Frage von Signalfeuer, 85

Wer hat aussergewöhnliche Ideen für Werbung für eine Website?

Da ich in den fast elf Jahren meiner Selbständigkeit bisher für meine Website (freiberufliche Designerin) noch nie Werbung machen musste - es lief einfach von selbst - stellt sich mir wegen Auftragseinbrüchen grad vermehrt die Frage, welche Werbemöglichkeiten es für mich gäbe.

Selber habe ich bereits an Aktionen gedacht wie ein kleines Fotoshooting an einem relativ gut frequentierten Ort, bei dem man dann an interessierte Passanten, die uns ansprechen, den einen oder anderen Flyer vergeben könnte, oder aber daran, Ladengeschäfte anzusprechen, deren Produkte mit meinem Angebot in Zusamnenhang stehen. Also z.B. Blumenläden, ob ich dort ein Kleid ausstellen könnte mit einem Schild, das auf meine Website verweist etc.

Oder meint Ihr, es ist heute zwingend nötig, bei Facebook einzusteigen? Denn das möchte ich eigentlich gar nicht (Datenkrake).

Ich könnte mir auch vorstellen, mit einer Agentur zusammenzuarbeiten, damit wieder mehr Aufträge hereinkommen, aber auch damit habe ich keinerlei Erfahrung.

Ich suche nach ungewöhnlichen Ideen, die nicht viel Geld kosten. Was fällt Euch noch ein dazu?

Antwort
von ThommyHilfiger, 44

Um dir einen fundierten Rat geben zu können, müsstest du deine Angebotspalette nennen und/oder deine Zielgruppe. Alles andere ist Pillepalle...

Kommentar von Signalfeuer ,

Gut, wenn Du dann tolle Tipps hast: Ich designe exklusive Unikat-Brautkleider, sowie Filmkostüme nach Mass vorwiegend in historischen Stilrichtungen, sowie handgefertigten Schmuck und Massschnittmuster. Die beiden letzteren Punkte sind aber nur Beiwerk.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Nachdem du dich mit deinen Designs nicht an die Massen, sondern eher an Fachpublikum wendest, sind Marktplatzaktionen nicht sehr effektiv (wegen der Streuverluste).

Besser wäre: Suchmaschinen-Optimerung, damit du gefunden wirst. Direktmailings an Braut-Fachgeschäfte, Hochzeitsmesse-Agenturen, Theater, Filmwirtschaft (Studios), Kulturdezernate, Museen (Deko für Exponate).

Die Adressen im Umkreis lassen sich recherchieren. Dort solltest du einen gut gemachten, informativen Folder hinschicken (als Designerin wohl kein Problem). Dabei die persönliche und flexible Abwicklung betonen! Das Anschreiben + der Folder kann vorerst mit einem guten Farblaserdrucker in geringer Auflage hergestellt werden (z.B. A4 2-seitig auf DIN A6 longa gefalzt => nur Briefporto).

Kommentar von Signalfeuer ,

Danke für Deine Tipps!

Der Hinweis auf die Zusammenarbeit mit Museen liegt mir sehr, das werde ich weiterverfolgen.

Die Anlaufstellen Messe und Brautmodenläden sind leider für Unikat-Massanfertigungen nicht geeignet. Ich kann weder auf Messen ausstellen, noch meine Kleider in Brautmodenläden vertreiben, da ich sie nur auf Auftrag und nach Wunsch anfertige: Sprich, wenn ein Kleid angefertigt wurde, ist es bereits an die jeweilige Kundin verkauft.

Daher habe ich keine Kollektion, oder ein Warensortiment, welches ich bei solchen Gelegenheiten ausstellen könnte.

Am Theater habe ich vor meiner Selbständigkeit lange Zeit gearbeitet, möchte dorthin aber nicht mehr zurück, denn dagegen sprechen genau die Gründe, die mich dazu gebracht haben, mich vor fast elf Jahren selbständig zu machen. Selbiges gilt für die Filmwirtschaft.

Suchmaschinenoptimierung ist ja ein weites Feld, auf dem nicht ohne Grund Millionen umgesetzt werden. Was ich an Onpage-Optimierung machen konnte, habe ich aber alles brav bereits umgesetzt. Meine Website ist aufgrund des Contents auch bei einigen passenden Suchworten bereits extrem gut gelistet (Seite 1, teilweise der 1. Link). Beim Suchwort Brautkleid alleine habe ich aber keine Chance, da ist die Konkurrenz einfach zu gross.

Ich danke Dir aber nochmals sehr, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, ausführlicher zu antworten. Ist ja hier leider keine Selbstverständlichkeit.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Bitteschöön (unser Job ist ist halt kein "Malen nach Zahlen"😆). Bei zukünftigen Fragen, gerne wieder.

Antwort
von Fundarella, 11

Bist du Modedesignerin/ Schneiderin? Was genau bietest du an? Facebook hilft natürlich da kannst du eine Seite für dein Unternehmen/Dich erstellen. Vor allem wenn du was verkaufst und den Endverbraucher ansprechen möchtest.

Es wäre interessant zu wissen was du genau machst.

Kommentar von Signalfeuer ,

Ich bin Kostümdesignerin (Genaueres steht in den Kommentaren zu ThommyHilfigers Antwort).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community