Frage von profihexe1, 36

Wer hat Erfahrung mit Stomapatienten?

Wenn man einen künstlichen Harnausgang hat, ein Stoma, Platte mit Urinalbeutel aufklebt, dann entsteht oft im Beutel ein Vakuum, und es rinnt nichts mehr ab. Wie kann man das verhindern?

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 12

Die meisten Beutel haben ein eingebautes Luftventil. Dass kann aber auch mal verstopfen. Öffne alle paar Stunden das Ablaufventil. Wenn dann auch in mehreren Stunden kein Urin abläuft, sollte das Stoma kontrolliert werden. Das Stoma (Urinableitung von der Niere) kann verstopfen oder (sehr selten) sich verlagern.

Antwort
von newcomer, 29

sowas wie ein Ventil mit integrieren dass zwar Luft in Beutel rein lässt aber keine Flüssigkeit raus


Antwort
von Blaeckjak, 3

Dann hast du falsches Material, denn es gibt Beutel die diesen Effekt verhindern und diese solltest du dir unbedingt besorgen .

Überhaupt sieht es so aus, als wenn dir der richtige Berater in diesen Fragen fehlt und dazu möchte mich dir die Firma "Siewa Coloplast" eng ans Herz legen, die sich bei dir um alles kümmert .

 Wirst du sehen, selbst über solche kleinen Problem´chen bei der richtigen  Anwendung kümmern die sich . Die Beratern dort sind voll Klasse .

Ich bin seit vielen Jahren dort Kunde und hab mich noch nicht beklagen brauchen und wenn, dann tust du es und sie klären auch das .

In jeden Fall lass dir das richtige Material besorgen, dazu erhälst du Test- material zum ausprobieren . Selber könntest du eh nichts daran ändern .

Da der Körper nun mal nicht für Druckausgleich sorgt, das geht nur über die Beutel .             Okay ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten