Frage von FrauStressfrei, 47

Wer hat ein paar Ideen, wie ich meine Hunde beschäftigen kann, wenn ich an der Hüfte operiert werde?

Ich habe zwei sehr aktive Hunde, mit denen ich etwa 2-3 Stunden täglich gehe und jeden zweiten Tag trainiere. Im Frühjahr werde ich an der Hüfte operiert und kann Ca 6 Wochen nicht mit ihnen spazieren gehen. Gassi müssen sie im Garten, das geht für die Zeit nicht anders. Aber nun wollte ich schon mal ein paar Ideen sammeln, wie ich das am besten vorbereite. Was kann ich machen? Spiele , Tricks etc? Wer hat Ideen? Vielleicht 1-2 mal in der Woche könnte ich mich abholen lassen und die Hunde an einen See frei herumlaufen lassen und schwimmen lassen. Und vielleicht zweimal die Woche ein Haustierservice der sie ausführt. Ich hab schon an Frisbee oder so gedacht, dabei könnte ich ja auch sitzen. Aber es gibt doch bestimmt noch mehr Hundebesitzer die sich mal Bein oder Fuß gebrochen haben oder so und Erfahrungswerte haben 🤗

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 47

Zunächst einmal drücke ich Dir die Daumen für die anstehende OP!

Ich würde versuchen, die Hunde mit Kopfarbeit auszulasten, und zähl Dir mal alles auf, was mir spontan in den Sinn kommt.Du könntest Deine Hunde auf einen Clicker konditionieren und ihnen Tricks beibringen. Z.B., Spielzeuge zu unterscheiden und auf Kommando in eine Kiste zu räumen oder herauszuholen. Praktisch auch, wenn Du ihnen beibringst, Dir die Fernbedienung oder Deine Schuhe zu holen. ZOS (Ziel Objekt Suche) ist auch eine Möglichkeit, Anleitungen dazu gibt es im Internet. Suchen lastet (sofern Du aufstehen und Gegenstände verstecken kannst) auch sehr gut aus. Entweder, indem Du Geruchsspuren in der Wohnung legst, oder indem Du mit einem Futterbeutel arbeitest und ihn verstecktest. Du kannst den Hunden auch beibringen, bestimmte Gerüche ausfindig zu machen. Z.B., indem Du Teebeutel in mit Löchern präparierten Plastikdosen versteckst und den Hund belohnst, wenn er Dir durch Hinlegen oder Pfote auflegen die Dose mit dem Teebeutel anzeigt. Auf der Seite spass-mit-hund.de findest Du zudem jede Menge Tricks, die Du mit dem Clicker trainieren kannst.

Auch eine Möglichkeit: Impulskontrolle. „Nimm eins“ (es liegen mehrere Kekse auf dem Boden und Dein Hund nimmt auf Kommando nur einen Keks), Du legst Kekse aus und der Hund muss an ihnen vorbeilaufen, bevor er sich auf Kommando einen nehmen darf, Du wirfst Futter in Richtung Hundemaul und der Hund muss das Futter fallen lassen und darf erst auf Deine Freigabe fressen. Bei Interesse erzähle ich Dir gerne etwas zum Aufbau.

Ich finde es toll, dass Du Dir jetzt schon Gedanken darüber machst, wie Du die Situation für die Hunde gut gestalten kannst und hoffe, dass Du hier noch viele gute Anregungen bekommst!

Kommentar von FrauStressfrei ,

Das ist total super! Vielen Dank!

Kommentar von Naninja ,

Gerne!

Antwort
von GenLeutnant, 39

 werde ich an der Hüfte operiert und kann Ca 6 Wochen nicht mit ihnen spazieren gehen.

Am nächsten Tag nach der OP wirst Du schon aus dem Bett geschmissen und machst erste Stehversuche.Nach 3 Tagen gehst Du mit Unterarmgehstützen (Krücken).Nach Deiner Entlassung aus der Klinik könntest Du mit Deinen Tieren problemlos spazieren gehen.Zwar nicht so schnell wie sonst immer,aber es ist durchaus möglich.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Echt? Damit hab ich nicht gerechnet. Ich dachte man kann immer nur ein paar Meter rumhumpel über viele Wochen?

Kommentar von GenLeutnant ,

Nein,dem ist nicht so.Den ersten und zweiten Tag nach der OP schiebst Du einen Gehwagen vor Dir her.Danach kommen die Physiotherapeuten und gehen mit Dir (mit Krücken) den Flur rauf und runter.Das Treppensteigen wird Dir auch dort noch gezeigt.Mit rumhumpeln ist da nicht viel ;-)

Kommentar von Seeteufel ,

Wurdest du schon an der Hüfte operiert, weil du es so genau weißt. Am Tag nach der OP aufstehen und die ersten Gehversuche machen, stimmt. Danach wer die frisch operierten in der Regel für 3 Wochen zur Reha geschickt. Ich kenne inig wenige, die das abgelehnt haben, doch tut ihnen das furchtbar leid. Zuhause wird die neue frisch operierte  Hüfte mit Sicherheit überlastet. Bei den Hunden kommt nach dazu, das jeder Hund zieht, wie will man den dann halten, wenn man selber noch nicht sicher steht.

Kommentar von GenLeutnant ,

@Seeteufel: Zu meinem Leidwesen leider schon 7x weil es nicht anders ging.Eine anschließende Reha ist kein Muss,daß ist jedem selbst überlassen.Es kommt natürlich auch auf das Alter des Patienten an.Aber in dem Punkt mit dem Hunde halten und ziehen,hast Du vollkommen recht.Vielleicht findet sich ja eine Begleitperson.

Kommentar von Seeteufel ,

@ GenLeutnant 7x ist schon Scheibenkleister. Mit der Reha hast du natürlich recht, man muß sie nicht annehmen. Man sollte es jedoch besser tun. Ganz einfach, weil man sonst die Hüfte viel zu leicht überlastet und damit gleich wieder Probleme bekommt. Was die Anwendungen betrifft kann man das sicher auch beim ortsansässigen Physiotherapeuten machen.

Kommentar von GenLeutnant ,

Eine Vollbelastung ist natürlich in den ersten Wochen nicht angesagt.Man(n) bekommt aber alles ausführlich erklärt und gezeigt,was man tun oder lieber lassen sollte.Wie der (die) Fragesteller(in) selber schreibt,ist sie (er) sehr sportlich und vielleicht auch noch in den jüngeren Jahren.Das ist und wäre natürlich ein großer Vorteil für die weitere Heilung und Genesung und deshalb auch eine anschließende Reha nicht unbedingt erforderlich.Ich gehe jetzt aus der Fragestellung mal davon aus,daß es sich bei der OP um eine Endoprothese handeln wird.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Die Bedenken hab ich auch muss ich sagen, aber die Hunde 5 Wochen weggeben bring ich nicht.

Antwort
von Ellen9, 43

Für den Garten einen Tunnel aufstellen, wo sie durchlaufen können. Und vielleicht noch andere kleine Attraktionen, die sie auslasten könnten, falls zwischendurch nur Gartenzeit möglich ist. LG♡

Antwort
von Seeteufel, 37

Such dir einen Hundesitter. Hänge einfach mal ein Gesuch an die Infotafeln in deinem Supermarkt. Das werde sich sicher Leute melden die a. gerne mit Hunden arbeiten/ausführen und b. sich gerne etwas Tascheneld verdienen wollen. Das könnte, zumindestens teilweise sogar mit dir zusammen gemacht werden. Bedenke auch bitte, das du voraussichtlich nach der OP für drei Wochen zur Reha mußt. Wenn du die ausschlagen solltest, ist es dein eigener Schaden.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Reha brauche ich nicht, weil ich sehr sportlich bin. Wenn ich morgens Physio mache und abends zwei Stunden Fitnessstudio reicht das( sagt auch der Arzt). Einen Hundesitter mögen sie nicht so gern. Ich hab jemand für zweimal die Woche, aber grundsätzlich finden sie das total doof und überflüssig, spazieren zu gehen, wenn ich nicht mitkommen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten