Frage von Gringogrande, 81

Wer hat alles Anspruch auf mein Auszubildenden Gehalt eines minderjährigen?

Ich wollte nur mal kurz fragen ob man gezwungen ist an die Eltern ca. 45% des Auszubildenden Gehaltes abzugeben aber nur vom gesetzlichen her.

Eigentlich mal rein Logisch gesehen Arbeitet man selbst ja den ganzen Monat für das Geld, welches man bekommt. Ob man nun den Eltern etwas davon gibt ist doch die eigene Entscheidung immerhin bekommen diese ja noch Kindergeld und eine bessere Steuerklasse als andere und vielleicht ja noch andere Sachen die ich nicht weis. Es ist auch nicht so das die Eltern es brauchen weil sie zu wenig verdienen. Wenn man doch nun sagt ja ich möchte nichts abgeben weil man selber Kosten hat durch die Ausbildung und diese selbst zahlen muss dann dürfen die Eltern einen doch nicht zwingen davon bevor irgendwas bezahlt ist schon fast die Hälfte abgeben zu müssen.

Ich helfe viel mit zuhause (Putzen,Kochen,Müll wegbringen) und ich bin auch sicher keiner von den Leuten wo die Familie nicht unterstützen würde wenn es NÖTIG wäre aber finde es ungerecht das ich knapp 200 Euro pro Monat abgeben muss von 400+ nur weil draußen ein unnötig teurer BMW stehen muss und meine Eltern 3 mal ihm Jahr in Urlaub fahren wollen und mich deswegen versuchen zu zwingen Geld abzugeben indem ich angeschrien werde und nicht mal mehr bei Freunden schlafen darf. Brauche alleine schon knapp 150 Euro für Fahrtkosten und Verpflegung für die Arbeit und Berufschule!

Ich bedanke mich jetzt schon mal für jede Antwort und hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen. :)

Antwort
von DFgen, 7

Eltern haben eine "Sorgepflicht" für ihre minderjährigen Kinder, müssen also dafür sorgen, dass sie betreut werden und ihr Lebensunterhalt finanziert wird. - Dabei werden sie vom Staat unterstützt in Form des Kindergeldes. 

Das minderjährige Kind selbst hat aber noch keinen Anspruch auf Bargeld (und auch auf Taschengeld besteht kein rechtlicher Anspruch...).

Sobald das Kind ein eigenes regelmäßiges Einkommen erzielt - z.B. als Azubi - so muss es dieses Geld für seinen eigenen Lebensunterhalt einsetzen - also den Eltern zur Verfügung stellen, damit diese dann die Kosten des Kindes davon bestreiten (seine Verpflegung, Kleidung, anteilige Kosten an der Miete/ Strom, Telefon... usw.)

-----------

Erst wenn das Kind volljährig ist, hat es selbst einen Bargeldanspruch. 

Es ist dann aber auch erstmal selbst für seinen eigenen Lebensunterhalt verantwortlich. 

  • Wenn es dann eigenes Geld verdient und noch bei den Eltern wohnt, können die Eltern vom Kind also Geld für seine Verpflegung und Unterkunft von ihm verlangen - und auch weiterhin das Kindergeld dazu verwenden.
  • Ist das Einkommen des Kindes so hoch, dass nach Zahlung von Verpflegung und Unterkunft... noch etwas übrig bleibt, kann es dieses Geld dann für andere Dinge verwenden.
  • Verdient es nicht mal genug für seine Verpflegung und Unterkunft, müssten die Eltern es dann diesbezüglich unterstützen, ihm also Unterhalt gewähren.
Antwort
von Turbomann, 43

@ Gringogrande

Erst mal muss ich dir sagen, dass deine Einstellung zu wünschen übrig lässt.

Rechne dir aus, was dich eine Wohnung kosten würde und was ist so schlimm, daran, dass du zuhause etwas Kostgeld abgibst? Dafür bekommt du Essen, Getränke, Strom, Müllabfuhr, Radio und Fernsehen Heizung und musst du deine Wäsche selber waschen?

Wenn nein, dann bekommst du die auch noch mit samt Waschpulver, denn das kostet ja auch noch.

Kannst zuhause umsonst Duschen, Wasser kostet auch Geld und Seife, Klopapier und alles was du in einer eigenen Wohnung selber bezahlen müsstest.

Außerdem ist das Auto deiner Eltern Nebensache wie teuer das ist, denn das haben ganz sicher deine Eltern bezahlt und wie oft sie in Urlaub gehen ist auch egal, es ihr Geld.

Rechne dir mal zusammen, was das alles kostet, wenn du das alleine stemmen müsstest. Wie weit du dann mit 200,-- Euro kommen würdest im Monat.

Putzen, Kochen. Müll wegbringen, davon wird keiner satt und das sollte eigentlich selbstverständlich sein.

So lernt du jetzt schon, mit deinem Geld auszukommen, das müssen viele andere auch.

In anderen Familien geben Azubis freiweillig Kostgeld ab, für die ist es selbstverständlich, dass man sich - wenn man schon eigenes Geld verdient - sich an den Kosten angemessen beteiligt.

Abgesehen davon, wenn du schon aufrechnest, wieviel Geld hast du denn deinen Eltern bis jetzt gekostet?



Kommentar von Gringogrande ,

Ja aber es geht ja nicht drum das alles viel teurer wäre wenn man eine eigene Wohnung hätte sondern ich will nur wissen ob meine Eltern sich das Geld gegen meinen Willen nehmen können? 

Außerdem muss man bevor man was verdient ja auch nichts an die Eltern zahlen und der Staat gibt den Eltern auch Geld für mich. 

Die Aussage ''Was ich meine Eltern schon gekostet habe'' ist einfach gesagt und ich habe sie sicher schon einiges gekostet aber es ist sicher nicht richtig jemand dazu zu zwingen. 

Dachte mir schon das so Kommentare kommen deswegen habe ich auch gleich gesagt GESETZLICH.

Kommentar von Turbomann ,

Wieso muss man immer gleich mit Gesetzen kommen?


Kommentar von Gringogrande ,

Genauso könnte ich fragen wieso meine Eltern mich mit Verboten Krampfhaft versuchen dazu zu zwingen. Ich habe gesagt ich bin bereit 100 Euro dazu zu geben aber 200 ist eindeutig zu viel dann hab ich 50 Euro pro Monat Privat zur Verfügung muss aber Klamotten und Freizeit Sachen selber zahlen.

Kommentar von KaeteK ,

Ja, deine Eltern können dein Geld einfach so beanspruchen.

Kommentar von Gringogrande ,

Wenn das so stimmt dann hat sich meine Frage ja beantwortet vielen dank.

Antwort
von KaeteK, 49

Hättest du ein Wohnung, wäre das Leben deutlich teurer. Bedenke, dein Eltern haben dich viele Jahre versorgt. Du kannst deinen Eltern nicht vorwerfen, dass sie sich was gönnen...Arbeite, mach deine Ausbildung fertig, dann kannst du dir eine Wohnung suchen und hast deinen ganze Verdienst für dich. Meine Kinder mussten auch Kostgeld abgeben. lg

Kommentar von Gringogrande ,

Und immer noch will ich es GESETZLICH wissen und keine Moralpredigt. 

Außerdem ist es echt peinlich einem Kind ein schlechtes gewissen einreden zu wollen das nichts dafür kann das es nun mal Teuer ist Kinder zu haben! Darüber muss man sich davor im klaren sein und in den 15 Jahre bevor das Kind selbst Geld verdient hat, hat sich ja auch keiner beschwert oder einen gezwungen einen Nebenjob zu machen.

Kommentar von Turbomann ,

@  Gringogrande

Die Sätze erzähle mal deinen Eltern.

Du kannst dich ja mal bei einem Anwalt erkundigen, was das Gesetz darüber sagt. Ich suche sicher nicht für dich.

Kommentar von Gringogrande ,

Den Stress mit meinen Eltern hab ich schon durch danke.

Es wäre auch schön wenn du mir eine Antwort auf meine frage gegeben hättest und nicht irgendwas schreibst und dann sagst du hast keine Ahnung. Naja vielen Dank. 

Kommentar von KaeteK ,

http://www.helpster.de/kostgeld-an-eltern-zahlen-so-bleibt-es-angemessen_108150

Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf das Kostgeld

Dir steht lediglich ein Taschengeld zu, wenn man es genau nimmt. Du kannst ja mal beim Jugendamt nachfragen

Kommentar von Gringogrande ,

Wie darf ich das verstehen mit dem es steht mir lediglich ein Taschengeld zu? 

Soll das heißen meine Eltern dürfen mir meinen kompletten Azubi Gehalt wegnehmen und müssen mir dafür ein Taschengeld von zB. 50 euro geben? 

Kommentar von Gringogrande ,

Das Problem ist ich muss die Fahrtkosten und alles ja selber tragen und des sind ca. 150 Euro dann würde ich mit einem Taschengeld nicht weit kommen.

Kommentar von KaeteK ,

Ja. Ist dir eigentlich schon mal der Gedanke gekommen, dass deine Eltern das Geld ev für dich auf die Seite legen? Sprich doch nochmal mit ihnen in Ruhe. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community