Wer hat Erfahrung mit Arbeiten als Tippgeber fürs Finanzamt in München und Umgebung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In den von Dir verlinkten Artikel sagt das Bundesministerium ganz klar, dass es keinen Denunziantenstaat wünscht. 

Man sieht es als Bürgerpflicht, dass man Straftaten anzeigt, aber Niemand ist dazu gezwungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine geile Idee.
Derjenige, der in einer anderen Frage von seinen "Privaten Aufträgen" redet, will andere Leute ohne jegliche Grundlage beim Finanzamt verpfeifen und will dafür auch noch Geld 😂😂😂😂😂. Du kriegst also scheinbar weder mit noch ohne Schwarzarbeit so richtig was auf die Kette, aber was können denn deine Kunden dafür, die eben schon mehr aus sich gemacht haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solch einen Beruf gibt es nicht und natürlich kassiert niemand dafür etwas. Was nicht heißt, dass du dem FA nicht dennoch einen Tipp gehen kannst. Meines Wissens gibt es online dafür sogar entsprechende Vordrucke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mops90
04.05.2016, 11:02

Was hast du denn für einen Charakter ? Andere zu denunzieren, das ist ja wohl das Letzte.Was bring dir das ? Fühlst du dich etwa dadurch besser? Denkst vieleicht,du hast etwas gutes getan ? Ich würde mich besch------n und dreckig fühlen.Es kommt auch ohne dich irgendwann ans Licht.

1

Aha, und an DEN Unterlagen willst du erkennen, dass die Leute Schwarzgeld haben? Und auch ich gönne dem Finanzamt nichts, deswegen mache ich jedes Jahr eine Steuererklärung. Ganz legal. Kann jeder machen. Und vielleicht haben die Leute, die du anschwärzen willst das gemeint? Wenn dein Chef mitkriegt, dass ihr rumtrödelt um beim Kunden rumzuschnüffeln (ja, selbst wenn das offen rumliegt - von Anstand also noch nix gehört), dann droht dir die fristlose! Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtiger V-Mann...
Ich hoffe so einer kommt mir nicht ins haus!
Anstatt eifersüchtig auf den wohlstand anderer zu sein und es ihnen nicht zu gönnen, schaut lieber wie ihr selber zu wohlstand kommt anstatt andere auf euer level versuchen runterzuholen durch so hinterhältige tippgebereien! Was geht euch das an was andere verdienen, jeder soll vor seiner eigenen tür kehren.
Für ein wenig kleingeld menschen verraten und da gibt es auch kein geld für mal davon abgesehen.
Schämt euch gewaltig, Abschaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von truckerexpress
04.05.2016, 11:04

Das geht bei mir und Kollege um Gerechtigkeit, wir arbeiten, die anderen tun nichts und haben Luxus.

1
Kommentar von MuscleMind
04.05.2016, 11:11

was heisst sie tun nichts, dass ich nicht lache. es gibt leute die arbeiten mit dem kopf und lassen arbeiten, dann gibt es leute die für diese leute arbeiten(ihr). du hast doch keine ahnung was diese leute machen wenn du mal nicht zum möbelpacken vorbeischaust! sie arbeiten im gegensatz zu dir 18-20stunden am tag um diesen luxus zu erhalten! und ja ich hänge mich da so rein weil ich mich da auskenne. deshalb, entweder du buckelst dich weiter ab und beschwerst dich wie ungerecht alles ist, oder du trittst dir selber in den hintern und benutzt deinen kopf mal um aus dieser ungerechten situation rauszukommen!

0

Die Finanzveraltung hat zwar höufiger CD's mit Daten von Bankkunden gekuft, aber nur für einen Hinweis auf eventuelle Steuerhunterziehung gibt es nicht.

PS: Ich gehe davon aus, dass deine Frage nicht ernst gemeint ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Träumst Du schon von den Millionen, die andere für die Lieferung einer CD mit eintsprechenden Daten erhielten.

Sorry, aber kein FA wird Dir etwas zahlen. Man wird dich eher fragen, wie Du in den Besitz der Informationen gelangt bist.

Denn Du machst Dich strafbar, wenn Du widerrechtlich in den Unterlagen der Kunden  Deines Arbeitgebers herumschnüffelst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung