Frage von ErdbeerenEmma, 67

Wer hat Erfahrungen im Bereich katze?

Hallo Liebe Leute. Diese Frage stellung geht an die Menschen die sich in den Sachen "Katzen" auskennen. Wir haben 1 katze (2 jahre) und einen Kater 8 Monate. Nun ist meine Katze rollig, und unser kater bereit sie zu decken. Er geht des öfteren drauf, packt sie im Genick und macht das was er tun soll. (An alle die diesen Beitrag überspringen oder nur halb lesen sollten : wir sind ausführlich darüber informiert was es heißt kitten in die Welt zu setzen. Jedoch sind wir nicht solche die sie dann in tierheime oder auf die Straße setzen. ABNEHMER SIND VORHANDEN. !) Meine Frage ist an die Menschen die selbst schon einen wurf hatten etc., wie oft darf der Kater auf meine Katze ? Meine katze ist immer noch rollig heute ist der 3 Tag. Kennt sich jemand damit direkt aus ? Da es unser erster Wurf ist möchten wir gerne die Leute fragen die selbst dabei sein durften :-) Im Internet stehen die verschiedensten Sachen darüber. Einmal das eine Katze 1 ma gedeckt wird, dann das sie mehrmals gedeckt werden muss bis die rollikeit auf hört .. und jaaa verrückt das ganze :)

Würde mich sehr freuen über Erfahrungsberichte :-) Vielen Dank im Vorraus

:)

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 61

soltlest du das nicht wissen wenn du sowas planst? kennst du dich mit allen anderen möglichen problemen genausogut aus?

katze und kater dürfen maximal(!!) 5 tage beisammen sein. danach gehören sie getrennt damit die kleinen nicht zu unterschiedlich entwickelt sind

sollte die mama sich entscheiden dass sie den kater vorsichtshalber nicht in der nähe irher kitten duldet müssen sie auch wärehdn der aufzucht getrennt bleiben. manche katzen entscheiden so weil es potente kater gibt die kitten totbeißen und manche mütter instinktiv jede gefahr für ihre kinder eliminieren

dabeisein durften.. wenn die katze schreit tut sie das vor schmerzen. der katerpen*s hat widerhaken. du hast freude an seltsamen dingen

hast du mehr ahnung dazu wann die trächtigkeits-ultraschalle sinnvoll sind? woran du komplikationen in geburt und aufzucht erkennst? und wie teuer die geschichte werden kann?

Kommentar von User1998 ,

Und wie hoch das Bußgeld wird, falls er in einer der 343 Städte in Deutschland wohnt, die die Kastrationspflicht eingeführt haben? Der Tierarzt ist zur Anzeige verpflichtet, wenn er keinen Mitgliedausweis eines Züchterverbandes vorlegen kann.

Kommentar von palusa ,

die gibts meines wissens nach leider nur bei freigängern. in wohnungshaltung dürfen menschen mit katzen tun und lassen was sie wollen.. leider

Kommentar von User1998 ,

Der Tierarzt erkennt, ob die Katze Freigänger ist. Ein Tierarzt, der in einer Stadt wohnt, die die Kastrationspflicht hat, ist sensibilisiert auf diese Dinge.

Kommentar von ErdbeerenEmma ,

Hier gilt das aber nicht. Ich War schon öfter beim Tierarzt ubd habe meine katze kontrollieren lassen und angefragt wegen einer Trächtigkeit. Hier gilt dieses " gesetzt " mit kastration nicht. Ich bin kein tierquäler oder sonst etwas.

Kommentar von MiraAnui ,

nö nur ein Vermehrer

Kommentar von October2011 ,

katze und kater dürfen maximal(!!) 5 tage beisammen sein. 

Öhm, fünf Tage wäre mir viel zu lange und viel zu gefährlich!

Das könnte dazu führen, dass die ersten Kitten bei der Geburt ganze fünf Tage weiter entwickelt sind als die zuletzt gezeugten Kitten. Die wären dann bei der Geburt unterentwickelt und können ohne Fell und ohne Saugreflex geboren werden.

