Wer hat Erfahrung als Alleinerziehende Person und Pflegekind aufzunehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auch Alleinerziehende können Pflegeeltern sein (ich z.B.) allerdings muss du dir natürlich Gedanken über die Betreuung machen. Es braucht lange, bis ein Kind so bei dir verwurzelt ist, dass du über eine Fremdbetreuung (Hort) nachdenken kannst.

Wie willst du das finanziell bewerkstelligen? Du darfst finanziell nicht von der Zahlung des Pflegegeldes abhängig sein!

Der Weg, Pflegeeltern zu werden: Kontaktaufnahme mit dem Jugendamt, Teilnahme an einem Seminar (auf mehrere Abende verteilt), welches in erster Linie zur Selbstreflexion (ist das wirklich die Aufgabe, die ich mir vorgestellt habe?) dient.

Du wirst schon nach deinen "Vorstellungen" (Alter, Geschlecht, Behinderungen...) bezüglich des Kindes gefragt, aber in erster Linie muss du zum Kind passen und nicht umgekehrt. Und diese Entscheidung, welches Kind dir vorgeschlagen wird, liegt beim Jugendamt (und natürlich beim Kind, ob es mit dir anbahnen möchte).

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vento1984
03.03.2016, 12:27

Danke für die Nachricht. Ich verdiene sehr gut, da kann ich auch kürzer treten. Ich bin jetzt soweit das mir nur noch das Seminar fehlt. Gespräche Hausbesuch hab ich alles hinter mir. Mein Entschluss steht auch fest das ich ein Kind aufnehme. Meine Eltern unterstützen mich dabei und das Jugendamt ist auch einverstanden damit. Das Jugendamt hat mir auch gesagt das ich mit einem Kind rechnen muss was etwas älter ist zwischen 6-8 Jahren. Ich hoffe nur das nach dem Seminar die Wartezeit nicht zu lange dauert. Ich freue mich schon echt Wahnsinnig auf diese schwere Aufgabe. Wie lange war bei dir die Wartezeit?

0

Beim jugendamt kannst du dich als pflegemutter bewerben. Dann machst du 3 wochenenden einen kurs. Nur am rande, pflegekinder kommen aus gestörten familien und haben meist alle probleme die nicht unwesentlich sind. Sie kommen aus drogenmilieus, wurden missbraucht oder vernachlässigt, haben geistige einschränkungen oder verhaltensstörungen, adhs, usw. So einfach ist das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vento1984
11.01.2016, 21:35

Ich weis was ich da vorhabe und kenne mich da gut aus mit dem Thema. Ich weis das ich einem Pflegekind ein gutes Zuhause geben kann. Ich passe sehr oft auf sehr schwierige Kinder auf. Wurde auch oft beleidig und so aber das lässt mich kalt. Ich bin sehr ruhig bei sowas, die Kinder können ja dafür nichts und es gibt mehr schöne Momente als schlechte. Deshalb frage ich ja nur wie man das hinbekommen kann ohne den Job aufzugeben.

0

Mhmm ich bin Pflegekind aber ich habe keine Ahnung wie meine Mum das damals gemacht hat sorry :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung