Frage von Nuwas, 43

Wer hat damals die Architektur der Synagogen, der Kirchen und der Moscheen ausgesucht/entworfen?

Abend/Morgen,

Oben könnt Ihr ja die Frage lesen. Hat die Architektur Hintergedanken? Stecken hinter den Formen Bedeutungen etc? Lieben Gruß

Antwort
von Accountowner08, 13

Für Synagogen gibt es nicht "eine" Architektur. Auch ein ganz normales Haus oder Zimmer kann eine Synagoge sein. Die Architektur der Synagoge richtet sich vor allem danach, was zweckmässig ist und danach, was an dem Ort in der Zeit gerade Mode ist, so wie wenn jemand ein Haus baut: er baut es so, wie es ihm gefällt.

In manchen Ländern / Städten gab es insofern Einschränkungen, als Synagogen ja nicht höher als Kirchen sein durften, oder nicht höher als die umstehenden Häuser...

Zweckmässig ist es, wenn die Vorderseite der Synagoge so eingerichtet ist, dass man in Richtung Jerusalem blickt wenn man nach vorne schaut, d.h. meistens sind die Vorderseiten nach Osten oder Südosten ausgerichtet, denn für gewisse Gebete muss man in Richtung Jerusalem schauen.

Dann beten im orthodoxen Judentum Männer und Frauen getrennt, d.h. man muss einen getrennten Ort für Frauen vorsehen, sehr oft ist das eine Galerie (Männer unten, Frauen oben). 

Dann ist es zweckmässig, ein grösseres Pult für die Vorlesung aus der Torah zu haben, das kann eher in der Mitte sein oder eher Vorne, je nach lokaler tradition...

Kommentar von Nuwas ,

Das ist mir schon klar, dass diese Gotteshäuser auch "normale Häuser/Räume" sein können☺️ Es gibt auch zig Moscheen, die einfach aus Räumen/Gebäuden bestehen. In unserer Nähe ist zB eine Moschee die vorher eine Kirche war. Aber mir ging's um das "typische Bild", was man mit einer Synagoge/Kirche/Moschee verbindet.

Kommentar von Accountowner08 ,

Ich sage dir ja: es gibt kein "typisches Bild", weil es je nach Epoche und Region, Bauvorschriften, finanziellen Mitteln und Geschmack der Gemeinde, die sie erbauen lässt, verschieden sein kann.

Bei der Moschee könntest du noch sagen, dass das Minarett typisch ist oder die Tatsache dass im Betraum keine Tische oder Stühle stehen...

Antwort
von Moooses, 22

Die Architektur der Gotteshäuser hat bis heute tiefe religiöse Bedeutung. Im Laufe der Jahrtausende war sie natürlich immer der jeweiligen geistigen Strömung angepasst. Das ist ein unerschöpfliches Thema.

Kurz gesagt zu den Kirchen (Synagogen und Moscheen musst du googelln!):

Aus den Kirchenburgen der Frühzeit wurde die Hallenkirche (Basilika), später dann, in romanischer Zeit die Kreuzform (Hauptschiff mit zwei Nebenschiffen) die in der Gotik und später im Barock usw. beibehalten wurde. Heute vielfältige Architektur (Zeltform, moderne Architektur zum rätseln, etc.)

Antwort
von DerSuperBh, 43

Ich vermute mal dass das die Propheten gemacht haben. Immerhin hat Gott ja zu diesem gesprochen und folglich... Aber ich glaube das hing auch stark von der Epoche ab.

Kommentar von Dirndlschneider ,

W E L C H E        P R O P H E T E N ?????? omg

Kommentar von DerSuperBh ,

Naja im Islam zum Beispiel gibt es Propheten zu denen Gott gesprochen hat

Antwort
von Eselspur, 26

Religiöse Bauten sind voll von Anspielungen und tiefen Bedeutungen. Manche haben sich in eine bestimmten Zeit entwickelt ohne dass man heute genau sagen kann, wer es erfunden hat.

Moscheen orientieren sich baulich an der ursprünglich christlichen Kirche Hagia Sophia in Istanbul. Wenn dich die Frage bei christlichen Kirchen interessiert, google "kirchenbau symbolik", da habe ich beispielweise Folgendes gefunden: 

 http://www.joerg-sieger.de/godi/themen/bau.htm

Kommentar von Byakugan ,

Das kann ich so nicht stehen lassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Moschee#Architektur

Kommentar von Eselspur ,

Eben, und da steht: "Die verschiedenen Gewölbe wurden früh im Sakralbau eingesetzt – zum Teil auch nur isoliert über dem Mihrab. Unter den Osmanen und in ihrem Verbreitungsgebiet waren – durch die christliche Hagia Sophia in Istanbul inspiriert – Zentralbauten mit vielen Kuppeln und einem (bis zu vier) spitzen Minaretten oft anzutreffen." - Aber ich bin gerne bereit zu lernen, wenn das von mir Geschriebene nicht stimmt.

Antwort
von pharao1961, 21

Vielleicht irgend ein Bundesbauengel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community