihr erklärte, was sich in der Dose befand, war sie sehr verärgert, lachte gereizt und meinte "denkt ihr eigentlich alle, ich sei verrückt?"

Ich habe mich dann mit ihrem Hausarzt in Verbindung gesetzt, der mich nach einem längeren Gespräch darüber aufklärte, dass dies ein typisches Anzeichen für Halluzinationen/Wahnvorstellungen im Rahmen einer beginnenden Demenz ist. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass man nicht versuchen soll, der Person zu erklären, dass das Gesehene/Gehörte nicht existiert. Das führt oft zu einer Verschlimmerung.

Bei uns hat sich das Problem insoweit gelöst, dass wir Dinge wie "komm, wir saugen die Tiere jetzt mit dem Staubsauger auf, dann können sie dich nicht mehr beißen" gesagt haben und kurz darauf war es dann auch gut und sie hat es nie wieder erwähnt.

Mangelnde Beschäftigung und Einsamkeit im Alter fördern solche Erscheinungen leider. 

Bitte entschuldige meinen Roman zu diesem Thema :) Aber ich hoffe, dass ich dir damit ein wenig weiterhelfen konnte.

Kommentar von Stephanie45 ,

Hallo und guten Morgen.

Vielen lieben Dank für die ausführliche Beschreibung. Meine Schwiegermutter ist felsenfest davon überzeugt, daß es "der böse Nachbar" ist, der Krach macht, sobald sie die Wohnung betritt.  Aber der Nachbar ist auch schon ein älterer Herr und hat eine kranke Frau. Ich kann mir beim besten Willen nicht denken, daß er den ganzen Tag - und die ganze Nacht!! - auf der Lauer liegt, um meine Schwiegermutter zu beobachten.
Nun will sie einen Wünschelroutengänger kommen lassen. Mein Mann und ich zweifeln zwar daran, aber sie will es, also soll sie es haben. Sie zahlt es ja auch.
Mittlerweile konnten wir sie aber auch ganz vorsichtig davon überzeugen, mal zu einem HNO-Arzt und Neurologen zu gehen. Termine hat sie (angeblich) schon gemacht. Wir gehen auf jeden Fall mit.
Naja, wir schauen mal, wie es weiter geht. Ich danke Dir trotzdem.

Lieben Gruß und schöne Ostertag.

Steffi

Antwort
von TorDerSchatten, 49

Wenn niemand anderes die Geräusche hört, gehe ich mal davon aus, daß die Schwiegermutter einen Tinnitus hat. Die beschriebenen Töne passen dazu.

Gerade wenn man schlafen will, alle still ist und man sich quasi auf sein Inneres konzentriert, ist der Tinnitus sehr hörbar und quälend.

Meine eigene Schwiegermutter, als sie kurz vor der Rente noch arbeitete, beschwerte sich bei uns, immer wenn sie Nachtschicht hätte und morgens schlafen wolle, würden die Nachbarn über ihr den Wäschetrockner anschalten. Es würde dröhnen und rumpeln.

Nach einigen quälenden Wochen fasste sie sich ein Herz und klingelte bei denen oben und fragte, ob es möglich wäre, den Trockner nur nachmittags laufen zu lassen, sie würde durchdrehen. Daraufhin stellte sich heraus, daß über ihr genau das Schlafzimmer der Nachbarn war und daß diese überhaupt nicht über einen Wäschetrockner verfügen und die Waschmaschine von denen im Keller steht.

Meine Schwiegermutter hatte Tinnitus. Die Geräusche waren nur in ihrem Kopf.

Sie soll sich mal durchchecken lassen, hat teilw. auch was mit hohem Blutdruck zu tun, und mal vom HNO untersuchen lassen.

Antwort
von Ini67, 59

Das klingt iwie nach Tinnitus... War sie mal beim Arzt? 

Also ich halte Parapsychologie für Humbug. Alle "unerklärlichen" Fälle waren im Nachhinein rational zu erklären.

Kommentar von fragolli ,

Würde ich genau so sehen.

Kommentar von Stephanie45 ,

Sie waren bereits beim Ohrenarzt. Nichts. Die Ohren sind einwandfrei. An einem Tinitus haben wir nämlich auch schon gedacht. Aber Fehlanzeige. Das Geräusch ist nur in der Wohnung.

Antwort
von 5000steraccount, 36

Das klingt stark nach einem Tinnitus. Ich würde wirklich mal mit deiner Schwiegermutter zum Ohrenarzt gehen, besonders, wenn Ohrenstöpsel keine Erleichterung bringen und andere Menschen die Geräusche nicht hören können. Ich hatte mal Belüftungsprobleme im Ohr (das entsteht teils nach einer einfachen Erkältung) und habe dann auch so ein seltsames Rauschen/Zischen/Knattern gehört. Das Geräusch ist zwar den ganzen Tag über da, fällt aber nur nachts so wirklich auf, wenn man im Bett liegt und um einen herum Stille herrscht. 

Antwort
von labertasche01, 58

Stellt doch mal was auf das die Geräusche aufnimmt wenn ihr weg seid. 

Hat sie evtl  " böse" Nachbarn die scharf auf die Wohnung sind?

Mäuse wären eine Erklärung oder Elektrogeräte. 

Wir haben ein Schnurlostelefon , wenn das im Ladegerät steckt pfeift es manchmal entsetzlich. 

Das es nachts lauter ist , ist klar. Dann sind die Nebengeräusche weniger. 

Kommentar von Stephanie45 ,

Hallo. Wir können leider nichts aufnehmen, weil wir dieses Geräusch nicht hören. Nur sie hört es (angeblich )

Antwort
von napoloni, 19

Ich bin zwar nicht in ihrem Alter, habe aber zeitweise ein ähnliches Problem gehabt, weil da nachts immer ein Motor auf der Straße wummerte. Und der lief und lief und ich habe mich geärgert, dass da irgendein Trottel einfach nicht losfuhr.

Naja, irgendwannn hab ich gemerkt, dass das mein eigener Kreislauf war. Kann mir gut vorstellen, dass auch deine Schwiegermutter ihre eigenen Körpergeräusche wahrnimmt.

Der Hausbewohner über mir ist in kurzer Zeit zweimal umgezogen, weil andere Bewohnerinnen nachts immer das Wasser laufen ließen. Vielleicht hat auch er gewisse Geräusche falsch eingeordnet; der schnarcht nämlich wie ein Sägewerk.

Antwort
von Y0DA1, 53

Kann mir irgendjemand einen guten Rat geben? Für ernstgmeinte Tips bin ich sehr, sehr dankbar.

Vergiss das mit Wasseradern und Parapsychologie, das ist alles Quatsch! Wenn es ein Piepton ist, hört sich das ganze nach Schädlingen an. Genügend Schädlinge sind nachtaktiv und von daher ist es dann auch logisch, wenn es nachts lauter (mehr) ist.

Versuche mal selbst die Töne zu hören und versucht die Quelle zu finden. Es könnten z.B. Mäuse sein, die in der Wand / Decke / Boden laufen und eben Piepen. Dann würde ein Schädlingsbekämpfer sich lohnen.

Es kann auch ein elektronisches Gerät sein ;) z.B. wenn der Nachbar ein Katzenschreck aufgestellt hat. Ich höre den Piepton von den Dingern selbst (aber nicht in der Wohnung).

Antwort
von Skyright, 48

Also, sobald sie da sind ist das Geräusch weg? Das hört sich ziemlich nach Einbildung an...sonst wüsste ich auch keine andere Möglichkeit.

Antwort
von Gwennydoline, 45

Klingt für mich nach "normalem" Elektrosmok...
Einfach abends mal alle Stromgeräte (Fernseher/Handy/Radio) ausstöbseln - dann sollte es weg sein :)

Antwort
von AlderMoo, 21

Schonmal einen Tinitus in Betracht gezogen?


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten