Frage von KaiserKevin, 112

Wer hat denn Amerika entdeckt?

Hätte gern eine historisch korrekte Antwort, danke.

Antwort
von MarkusPK, 15

Historisch definitiv korrekt, obwohl man den Zeitpunkt nicht genau bestimmen kann, ist die Tatsache, dass der Amerikanische Kontinent zuerst von asiatischen Nomaden entdeckt wurde, als sie ihn über den Landweg während der Wisconsin-Eiszeit vor ungefähr 15.000 Jahren erreichten. Diese Nomaden waren die Vorfahren der heutigen Native Americans.

Die nächsten Ankömmlinge, die historisch nachweisbar Amerika erreichten, waren die Wikinger, die der Legende nach im Jahre 1000 oder 1001 in Neufundland landeten. Archäologische Zeugnisse einer Siedlung liegen vor, die in diesen Zeitraum auch datiert werden können.

Die letzte historisch nachweisbare Entdeckung war die unter Kolumbus im Jahre 1492.

Allerdings können wir nicht ausschließen, dass auch andere Völker die Atlantiküberquerung ebenfalls geschafft haben könnten. Thor Heyerdahl bewies im Jahre 1970, dass man mit einem Binsenschiff nach ägyptischen Vorbild so eine Reise durchaus unternehmen konnte. Es gibt Hypothesen, dass die Ägypter, die Phönizier, die Araber, ja sogar die Chinesen und die Kelten bereits vor Kolumbus in Amerika gewesen sein könnten. Allerdings fehlt diesen Hypothesen bisher eine konkrete Unterfütterung durch echte Belege, um sie ernsthaft wissenschaftlich zu diskutieren.

Kommentar von Hardy3 ,

Das ist es. Von Entdecken spricht man in der Geschichtsforschung, wenn man sich der Entdeckung bewusst ist und sie zumindest für eine Zeit nachhaltig ist. 

Phönizier können durchaus durch Meeresströmungen nach Amerika getragen worden und sogar nach Hause zurückgekommen sein, aber das hatte keine weitere Bedeutung. 

Die Wikinger hatten hingegen eine Zeitlang die nordamerikanische Küste im Blick, man fuhr mehr oder weniger regelmäßig "bewusst" dorthin. 

Kommentar von MarkusPK ,

Genau. Die Entdeckung (wieder so eine...) der archäologischen Beweise für die Existenz von Wikingersiedlungen waren damals eine Sensation. Wenn irgendwann Beweise für andere vorkolumbische Atalntiküberquerer und auch ihre Siedlungen gefunden werden, würde mich das zwar durchaus überraschen, aber nicht verwundern. Möglich ist es jedenfalls.

Antwort
von RichardSharpe, 48

Die amerikanischen Ureinwohner, danach die Wikinger, eventuell auch noch die Chinesen, und als letztes ein gewisser Christoph Columbus.

Antwort
von Barolo88, 37

Eigentlich war es Leif Erikson, aber der hat es nicht rumerzählt, somit gilt Kolumbus als Entdecker Amerikas

Antwort
von atzef, 19

Irgendwelche Eskimos über die Beringstr.

Antwort
von Suboptimierer, 32

Ich glaube, es ist unmöglich, den Menschen namentlich zu benennen, der als erstes einen Fuß auf Amerika gesetzt hat.

Der erste, bekannte Name, den man hört, ist Kolumbus.

Da aber Kolumbus bei seiner Ankunft andere Menschen vorgefunden hat, kann er nicht der erste gewesen sein.

Kommentar von RichardSharpe ,

Man könnte aber auch schon mal von Leif Eriksson gehört haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Leif_Eriksson

Kommentar von Suboptimierer ,

Nicht schlecht! Und von der anderen Seite? Wer war der erste Japaner oder Chinese, der Amerika entdeckt hat und wann war das? Oder die Russen, die sind ja geographisch auch nahe dran.

Antwort
von Accountowner08, 5

Na die Ureinwohner, vor ca. 13'000 Jahren...

Antwort
von voayager, 8

Schwer zu sagen, ob es die Inuits ("Eskimos") oder sonstige Sibirier waren.

Antwort
von augsburgchris, 37

Definiere entdeckt. Das kommt immer drauf an. Wenn ich eine Kirche in einem Ort entdecke in dem ich zuvor noch nie war. Dann ist das für mich eine Entdeckung, für die Bewohner des Ortes war die Kirche "schon immer" da. Du siehst also es ist wichtig aus welchem Standpunkt man fragt. Amerika entdeckt für wen? Europäer? Als Land zum Leben? die beantwortung dieser beiden Frage weicht um mehrere 1.000 Jahre ab.

Kommentar von MarkusPK ,

Jetzt weiß ich, warum Schlaubi in Schlumpfhausen so unbeliebt ist.

Kommentar von augsburgchris ,

Sorry wenn du ein Problem mit meiner Nachfrage zu einer extrem ungenau gestellten Frage hast, dann teile mir dies doch bitte mit und sprich keine Beleidigungen durch die Hintertür aus.

Aber bitte: Amerika wurde als Lebensraum von Menschen vor ca 15.000 Jahren entdeckt.

Die Wikinger kamen dann um 1000 n Chr

Kolumbus um 1492 n. Chr

Ich dann um 1996

Also ein Zeitraum von ca 17.000 Jahren.

genauer nachzulesen hier: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Besiedlung\_Amerikas


Antwort
von archibaldesel, 4

Die Indianer.

Antwort
von DirtyHarry85, 20

Manche behaupten Leif Erikson war um das Jahr 1000 der erste nicht "Ureinwohner" der AmeriKa betreten und somit entdeckt hat. Kolumbus hat nur die Westinidschen Inseln und die Bahamas, Kuba und so entdeckt, aber nicht das eigentliche Festland. Der erste Europäer der angeblich Fuß auf die "Neue Welt" gesetzt hat, war Americo Vespucio, welchem Amerika auch seinen Namen verdankt.

Antwort
von Altenberger, 36

Die Wikinger. Aber da dort schon Leute lebten.........;)

Antwort
von exxonvaldez, 18

Die Polynesier.

Kommentar von MarkusPK ,

Polynesien könnte theoretisch von Amerika aus besiedelt worden sein (was aber durch Genanalysen inzwischen widerlegt wurde). Umgekehrt lassen es die Windverhältnisse aber nicht zu. Heißt: man kommt von Amerika aus zwar nach Polynesien, aber nur sehr schwer wieder zurück.

Kommentar von exxonvaldez ,

Auf der anderen Seite?

Antwort
von Walum, 16

Ich habe Amerika 1992 entdeckt.

Antwort
von peace1187, 2

Leif Eriksson entdeckte Amerika um das Jahr 1000.

Bzw. Im Grunde waren es die Ureinwohner Amerikas. Diese waren schon lange vor Leif Eriksson dort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten