Wer glaubt, das Deutschland sich durch den Deal mit der Türkei, erpressbar gemacht hat?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 14 Abstimmungen

Ja 71%
Nein 21%
Bin nicht sicher was ich sagen soll. 7%

18 Antworten

Ja

na ja, richtiger hiesse es: der "Deal" kam zustande, weil Dealer Erdogan die EU erpresst hatte: Entweder ihr löhnt oder "wir machen unsere Flüchtlingslager auf und wünschen den Flüchtlingen gute Reise nach Westeuropa" (so Erdogan wörtlich).

Und wie das bei Erpressern so ist: gibt die Kuh Milch, so wird sie eben ständig weiter gemolken.

Jetzt kriegen wir zunächst mal für 6 Mrd. € von der Türkei zunächst mal ca 70000 Flüchtlinge geliefert, die direkt nach DE eingeflogen werden und sich also den Fussweg über die Alpen sparen können.

Weitere Dienstleistungen, die in dem Deal enthalten sind:

Ab 1.Juni fällt die Visumpflicht für Türken, heisst, der 'Familiennachzug' für Türken nach DE verläuft dann 'unbürokratisch', jeder der dies möchte, kann nach DE einreisen und sich sesshaft machen, einfach weil er das möchte.

Desweiteren werden, angesichts der bürgerkriegsähnlichen Repressionen gegen die kurdische Zivilbevölkerung, hunderttausende Kurden - als türkische Staatsbüger - vorziehen, ebenfalls ganz 'unbürokratisch' umzuziehen von Kurdistan nach DE.

Vermutlich wird dann, als nächste Nachforderung des Dealers Erdogan, der 'unbürokratisch-forcierte' Neubau von weiteren hunderten Moscheen, Minaretten und Koranschulen in türkischer Sprache auf der Wunschliste stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
26.04.2016, 23:26

Ab 1.Juni fällt die Visumpflicht für Türken, heisst, der 'Familiennachzug' für Türken nach DE verläuft dann 'unbürokratisch', jeder der dies möchte, kann nach DE einreisen und sich sesshaft machen, einfach weil er das möchte.

Einwanderung hat nichts mit Visafreiem Reisen zu tun. Wenn Du heute in die Türkei ohne Visum einreist und nicht nach 3. Monaten wieder drauszen bist...... das wird teuer. 

0
Kommentar von suziesext06
07.05.2016, 10:33

hi Julianwewe - danke sehr fürs Sternchen :)

0

Den Begriff "Deal" halte ich in diesem Zusammenhang für eine maßlose Verharmlosung.

Für mich ist dieses Machwerk nichts anderes als staatlich organisierter Menschenhandel - für demokratische Rechtsstaaten absolut unwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julianwewe
26.04.2016, 13:00

Jup, aber ich wollte hier auf der Seite etwas nicht so "Offensives" posten. Aber ich stimme dir eigentlich zu.

0

Hat nichts mit Erpressung zutun das sind einfach Staatliche Abmachungen und worums wirklich geht können wir alle nicht wissen und was die alles unter sich vorhaben nur spekulieren. Aber wenn Deutschland denkt dass mit 6 Milliarden Geholfen wird dann liegen sie falsch. Stell dir mal vor es sind zurzeit 2 Millionen Flüchtlinge anwesend. Jeder muss sich an einem Tag vielleicht mal waschen etwas essen und Trinken. Kleidung? Das sind grob gerechnet 2 millionenn mal 10$ . Das sind alleine schon 2.000.000.0 $ . Es geht um andere Politische Sachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julianwewe
26.04.2016, 12:54

Bitte beim nächsten mal Nein dann Ankreuzen, Ok?

0
Ja

Jeder Vertrag, jede Vereinbarung birgt in sich die Gefahr, dass die Vertragsparteien gegenseitig in gewissem Sinn erpressbar sind, dann nämlich, wenn sie sich zur Aufrechterhaltung des Vertrags "um jeden Preis" zu zusätzlichen Konzessionen bereit erklären.

Die Frage bleibt jedoch immer, ob die jeweiligen Vertragsparteien "sich erpressen lassen".

Dies halte ich angesichts der undurchsichtigen Politik oder Diplomatie der EU-Staaten gegenüber der Türkei durchaus für möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Mit "glauben" hat das überhaupt nichts zu tun. Es ist klar erkennbar, dass es so ist. Die Regierung geht mittlerweile soweit, dass sie selbst ihre Pflicht, deutsche Staatsbürger vor dem Zugriff eines gewissenlosen Diktators wie Erdogan zu beschützen, nicht mehr erfüllt, nur um diesen Diktator bei Laune zu halten. Das ist ein Skandal, weil die Regierung auf diese Weise alle Werte verrät, die das deutsche Volk seit 1949 aufrecht erhalten und in der Welt vertreten hat! Außerdem gefährdet die Regierung mit ihrer unerträglich devoten Handlungsweise unsere Demokratie, weil sie damit Chauvinisten wie AfD, NPD und ähnlichen Gruppierungen Wasser auf ihre staats- und menschenrechtsfeindlichen Mühlen schüttet!

MfG

Arnold               






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Ja, Der schmutzige Deal ist zwar mit der EU abgeschlossen, aber die anderen Europäer halten sich sehr bedeckt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

NEIN. Es wurde ein Vertrag zwischen der Türkei und der EU abgeschlossen. Das ist ein Geben und Nehmen. Die Türkei bekommt Finanzmittel und höchstwahrscheinlich Visafreiheit. Das zu verlieren ist auch nicht im Interesse der Türkei.

Klug gemacht von den deutschen Medien das ganze als "Erpressbar" zu betiteln. 2 Fliegen mit einer klappe geschlagen: 

1. die Kanzlerin schlecht darstellen als eine erpressbare schwache Person

2. Erdogan als den bösen Buben darstellen


Bravo Bundesnachrichtendienst, 1 Schuss / 2 Tore

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
27.04.2016, 00:09

Es wurde ein Vertrag zwischen der Türkei und der EU abgeschlossen. Das ist ein Geben und Nehmen.

Die Frage war ja, ob sich Deutschland durch den Handel erpressbar gemacht hatte. So wie Du bin ich der Meinung, dasz sich Deutschland nicht durch den Vertrag erpressbar gemacht hat, jedoch fand für mich die Erpressung schon vorher statt, die dann erst zum Abschlusz dieses Vertrages führte. 

Laut unserer Verfassung und den von allen EU Staaten ratifizierten Menschenrechten, war der Umgang mit den Flüchtlingen vor allem von Staaten wie Ungarn usw. unter aller Menschenwürde. Deutschland hatte sich dank Merkel an grundlegende Menschenrechte gehalten. Statt nun dafür zu sorgen, dasz auch die anderen EU Staaten von Polen bis Ungarn nicht nur auf dem Papier Menschenrechte gewähren, sondern auch tatsächlich gewähren, nichts, keine Sanktionen. Kein Streichen der EU Mittel für diese schäbigen Regierungen dieser Staaten. Wie kann es sein, dasz Merkel am Ende die "Dumme" ist, weil sie als eine der wenigen Politiker in der EU Menschenrechte gewährt, so wie es ratifiziert wurde? Nun, Merkel hat sich also schon von einigen Regierungschefs aus der EU auf der Nase herum tanzen lassen. So kam es, dasz wenige in der EU die Last der Flüchtlinge tragen muszten. Man hätte von Polen bis Ungarn den Staaten die EU Gelder streichen müssen, so einfach. Nun hatte aber das durchgehen Lassen dieser Vertragsbrüche genau die Situation geschaffen, die die AfD stark gemacht hat. Nun hatte Frau Merkel Muffensausen vor der nächsten Bundestagswahl. Kein Mum den Orban mal die Meinung zu geigen. Also hat man einfach toleriert, dasz gegen Verträge der EU, jeder Staat die Flüchtlinge nur durchwinkt.  Damit aber am Ende nicht alle Flüchtlinge nach Deutschland kommen, weil nicht alle EU Staaten Flüchtlinge aufnahmen und die AfD nicht noch stärker wegen eigenem Versagen wird, wurden einfach die Menschenrechte auf den Müllhaufen geschmissen. Die Türkei hatte nun die Merkel in der Hand und hat eine scheinbare Lösung präsentiert. Dabei ist die Türkei ein Land, aus dem selbst noch genügend Bürger kommen, um politisches Asyl zu beantragen. Und so was soll ein Partner sein, der andere Asylsuchende sicheren Schutz bieten kann? Das ist ein Hohn für die Würde eines jeden Flüchtling. 

Erdoan ist ein Teil des Problems in Syrien. Lange genug hatte er den IS unterstützt, weil sie für ihn sein "Kurdenproblem" lösen sollten. Erdoan ist mit ein Grund, dasz so viele Menschen vor dem IS aus Syrien flüchten müssen. 

Das wäre in etwa so, als hätte man geflüchtete Polen im zweiten Weltkrieg von den USA nach Deutschland geschickt.

Die Erpressbarkeit von Frau Merkel hatte schon im Vorfeld statt gefunden. Tolerierung von, Aufgabe der Menschenrechte und ignorieren von EU Verträgen durch viele Staaten der EU. Dann Versuch, die Flüchtlingswelle alleine zu "Stemmen" und damit die AfD in die Parlamente gehoben und nun die Buchsen voll und schnell mit einem Verursacher des Problemes, den Offenbarungseid geleistet. 

1
Ja

Jetzt schon wird in der Türkei an eine islamische Verfassung gedacht, und wenn das EU-Geld strömt, kommen möglicherweise weniger Flüchtlinge , desto mehr aber Türken im visafreien Verkehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bin nicht sicher was ich sagen soll.

Ich arbeite in einer Flüchtlingsunterkunft und denke nicht dass es menschenrechtlich ok ist wie man derzeit versucht den Zulauf zu verhindern.  Aus meiner Sicht wird das dauerhaft nicht funktionieren. Könnte dazu nen Roman schreiben aber das bringt hier nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julianwewe
26.04.2016, 12:59

Ich find es auch unmenschlich, das man Menschen als Zwang mittel benutz

Ist wie ne umgekehrte Geiselnahme

3
Kommentar von Julianwewe
13.05.2016, 21:06

Hatte noch vergessen zu erwähnen, ich finde super das es Leute wie dich gibt, die sich für Menschen die kein Zuhause mehr haben einsetzen, und auch wenn es dort bestimmt mal hart wird, nie die Motivation Verlieren.

0

Ich, ist nämlich so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Wie kann man sich auf so einen Verletzer der Menschenrechte einlassen?! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julianwewe
07.05.2016, 08:01

Nicht nur Menschenrechte, Pressefreiheit, die Sache mit dem Sartiere Skandal... Das könnte ich jetzt Fortsetzen, aber dafür würde ich dann wohl eher ne Eigene Internetseite erstellen.

1
Nein

Nein. Das wäre der Fall, wenn die Türkei nichts von der EU(ja, der Vertrag wurde von der EU geschlossen, er war kein deutscher Alleingang) bekommen würde, was man ihr wieder wegnehmen könnte, wenn sie ihren Teil nicht erfüllt.

Tatsache ist aber, dass die Türkei auch etwas von der EU bekommen hat: Nämlich Visafreiheit. Die wollen die Türken schon lange haben. Und falls sie irgendwann ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen, gibt es eben keine Visafreiheit mehr.

Erpressbar ist Europa also durchaus nicht. Denn wenn die Türken Flüchtlinge durchlassen, dann bekommen sie einfach keine Visafreiheit mehr. Die ist sozusagen der "Pfand", durch den die EU nicht erpressbar ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Hat sich erpressbar gemacht und wird gedemütigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Es ist ein Armutszeugnis der Europäer was Merkel in die Arme von Erdogan getrieben hat, der,sich um Menschenrechte nicht scheert und sich immer mehr aufpüstert. Ich habe das Gefühl, daß dies uns um die Ohren fliegen wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ottomansoldiers
26.04.2016, 08:04

Das was auch sehr lustig ist ist dass das erdogan in Europa als Diktator aber in der Rest der Welt ( die welt besteht nicht nur aus Europa und America das solltet ihr euch auch an denn Kopf setzen ihr "zivilisierten europäer" ) z.b bei denn Arabern Balkan Muslime azerbaidschan und noch sehr viele asiatische Länder ist er sehr geliebt und geehrt das er gegen euch ist es passt natürlich nicht denn Europäern wenn ein Muslim/Türke immer stärker und immer mächtiger wird und langsam langsam die ganzen Muslime vereint

0
Nein

Wir leben nunmal in EINER Welt. Wer da etwas tut oder unterlässt, der berührt damit unweigerlich mindestens mittelbar auch immer Interessen von anderen.

Insbesondere der Abschluss von Verträgen führt zu Interessenverschrankungen. Deshalb werden sie ja abgeschlossen.

Diesen recht banalen und gewöhnlichen Vorgang als "Erpressung" zu skandalisieren, ist abwegig, ahnungslos und recht borniert. Und warum sollte lediglich einbahnstraßenhaft die Bundesrepublik "erpressbar" sein? Ohne Abkommen verlöre ebenso die Türkei eine Menge (visafreies Reisen, Finanzmittel...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Ja, wir haben uns damit erpressbar gemacht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Deutschland hat sich erpressbar gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Ja, Deutschland hat sich erpressbar gemacht. Den Beweis dafür wird es im Juli geben, wenn die Visapflicht für die Türkei aufgehoben wird.

Vor der Flüchtlingskrise hätte Merkel dieser Aufhebung niemals zugestimmt. Sie war immer absolut dagegen, solche oder ähnliche Verhandlungen ( Eu-Beitritt), mit der Türkei zu diskutieren. Aktuell liegt sie Erdogan zu Füßen, doch in der Politk kann sich das Blatt auch ganz schell wieder ändern.

Es bleibt auf jeden Fall spannend...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julianwewe
07.05.2016, 08:06

Spannend ist noch untertrieben um ehrlich zu Seien.

0