Frage von mchammmmmmmmeer, 110

Wer hat bei dem Streit Recht(Es geht darum ob jemand Hilfe anbietet und was seine Hintergedanken sind)?

Also ich habe gesehen wie meine mutter sich mit einem schweren schrank abkämpft und habe freundlich gefragt ob ich ihr helfen soll. Als Antwort habe ich Bekomen dass sie es nicht wisse weil ich ihr das wohl irgendwann mal vorwerfen würde dass ich ihr immer alles gemacht hätte.(dabei war mein hintergedanke einfach nur: meine mutter braucht hilfe und deswegen frag ich ob ich helfen kann. Es htt ja auch sein können das sie keine hilfe braucht und das ich dann was anderes machen könnte.) ich hab ihr daraufhin ein beispiel genannt wo ich gearbeitet hab währenddessen sie sich unterhalten hat um zu beweisen das ich bis jetzt auch nie etwas in dieser richtung vorgeworfen hätte. Als antwort habe ich bekommen das es schon beweis genung wäre das ich das noch im hinterkopf habe(mein gott ich vergess halt nicht jeden mist(<- das habe ich gedacht nicht gesagt.))und ich hätte auch einfach helfen können ohne was zu sagen. Ich habe versucht zu erklären dass es nicht eindeutig für mich war das sie hilfe braucht was sie aber nicht geglaubt hat. letztendlich hat sie mich bestraft indem sie gesagt hat, dass sie jedes mal wenn ich sie um hilfe bitte die hilfe verweigert weil ich in diesem moment gefragt hat ob sie hilfe braucht und ich nicht einfach geholfen habe. im anschluss habe ich sogar meine schwester gefragt und ich war mir eigentlich total sicher das ich im recht war jedoch meinte sie auch das ich der böse bin weil ich gefragt habe und nicht einfach im hechtsprung zum schrank gegangen bin und die arbeit übernommen habe. jetzt wollte ich mal fragen was ihr meint wer recht hat ich bin nämlich total unsicher was da eigentlich passiert ist weil ich gefragt habe ob ich helfen kann und ich letztendlich deswegen bestraft wurde.

Nachträglich wollte ich jetzt noch mal ein paar sachen genauer sagen weil ich antworten bekomme die mir zeigen das ich die situation nicht genau genug beschrieben habe:

Der schrank ist nicht so schwer es sieht ein bisschen so aus wie mittelgroßer ein hamstekäfig. Ich wusste wirklich nicht was getan werden musste hätte die den getragen hätte ich gedacht das der woanders hinsoll dann hätt ich auch mit angeepackt sie hat den aber nur weggeschoben was in meinem kopf auch hätte heisen können sie will dahinter fegen und hat den jetzt eh fertig verschoben.(<- deswegen habe ich gefragt.)

Antwort
von Sabiatrenborns, 63

Also, ich würde sagen, bei Euch herrscht ein grundliegendes Problem. Wenn Deine Mutter solche Sachen sagt, hast Du vielleicht in der Vergangenheit ihr immer wieder "Nein" gesagt, wenn sie was wollte? Kann das sein?

Kein Mensch verhält sich so, da ist in der Vergangenheit was zwischen Euch passiert. Ihr solltet gar nicht auf dieser Schrank-Sache rumreiten, sondern mal grundlegend reden.

Sie ist doch Deine Mutter .. denk mal ganz ehrlich drüber nach ...

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

Mir ist schon klar, dass da irgendwas schief läuft und ich kann mich nicht erinnern das ich irgendwann mal nicht geholfen habe wenn ich im selben raum war ich war deswegen heute auch so total überrascht trotzdem danke

Kommentar von Sabiatrenborns ,

Ich wollte Dich ja nicht angreifen, ich kenne Dich ja nicht. Ich wollte Dir nur einen Denkanstoß geben und das Du Dein eigenes Verhalten reflektierst.

Als ich jünger war, hatte ich auch viel Stress mit meinen Eltern. Das ist normal. Dann hatte ich selbst Kinder und habe gemerkt, wie enttäuscht man als Mutter ist, wenn man alles tut und macht, das teilweise nicht gewürdigt wird und man das Gefühl hat, das keiner mal mit anpacken will ...

Dann erst versteht man die eigenen Eltern.

LG

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

Ich wollt jetzt eigentlich auch nicht patzig rüberkommen ich habe nur gesehen das meine mutter was mit einem schrank macht (ich wusste ja nichtmal was) hätte ich gewusst was getan werden soll dan hätt ich es vllt sogar von anfang an getan. aber das ich nur gefragt habe und deswegen bestraft werde ist ein bisschen verwirrend weil ich nur was gutes tuen wollte.

Kommentar von Sabiatrenborns ,

Vergiss die Schrank-Geschichte. Ehrlich. Das ist nicht das Problem.

Kauf von mir aus einen Straß Tulpen für 1,99 € im Supermarkt und geh hin und sag ihr, tut mir leid wegen unserem blöden Streit.

Wenn meine Tochter so was macht, ist alles vergeben und vergessen was war und mir laufen eigentlich nur noch Freudentränen.

Ich gebe Dir den Rat aus Sicht einer Mutter. Es tut mir leid, wenn ich so was höre und ich weiß genau,, dass es Dich belastet. Bitte denke nicht darüber nach, wer im Recht ist oder nicht. Gib einfach mal ein Stückchen nach, so dass es in Zukunft besser läuft.

Ich wünsche Dir echt von Herzen, das Du das machen kannst, dann wirst auch Du Dich besser fühlen

GLG

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

ich werde mir auf jeden fall noch irgendwas überlegen ich find es zwar blöd das die sache so eskaliern musste aber naja blöd ist eigentlich nur die tatsache das ich helfen wollte und ein einfaches "ja" ich mach dies und du kannst dort anpacken oder ein "nein" ich bin eh fertig hören wolte aber was geschehen ist ist geschehen mal gucken vllt hol ich ihr ja nacher einen ihrer lieblingsfilme

Kommentar von Sabiatrenborns ,

Finde ich richtig toll. Ehrlich, freut mich ...

Antwort
von Hexe121967, 23

echt jetzt?  

wenn ich sehe das jemand hilfe braucht, packe ich mit an und frag nicht erst lange rum.

ich glaube, ihr habt ein grundlegendes problem woran ihr dringend arbeitet solltet.

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

Also wäre ein enfaches ja von seiten der mutter echt zuviel gewesen

Kommentar von Hexe121967 ,

nein, deine frage war schon zuviel. wer vorher noch lange fragt, hat eigentlich keine lust zu helfen.

Antwort
von ErsterSchnee, 55

Es geht dir jetzt tatsächlich darum, wer im RECHT ist? Kannst du nicht einfach, unabhängig von ihrer Reaktion,  einsehen, dass DU einen Fehler gemacht hast? 

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

gottverdammt dann sag mir welchen?

Antwort
von Peter501, 34

Mal ganz ehrlich,wenn du siehst wie sich deine Mutter mit dem Schrank abquält wäre es doch eine Selbstverständlichkeit einfach mal mit anzupacken.Und nicht unter dem Motto,ich frag erstmal vielleicht sagt sie ja nein.

Vielleicht fällt dir der Unterschied auf.

Keine große Sache aber Hilfsbereitschaft kann sich auf verschiedene Weise äußern.

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

ich wusste nicht was sie versucht sie hätte den schrank auch nur verrücken könne um dahinter mal zu entstauben oder sowas und sie war schon soweit das es in diesem fall sich nichtmal geloht hätte zu ihr zu gehen weil der schrank schon weit genug von der wand entvernt war

Antwort
von vikodin, 40

kommt drauf an wie offensichtlich es ist,dass jemand hilfe braucht... in diesem fall wäre wenn man was sagt ein: warte, ich helfe dir. das einzig sinnvolle... alles andere könnte als spott, sarkasmus gewertet werden, was es wohl wurde... aber gleich so beleidigt zu sein ist auch wieder fragwürdig... 

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

ich habe ein bisschen übertrieben mit dem schweren schrank sie hat einfach nur den schrank ein bisschen weggeschoben ich wusste nichtmal warum

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

ich habe auch nochmal darüber nachgedacht und ja es hätte auch als spott wargenommen werden können aber so war es ja nicht gemeint ich habe ja auch versucht zu erklären das es kein spott war sondern einfach nur ne frage im sinne von: Hey ich sehe das du da was mit dem schrank machst brauchst du hilfe oder bist du jetzt eh in 1 sek fertig das es sich garnicht erst loht zu dir zu kommen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten