Frage von stevebee5555555, 55

Wer haftet für den Schaden eines in DE vertriebenen, aber in den USA hergestelltes, Produkt?

eine in den USA hergestellte Folie für den KFZ Bereich hat einen umfangreichen Schaden an meinem Auto erzeugt. Die Geschäftliche Versicherung desjenigen, der die Folie in und aus DE vertreibt, verweißt die Schuld auf den Hersteller, welcher aber in den USA sitzt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BenLam, 30

Hallo stevebee5555555,

in Deutschland haftet der Importeur nach §4 Abs. 2 Produkthaftungsgesetz wie ein Hersteller, da es dem Endverbraucher nicht zuzumuten ist seine Ansprüche in einem Drittland geltend zu machen.

Der Lieferant haftet, wenn er den Importeur nicht benennen kann und der Hersteller in einem Drittland sitzt.

Es muss sich allerdings um einen Schaden handeln, der unter das ProdHaftG fällt.

Kommentar von stevebee5555555 ,

Hallo,

vielen Dank für die sehr hilfreiche Antwort! Genau dieses Gesetz, beschreibt meine Vermutung, dass ich als normale privat Person keinen großen Hersteller aus den USA dafür belangen kann.

Ich werde mit dieser Grundlage morgen zu meiner Anwältin gehen und mich erkundigen wie die Chancen stehen dort etwas zu erreichen. 

Nochmals vielen Dank, ich werde das Ergebnis hier rein schreiben.

Kommentar von BenLam ,

Viel Erfolg!

Antwort
von Tuehpi, 41

Dein Ansprechpartner ist der Importeur. Wenn er den Hersteller in Regress nehmen möchte, kann er das gerne tun. Braucht dich nicht interessieren. 

Wende dich an die Verbraucherzentrale. Die können dir ggf einen guten Anwalt empfehlen und die nächsten möglichen Schritte aufzeigen. 

Kommentar von stevebee5555555 ,

Vielen Dank für die Auskunft! Stimmt mit deinem Vorredner überein und klingt logisch!

Antwort
von Apolon, 21

eine in den USA hergestellte Folie für den KFZ Bereich hat einen umfangreichen Schaden an meinem Auto erzeugt.

Die Informationen sind mir etwas dürftig!

Wer hat denn die Folie auf dem Auto angebracht ?

Was für ein Schaden ist denn überhaupt entstanden ?

Wenn es sich um eine Folie zur Anbringung auf Autoscheiben handelt, wird dafür eine Bauartgenehmigung benötig. Informationen bekommt man beim Tüv.

Kommentar von BenLam ,

Apolon,

ich bin schon ein kritischer Leser, aber du übertriffst das noch. ;)

Kommentar von Apolon ,

@BenLam,

das hat nichts mit Lesen der Fragen zu tun.

In fast 30 Jahren Tätigkeit im Versicherungsaußendienst sammelt man eine ganze Menge Informationen, Urteile und Richtlinien auf die man auch hier im Forum zurück greifen kann.

Kommentar von stevebee5555555 ,

Danke für deine Mühe. Deine Vorredner haben mir bereits sehr geholfen und mir das entsprechende Gesetz gezeigt, womit die näheren Details überflüssig sind.

Kommentar von Apolon ,

mein lieber stevebee55555555,

ich finde deine Antwort sehr trollig.

Bitte beachte, wenn man in einem Forum eine Antwort erwartet, sollte man auch alle möglichen Informationen nieder schreiben.

Sonst wirst du viele unterschiedliche Antworten erhalten.

Aus deiner Ursprungsfrage ging leider nicht hervor, auf was für eine Folie du dich beziehst. Und merke dir der Teufel steckt im Detail.

Gruß Apolon

Kommentar von stevebee5555555 ,

Hi,

trollen wollte ich hier niemanden. Ich erkläre dir meine Antwort :
Die Versicherung hat in ihren Schreiben zugegeben, dass der Schaden normalerweise von der Versicherung getragen wird, der Belangte jedoch nicht Hersteller des Produktes ist und das Verschulden somit nicht bei ihm liegt.

Jetzt haben mir deine Vorredner das Produkthaftungsgesetz aufgezeigt, mit welchem ich mir einen Rat meiner Anwältin eingeholt habe. Sie sagte der Fall ist nicht weiter abzuwenden von der Versicherung, da genau dieses Gesetz zutrifft und die Begründung der Versicherung komplett bodenlos ist. Weitere Schritte wurde am gleichen Tag noch eingeleitet.

Somit ist die Sache ja geklärt, da ich keine weiteren Informationen brauche. Zudem bin ich etwas vorsichtig hier alle Details bekannt zu geben, da ich davon ausgehe dass der Fall vor Gericht landen wird und man im Internet ja nie so recht weiß, wer alles mit ließt.

Ich bedanke mich nochmals bei dir für den Willen mir mit deinem Wissen weiterzuhelfen, fühl dich nicht getrollt! ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community