Derartig unterentwickelte Kitten habe sehr schlechte Überlebenschancen - bei jemanden, der völlig unerfahren ist und das nur aus Spaß macht würde ein unterentwickeltes Kitten mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach jämmerlich krepieren.

October

Antwort
von Adriana08, 67

Würde meinen, solange die Katze rollig ist und den Kater machen lässt wirst du sie nicht voneinander fern halten können/müssen. Die Natur erledigt den Rest

Kommentar von palusa ,

"die natur" kann zur folge haben dass zwei deckungen mehr als 5 tage auseinander liegen. dann sind die kitten bei der geburt zu unterschiedlich entwickelt. die mögilchen folgen liegen zwischen "schlimm" (tote frühgeburt) und "katastrophal" (ein kitten kam aus irgendeinem grund nicht richtig raus, weit entwickelt und zu dick oder zu unterentwickelt und will nicht, notoperation)

Kommentar von ErdbeerenEmma ,

Danke für deine Antwort  :)

Antwort
von User1998, 62

Wenn die Katze genug hat, zeigt sie dem Kater die Krallen.

Und auch wenn du Abnehmer hast, finde ich es unverantwortlich, noch mehr Kitten in die Welt zu setzen. Die Tierheime sind voller Katzen, da findet sich bestimmt ein Fellknäuel zum Liebhaben. Du solltest das zukünftig sein lassen und beide Tiere kastrieren.

Wenn du den Tierarzt bei der Geburt benötigst, und unter Umständen in einer Stadt wohnst, in der die Kastrationspflicht schon herrscht, dann wirst du ein saftiges Bußgeld zahlen. Denn der Tierarzt ist verpflichtet, Tiervermehrer anzuzeigen, wenn sie nicht einem Züchterverband angeschlossen sind.

Kommentar von ErdbeerenEmma ,

Vielen dank für deine Antwort ubd für deine Meinung darüber. Ich bin mir im klaren darüber, was ich tue. Sollte es dann sein das meine Katze trächtig ist, ubd die kitten dann nach ca 65 Tagen zu Welt kommen, werden sie nach der Aufzucht in familiäre Hände gegeben. Bekannte und Freunde. Etc. Den ich selber möchte auf Nummer sicher gehen das es denen da auch gut geht. :-)

Kommentar von palusa ,

achte darauf dass sie erst mit 12 wochen abgegeben werden und nicht in einzelhaltung gehen. du wirst vermutlich feststellen dass viele bekannte und freunde abspringen wenn es konkret wird

und das sind plätze die für katzen von der straße nicht mehr da sind.. und zwei katze im tierheim die kein zuhause finden. dass keine katze deswegen auf der straße landet ist ne milchmädchenrechnung

Kommentar von melinaschneid ,

und trotzdem nimmst du mit deinem Wurf einigen armen katzen im tierheim die Chance auf einen Besitzer. Wieso gehen deine Freunde nicht einfach ins tierheim und adoptieren dort eine katze?

Kommentar von ErdbeerenEmma ,

Das ist am Ende meine Entscheidung. Ich bin alt genug zu wissen was icj tue. Ihr steckt die ganzen Leute die echt vom Herzen her ein Wurf wollen gleich als sonst was hin. Bissl schäbig das ganze in meinen Augen. Lasst eure hate Kommentare einfach sein. Ich bin mir meiner sache bewusst. 

Kommentar von User1998 ,

Du bist dir gar nichts bewusst. Und niemand hat hier irgend etwas gehatet. Man hat dir die Gefahren und Risiken aufgezeigt. Und danach hast du schließlich gefragt. Dann musst du dir solche Antworten gefallen lassen. Jemand, der sich seiner Sache bewusst wäre, würde das gar nicht fragen. Deine Tiere tun mir wirklich leid. 

Kommentar von ErdbeerenEmma ,

Meinen Tieren geht es gut bei mir. Wenn man alles mal liest, liest man immer raus das es unverantwortlich ist etc. Meine Frage war ledeglich wie oft Deckung normal ist. Da das mein erster ubd mein letzter Wurf wird ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten