Frage von Markebarca, 756

Wer glaubt an Gott, also den richtigen Gott vom Alten Testament und nicht an 3 Götter?

Christen haben ja 3 Götter.

Und das ist falsch, da bewiesen wurde, dass das Neue Testament gefälscht wurde.

Und im Alten Testament steht ganz klar, dass es nur ein Gott ist und dass es Götzendienst ist viele Götter zu haben.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 307

Christen haben ja 3 Götter in das ist falsch,da bewiesen wurde,dass das neue Testament gefälscht wurde

Wieso ist man eigentlich so schrecklich engstirnig und spricht im Bezug auf religiöse Lehren gleich von "gefälscht"?

Wieso sieht man das ganze nicht mal positiv und nennt diese nachträglichen Änderungen stattdessen einfach mal "Update" ?

Eine Religion, die vor tausenden von Jahren in einer bestimmten Kultur entstand und deren Vorstellungen und Brauchtum teilweise aufnahm, hat das Risiko, moderne Menschen nicht mehr anzusprechen.

Wieso bleibt man also bei der veralteten Version von Religion 1.0 stehen anstatt mal ein Update auf Religion 2.0 zu wagen?

Einfach mal veraltete Auslegungen verwerfen und die traditionellen Lehren mit der Lebensrealität der gegenwärtigen Zeit abgleichen.

In vielen Religionen gab es solche Anpassungen bereits - Konzile, Kanonisierung, Reformationen, Änderungen usw. - ohne dass der Mensch dadurch irgendwie benachteiligt worden wäre.

Ein Problem mit solch einer dynamischen und lebensnahen Herangehensweise haben eigentlich nur konservative Dogmatiker die meinen, ihre alte Lehre wie eine Mumie konservieren zu müssen, weil sie Angst haben, etwas neues zu wagen und bedeutendes zu verlieren.

Dann heißt es schnell, der "wahre Geist" der Lehre, gehe bei solch einem Update verloren - und damit sind in der Regel nicht die Heilsbotschaften gemeint, die ja den zentralen Kern ausmachen - sondern irgendwelche altertümlichen Moralvorstellungen, die keinem "Reality Check" mehr unterzogen wurden.

Also rede hier nicht von "verfälscht", sonder update mal deinen geistigen Horizont.

Kommentar von GuidoFawk ,

jetzt mach du mal n Update .... Die Götter sind eigentlich Außerirdische welche uns hier angesiedelt haben.

Kommentar von Agentpony ,

Weil im Koran steht, dass die Botschaft Jesu gefälscht wurde, um Widersprüche in den Lehren des Korans und der Bibel zu erklären. Insofern ist deine lange Erklärung leider hinfällig, da du deine Ansicht dem normalen Muslim niemals wirst andienen können.

Kommentar von earnest ,

Dennoch ist es sinnvoll, - gerade angesichts dieser Suggestiv-"Frage" - sich mal grundsätzlich zum Thema zu äußern.

Die Leserschaft besteht ja nicht nur aus einer bestimmten Gruppe ...

Kommentar von Enzylexikon ,

Wenn ein Gläubiger nicht willig ist, selbst zu denken und von Menschen niedergeschriebene Lehren kritisch zu hinterfragen, dann ist er aus meiner persönlichen Sicht mit Verlaub d**mlich.

Vielleicht hilft mein Text ja doch dem einen oder anderen Menschen dabei, mal festzustellen, dass sich kritisches Denken und Religion nicht pauschal ausschließen müssen. :-)

Schließlich geht es mir nicht darum, eine ganze religiöse Lehre zu verwerfen, sondern nur darum, Elemente wegfallen zu lassen, die einfach nicht mehr sinnvoll sind, weil sie definitiv einer anderen Zeit und Region zuzuordnen sind.

Ich würde mich selbst durchaus auch als religiösen Menschen betrachten,  sehe deshalb aber noch lange keinen Grund, mich von meinem Verstand zu verabschieden.

Kommentar von Enzylexikon ,

Weil im Koran steht, dass die Botschaft Jesu gefälscht wurde, um Widersprüche in den Lehren des Korans und der Bibel zu erklären.

Das alte und das neue Testament entstanden vor dem Quran. Wenn also jemand etwas abgeschrieben und umgedichtet hat, damit es in sein Weltbild passt, dann waren es die Autoren des Quran

(und komme mir nicht damit, Allah habe den Quran bereits vor der Offenbarung an Mohammed gemacht und Adam und Eva waren Muslime - das sind unbewiesene theologische Behauptungen und keine ernsthaften Argumente).

Der Nachteil dieser ganzen religiösen Argumentation ist aber, dass der angebliche Beweis für die Wahrheit des Qurans ausschließlich der Quran selbst ist. Der Autor legitimiert sich also selbst.

Das ist so, als ob ich behaupten würde, ich sei ein Prophet und Gott habe mich geschickt . Als Beweis dafür gibt es ein Buch, das ich selbst geschrieben habe und in dem Gott bestätigt, dass ich sein Gesandter bin.

Der einzige Unterschied zwischen meiner Behauptung und der irgendeines Propheten liegt in ein paar Jahrhunderten Zeitunterschied und der Zahl der Anhänger - aber beides ist gleichermaßen unbeweisbar.

Kommentar von Enzylexikon ,

Es muss natürlich heißen

"und man komme mir nicht damit..." diese Aussage ist an niemanden im Speziellen gerichtet.

Antwort
von SibTiger, 256

Zur Information könnte man sagen, dass es auch unter den Christen (nicht nur im Urchristentum) immer noch Teile gibt, die die Trinität (Dreifaltigkeit) ablehnen, und auch sonst in ihren Ansichten die Religion betreffend recht liberal sind, wie beispielsweise die "christlichen Unitarier". (es gibt auch noch eher pantheistische Unitarier)

http://www.unitarier-berlin.de/?section=glaube&item=allgemein&language=d...

Kommentar von KaeteK ,

dass es auch unter den Christen (nicht nur im Urchristentum) immer noch Teile gibt, die die Trinität (Dreifaltigkeit) ablehnen

Das sind dann auch keine Christen.  1. Johannes 5 20
Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns ein
Verständnis gegeben hat, auf daß wir den Wahrhaftigen kennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohne Jesus Christus. Dieser ist derwahrhaftige Gott und [das] ewige Leben.

http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1045

lg

Kommentar von SibTiger ,

Christliche Unitarier verstehen sich schon als Christen, und ich würde nicht so weit gehen, ihnen ihre Religion abzusprechen, auch wenn ich ihre Sichtweise nicht teile.

Kommentar von 666Phoenix ,

Herrlich, wenn sich "Christen" zanken!

Kommentar von Ewald49 ,

KaeteK,
Der Lehrer verteilt wider Punkte. 

Er bestimmt wer Christ ist oder nicht, oder sein darf. Dabei ist er nicht einmal in der Lage die Lüge der Trinität und der Gotteslästerung zu erkennen.

Ja KaeteK, es ist eine Lüge und hier schon x mal als solche beschrieben worden.

Kommentar von stine2412 ,

Kaete, hast du 1. Joh. 5:20 dahingehend verstanden, dass Jesus Christus der wahrhaftige Gott ist? Ich lese eigentlich daraus, dass uns Verständnis gegeben wurde, um den "Wahrhaftigen" zu kennen, der der wahre Gott ist. Die Übersetzung "Neues Leben" sagt Und nun haben wir Gemeinschaft mit dem wahren Gott durch seinen Sohn Jesus Christus.

Dreieinigkeitsverfechter sagen, das hinweisende Fürwort „dies“ (hoútos) beziehe sich auf den unmittelbar zuvor Genannten: Jesus Christus. Sie behaupten, Jesus sei „der wahre Gott und ewiges Leben“. Diese trinitarische Auslegung widerspricht jedoch der gesamten übrigen Heiligen Schrift. Und sie wird auch von vielen maßgebenden Gelehrten nicht anerkannt. Brooke F. Westcott von der Universität Cambridge schrieb über das Pronomen hoútos: „Am logischsten ist, es nicht auf das nächststehende Subjekt zu beziehen, sondern auf das, was der Apostel vorrangig im Sinn hatte.“ Und Johannes ging es eben hier um Jesu Vater.

Antwort
von DottorePsycho, 247

Für Dein Alter (13) hast Du schon ganz schön viel gelesen.

Für Dein Alter (13) hast Du erschreckend wenig verstanden.

Und die Behauptung, dass das NT gefälscht sei, kannst Du nicht beweisen.
Und sorry, wenn wir Behauptungen von muslimischen  Rechtsgelehrten nicht
als BEWEIS akzeptieren.

Auch solltest Du Dich nochmal mit der Trinitätslehre befassen; die ist tatsächlich nicht soooo einfach zu verstehen, weshalb es verzeihlich ist, dass Du das Thema noch nicht durchdrungen hast.

P.S.: Es ist immer gefährlich, wenn man - mit 13 Jahren - noch nicht viel selbst nachgedacht hat, sondern den Alten nachschwätzen muss, will man etwas äussern, ... und sich dann mit provokanten Fragen an die Gemeinschaft wendet.


Kommentar von Markebarca ,

Also erstens bin ich 14 und zweitens habe ich so viel darüber nachgedacht und mich auch selber damit befasst,ich lese jeden Sabbat 3 die Bibel.Außerdem guck mal was steht im alten Testament ?Das es nur einen Gott gibt und ,das Christentum sagt nur durch Jesus kommt ihr in den Himmel und ja klar Logisch Gott opfert sich selber,obwohl im alten Testament steht das Gott Opfer verabscheut.

Kommentar von KaeteK ,

Lies täglich in Gottes Wort und bitte Gott, dass Er dir Sein Wort öffnet, dann wirst du auch bald erkennen, dass Jesus Christus der Ewige ist.

Lies mal Johannes 1 - immer und immer wieder..und nicht nur irgendwann an einem Sabbat.

Hier und auf vielen anderen Seiten von Christen, findest du sehr gute Artikel, die dir helfen. Gottes Wort besser anzugehen und zu verstehenhttp://www.fbibel.de/ lg

Kommentar von DottorePsycho ,

Und trotzdem hast Du es noch nicht verstanden, sonst könntest Du nicht von 3 Göttern schreiben.

Die Sünde hieran ist, dass Du (und andere) dem Christentum ein Denken andichten, dass sie nicht denken. Und dann benutzt Ihr genau dies als "Beweis" für die Unsinnigkeit dieses Glaubens.

Wo ist Dein Respekt gegenüber den Ungläubigen, zu dem Du vor Allah verpflichtet bist?! Dein Verhalten ist haram.

Kommentar von Trashtom ,

Und die Behauptung, dass das NT gefälscht sei, kannst Du nicht beweisen.

Hier kann überhaupt niemand irgendwas beweisen. Das Wort Beweis ist in einer Diskussion auf philosophischer Basis nicht existent.

Kommentar von DottorePsycho ,

Vermutlich wirst Du mir zustimmen, wenn ich sage, dass ich in meiner Antwort keine geschichtliche These formuliert habe. Auch habe ich nicht versucht, irgendetwas zu beweisen.

Gerne aber fordere ich Beweise ein, wenn andere solche Thesen aufstellen, wie in der Frage geschehen. Das steht mir zu. Insofern ist die Nutzung des Wortes "Beweis" auch hier zulässig.

Wenn Du das anders sehen möchtest, gerne. Ich mach trotzdem so weiter. :-)

Kommentar von Markebarca ,

3 Stunden schon seid langen

Antwort
von earnest, 184

Es gibt keinen "richtigen" Gott. Wer entscheidet, was "richtig" ist?

Vielleicht gibt es einen Gott, eine Göttin, eine Gottheit, der/die für eine bestimmte Person richtig ist?

Deine "Frage", die ja wohl nicht von einem Wunsch nach Ratsuche geprägt ist, enthält zudem eine unzulässige Vorfestlegung: Wie kommst du darauf, das Neue Testament sei "gefälscht"?

Gehe ich fehl in der Annahme, daß du eigentlich dem angeblich gefälschten Neuen Testament einen angeblich unverfälschten Koran gegenüberstellen möchtest?

Irre ich mich, wenn ich vermute, daß dies eine reine Aufmischfrage ist?

Du hast allerdings Recht, wenn du die Trinitätslehre für eine ziemlich windige Sache hältst.


Kommentar von earnest ,

Korrektur: Inzwischen habe ich leider sehen müssen, daß offenbar das ALTE Testament maßgebliche Richtschnur für dich ist.

Das ist noch mittelalterlicher als das Mittelalter ...

Antwort
von xschwedex, 71

Ajajaj,.. da schmeißt du aber mit Halbwissen nur so um dich - was das Christentum angeht. Wer hat dir denn sowas erzählt, dass das NT "gefälscht" wäre und wir Christen an "3 Götter" glauben?

Das was du mit gefälscht meinst könnte die redaktionelle Erweiterung sein. Das ist in manchen, oder sogar vielen Fällen ein wichtiger Bestandteil der Bibelliteratur. Fälschen hat eine negative, bösartige Komponente... die redaktionelle Erweiterung steht dem diametral gegenüber. 

Christen vertreten die Idee des Monotheismus. Daran ändert sich auch nichts im Verlauf vom AT zum NT. Das was du da mitbekommen hast, das nennt man Trinitätslehre. Es gibt zwar einige Konfessionen, die diese Ablehnen, aber die große Mehrheit bezeugt diese im apostolischen Glaubensbekenntnis. 

Ganz platt bleibt es bei den Christen bei 1 Gott.

Antwort
von waldfrosch64, 96

Würdest du uns allen  freundlicherweise die dir bekanten  Beweise dafür bringen dass :

1. Die Christen an drei Götter glauben ? Denn obwohl ich seit vielen Jahren Christin bin ,wäre mir persönlich diese Tatsache ganz neu .

2 .Dass die Bibel gefälscht worden ist ,wo und wann an welchen Stellen in den Schriften konkret .

Besten Dank  ich bin schon sehr gespannt denn genau auf diese Beweise warte ich seit  etlichen Jahren ..


Antwort
von DerBuddha, 161

wenn du das alte testament als wahr ansiehst, dann musst du auchbzugeben, dass der dort beschriebene gott der teufel selbst wäre...............*g*

im übrigen brauchst du dich nur mit der entstehungsgeschichte der götter und religionen beschäftigen und du wirst selbst erkennen müssen, dass es keine echten götter gibt................zudem würden wir menschen einen echten gott sowieso nie erfassen,begreifen oder in eine von uns erdachte kategorie stecken können, denn ein echter erbauer des universums hätte ganz andere denkweisen, prioritäten usw. als wir kleine dumme menschen..............:)

und nur mal für dich ganz alleine: wenn du den mist in den schriften glaubst, dann glaubst du an märchen, die zudem von älteren existierenden religionen geklaut wurden, umgeschrieben wurden und somit toal verfälscht wurden.......*fg*

Antwort
von Eselspur, 203

Ich bin Christ, glaube an einen Gott, der ist Vater Sohn und Hl. Geist.
Ich kenne viele Christinnen und Christen, die glauben auch an einen Gott.
Ich kenne niemand, der an drei Götter glaubt.

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Allah hat keine Kinder!

Kommentar von Generation99 ,

Wie kommst du auf Allah? Und wie auf seine Kinder?

Kommentar von Eselspur ,

Wie ich schon geschrieben habe bin ich Christ. Nach christlichem Glauben hat Gott Vater einen Sohn, der Mensch geworden ist: Jesus Christus. 

Kommentar von KaeteK ,

Hier geht es ja auch nicht um den Götzen Allah. Wir Christen glauben an den alleinigen Gott, Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist. Hier, ein Schaubild dazu

http://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/4245241/0_big.jpg.

  Mußt du nicht verstehen, kannst du nicht verstehen, kannst du nur glauben. Darum halte ich mich an Gottes Wort und glaube meinem Gott.

Hier noch ein Text dazu, mit Bibelstellen:

Allgemeines zur Trinität

Zu Beginn einige wenige Stellen, von der die Dreieinheit Gottes abgeleitet werden kann, so genannte Trinitarische Formeln:

Mt. 28,19: "Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,"

2. Kor.13,13: "Die Gnade des Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!"

1. Kor. 12,4ff: "Es gibt aber
Verschiedenheiten von Gnadengaben, aber es ist derselbe Geist, und es
gibt Verschiedenheiten von Diensten, und es ist derselbe Herr
(=Jesus Christus); und es Verschiedenheiten von Wirkungen, aber es ist derselbe Gott, der alles in allen wirkt."

Bei diesen 3 »Trinitarischen Formeln« fällt auf, dass die Reihenfolge jeweils anders ist:

Mt.28,19: 1. Vater - 2. Sohn - 3. Heiliger Geist

2. Kor. 13,13,: 1. Christus - 2. Gott - 3. Heiliger Geist

1- Kor. 12,4ff: 1. Geist - 2. Herr (Christus) - 3. Gott

Die Reihenfolgen sind austauschbar. Es zeigt eigentlich, dass es Gott ist, der handelt und um den es geht.

Noch andere Stellen dazu:

2. Kor. 1,21-22: "Der uns aber
mit euch festigt in Christus und uns gesalbt hat, ist Gott, der uns auch
versiegelt und das Unterpfand des Geistes in unsere Herzen gegeben hat
."

1. Petr. 1,2:
"...nach Vorkenntnis Gottes, des Vaters, in der Heiligung des Geistes zum Gehorsam und zur Besprengung mit dem Blut Jesu Christi..."

Judas V20: "Ihr aber, Geliebte,
erbaut euch auf eurem heiligsten Glauben, betet im Heiligen Geist,
erhaltet euch in der Liebe Gottes, indem ihr die Barmherzigkeit unseres
Herrn Jesus Christus erwartet zum ewigen Leben."

Joh. 14,16-18:
"...und ich (Christus) werden den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand (=
Geist) geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit, der Geist der Wahrheit,
den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn
kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. Ich
werde euch nicht verwaist zurücklassen, ich komme zu euch
."
Christus
bittet den Vater, dass er den Geist sendet. Der Geist wird in uns sein
UND Jesus wird uns nicht verwaist zurücklassen - er kommt zu uns. Wer
denn nun, der Geist, oder Christus oder der Vater? ES ist GOTT! Christus
wohnt im Heiligen Geist in uns - schon das kann man mit dem Verstand
eigentlich nicht mehr begreifen.

Joh. 15,26:
"Wenn der Beistand
gekommen ist, den ich euch vom Vater senden werde, der Geist der
Wahrheit, der von dem Vater ausgeht, so wird er von mir zeugen.
"
Hier sendet Christus den Geist vom Vater. Und der Geist wird von Jesus zeugen.

Es gibt im AT viele Andeutungen von der
Trinität, aber noch nicht so deutlich, wie im NT. So z.B.: Jes.48,16-17;
Jes.61,1; 1.Ms.1,26 (der Name Gottes steht in der Mehrzahl - aber ER
spricht als Einzelner - das hat nichts mit einem Majestätsplural zu tun,
wie ein König von sich in der Mehrzahl spricht: »Wir König von ...
haben beschlossen«

Quelle: bibelportal.de

  lg

Kommentar von waldfrosch64 ,

@

SheikhAlKurdi

 

Das Christentum lehrt  

nirgends

,

dass Gott Kinder habe.

Das lehren

nur

die Muslime

über

das Christentum .Uns

so

steht es im Koran als Trias :

Gott -Maria-Jesus .

Muslime gehen hier von einer körperlichen Zeugung aus .Das ist aber nicht das was Christen verstehen .

  • Wenn von Gottes Sohn die Rede ist ,dann bedeutet das keinesfalls ,dass Jesus Christus Sohn wäre wie du Sohn deines Vater s bist .
  • "Sohn Gottes" ist in der Antike eine viel Benutzter  Titel ..auch eine Augustus ..oder eine Kaiser Tiberius wurde Sohn Gottes genannt .
  • Aber in der Bibel steht das Wort : μονογενὴς θεóς (monogenḕs theós) heißt eigentlich: einzig gezeugter GottDamit ist jemand gemeint, der einzigartig oder gar der Einzige seiner Art ist. Gott der Selbst durch Maria in die Welt kam.
  • Gott Vater- Jesus -heiliger Geist 
  • Maria ist kein Mitglied  der Dreifaltigkeit .
Kommentar von SheikhAlKurdi ,

"Allah" ist nur das arabische Wort für "Gott", da man aber von dem Wort "Gott" die Mehrzahl (Götter) bilden kann, verwende ich lieber den Begriff "Allah".

Kommentar von KaeteK ,

"Allah" ist nur das arabische Wort für "Gott", da man aber von dem Wort
"Gott" die Mehrzahl (Götter) bilden kann, verwende ich lieber den
Begriff "Allah".

Weiß ich, dennoch ist er nicht mein Gott, sondern ein Götze.

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Das ergibt keinen Sinn. Wie sollte eine "Gottheit" mit einem Menschen ein Kind erzeugen? (Audhubillah) Stellt man somit Allah nicht mit den Menschen gleich? Und weshalb sollte Isa (Jesus) alayhi salam der Sohn Allah's sein? Er ist nur ein Gesandter und hatte eben gewissen "Heilkräfte" als Zeichen dafür, dass es einen Schöpfer gibt, jedoch nicht, dass er der Sohn Allah's ist. (Audhubillah) Kranke Phantasien.

Kommentar von Gambler2000 ,

Warum er das tut? Er WOLLTE uns Menschen noch eine Chance geben! Und zum Dank dafür haben wir ihn gekreuzigt, und dieser Mohammed hat gar sein Evangelium verfälscht. Es ist nicht mein Problem wenn du der Lüge mehr glauben willst als Gott selbst und die Chance die er uns gegeben hat nicht nutzen willst.

"Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe." und genau das ist Mohammed, ein falscher Prophet ob du es wahrhaben willst oder nicht.

LG.

Kommentar von Eselspur ,

auch in arabischen Möbeln steht "Allah". KarteLlamt, ich bitte dich zumindest unter meiner Antwort, den Glauben anderer Religionen nicht verächtlich zu machen!

Antwort
von Gordon313, 21

Die Geschichte und auch die Bibel wurden vom Gewinner geschrieben. Ein Toter kann sich ja schlecht wehren. Ich glaub nicht an den Schwachsinn der in der Bibel steht oder in sonst welchen Glaubenstexten steht. Und wenn es mal einen Gott oder mehre gegeben hat, dann sind sie schon lange weg. 

Antwort
von iam10, 134

Genau wenn man dann den Islam mitberücksichtigt dann gehören diese 3 zu den abrahamitischen Religionen. Selbst im Islam wird klar gesagt, das ein einziger Gott angebetet wird, also herrscht purer Monotheismus genau wie alle Propheten dieses von Anfang an gepredigt haben. Allerdings wurden die Schriften verändert (zB die Trinität im Evangelium), daher wurde der Koran dann entsandt.

Antwort
von norelig, 162

An wen denn nun , den Richtigen oder den aus dem alten Testament ? Der Richtige Gott ist das FSM , das kommt aber weder im alten noch im neuen Testament vor . In anderen Geschichtenbüchern wie Beispielsweise dem Koran übrigens auch nicht .

Antwort
von NorwinSchneider, 103

Quelle? Wo wurde es denn gefälscht? Und wie? 

Antwort
von Accountowner08, 137

Das Judentum ist rein Monotheistisch, soviel ich weiss der Islam auch...

Antwort
von chrisbyrd, 169

1. Es wurde niemals bewiesen, dass das Neue Testament gefälscht wurde. Ganz im Gegenteil gibt es kein antikes Buch, das so genau überliefert wurde, wie die Bibel. Zahlreiche übereinstimmende Textfunde bestätigen dies deutlich!

2. Christen glauben natürlich an einen einzigen Gott.

3. Die Bibel lehrt die Dreieinigkeit (Trinität) dieses einen Gottes (Gott als Vater, Sohn Jesus Christus und Heiliger Geist). Für uns ist das schwer vorstellbar, aber man kann das bildlich vielleicht vergleichen mit den verschiedenen Zuständen von Wasser (flüssig, gasförmig, gefroren) oder als drei Kreise, die sich gegenseitig überschneiden und in der Mitte eine Einheit bilden. Diese Vergleiche sind durchaus unzureichend und gleichen einer Ameise, die den Antrieb einer Rakete verstehen will. Denn wer sind wir Menschen schon, als dass wir Gottes Wesen ergründen oder begreifen könnten?.

Sehr interessant und ausführlich wird das Thema erklärt das Thema auf folgender Seite erklärt: http://www.brueggendick.de/html/dreieinigkeit.html

Kommentar von HPBS90 ,

1. Es wurde niemals bewiesen...Ganz im Gegenteil gibt es kein antikes Buch, das so genau überliefert wurde, wie die Bibel.

Wer sich mit der Überlieferung der Bibel und des Korans auseinander setzt, wird feststellen, das die obige Aussage nicht stimmt. Bitte lest mal die christlichen Texte/Aussagen zur Überlieferung der Bibel. Danach schaut Euch mal an wie der Koran seit über 1.400 Jahren überliefert wird. Ihr werdet erstaunt sein.

Kommentar von KaeteK ,

Ihr werdet es spätesten nach eurem Ableben erkennen, dass ihr der Lüge gefolgt seid, aber leider ist es dann zu spät für viele. g

Kommentar von earnest ,

Ach Kaete, mal wieder die versteckte Drohung mit der finsteren Hölle? 

Hier ziehst du offensichtlich gleich mit den Fundamentalisten der "anderen Fraktion".

Wie sich doch die Bilder gleichen ...

Kommentar von KaeteK ,

Du nennst es Drohung, earnest - Ich nenne es eine Warnung, denn was wäre ich für ein Christ, wenn ich einen Ungläubigen am Abgrund stehen sehe und ich nicht davor bewahre, dass er dabei ist, sein Leben zu verlieren. Es muß ja einen Grund geben, warum Gott Mensch wurden - lies einfach in der Bibel und du wirst sehen, dass Gott es nur gut mit euch meint und ich auch :-) lg

Kommentar von Enzylexikon ,

Ich finde es sehr freundlich, dass du um das Seelenheil deiner Mitmenschen besorgt bist.

Diese emotionalen Erpressungsversuche durch subtile Drohungen mit jenseitigen Bestrafungen kannst du dir allerdings sparen - rationale Menschen lassen sich dadurch nicht manipulieren.

Es lässt sich übrigens auch nicht jeder Gläubige durch irgendwelche Schreckensszenarien einschüchtern, da sie erkannt haben, dass solche Drohungen nur von Menschen geschaffene Werkzeuge sind, um ganze Gemeinschaften zum Gehorsam zu zwingen.

Wünscht sich Gott nun Menschen, die ihn lieben, verehren und Gutes tun, oder solche, die vor Angst vor seiner Strafe im Staub kriechen und seine Gebote nur aus Furcht befolgen?

Ich denke "Staubkriecher" will kein barmherziger Gott haben, sondern das ist die Wunschvorstellung einiger religiösen Gemeinschaften, um ihre Mitglieder manipulieren zu können.

Kommentar von earnest ,

Und ich bin erstaunt, HPB daß du offenbar VERÄNDERUNG mit VERFÄLSCHUNG gleichsetzt. 

Erstaunt bin ich auch, daß du uns hier offenbar die Mär auftischen möchtest, der Koran sei "seit über 1.400 Jahren" nicht verändert worden. Ist er aber.

Da solche Veränderungen nachgewiesen sind, würdest du DIESE Änderungen auch als Verfälschungen betrachten?

Kommentar von KaeteK ,

Wenn ich darüber nachsinnen, was häufig vorkommt, dann merke ich, wie klein und begrenzt der Mensch doch ist. Danke für den Beitrag :-) lg

Antwort
von Philipp59, 29

Hallo Markebarca,

dass in der Christenheit an einen dreieinigen Gott geglaubt wird, liegt nicht am Neuen Testament. Darin wird nämlich genauso wenig die Dreieinigkeit gelehrt wie im Alten Testament. Das NT lehrt also keinen anderen Gott als das AT. Es stimmt, in einigen Bibelübersetzungen werden manche Texte so wiedergegeben, dass sie die Dreieinigkeit zu stützen scheinen. Doch auch in diesen Übersetzungen findet man genügend Beweise, dass Gott ein EINZIGER ist und nicht aus drei Personen besteht.

Die klare Aussage der Bibel im Hinblick auf Gott lautet: Es gibt nur einen einzigen Gott, den Schöpfer, der alle Dinge gemacht hat. Dieser hat einen Sohn, der jedoch nicht Teil dieses Gottes ist, auch wenn er an einigen Stellen in der Bibel als ein Gott (im Sinne von "Mächtiger") bezeichnet wird. Doch niemals ist von ihm als von Gott, dem Allmächtigen die Rede.

In der New Encyclopædia Britannica heißt es: „Das trinitarische Glaubensbekenntnis der Christenheit . . . unterscheidet diese von den beiden anderen klassischen monotheistischen Religionen [Judentum und Islam].“ Die Kirche entwickelte die Trinität, obwohl „die Bibel der Christen keine ausdrücklich trinitarischen Erklärungen über Gott enthält“.

Interessant ist auch, was die New Catholic Encyclopedia dazu sagt: „Die Formulierung ,ein Gott in drei Personen‘ setzte sich erst gegen Ende des 4. Jahrhunderts richtig durch und war bis dahin noch nicht völlig in das christliche Leben und das christliche Glaubensbekenntnis aufgenommen worden. Aber erst diese Formulierung kann eigentlich Anspruch auf die Bezeichnung Dreieinigkeitsdogma erheben. Den apostolischen Vätern war eine solche Auffassung oder Vorstellung völlig fremd.“

Die Encyclopedia Americana drückt sich ähnlich aus: „Die Dreieinigkeitslehre des 4. Jahrhunderts war keineswegs ein Spiegelbild der frühchristlichen Lehre von der Natur Gottes; sie war eher eine Abweichung davon.“

Hier sind nur einige wenige Texte aus der Bibel, die deutlich machen, dass Jesus auf keinen Fall, wie das ja die Dreieinigkeitslehre besagt, Gott gleich ist:

Matthäus 26:39: Und er ging ein wenig weiter, fiel auf sein Angesicht, betete und sprach: „Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Becher an mir vorüber. Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst.“

Johannes 14:28: Ihr habt gehört, daß ich zu euch sagte: Ich gehe weg, und ich komme zu euch [zurück]. Wenn ihr mich liebtet, würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater hingehe, denn der Vater ist größer als ich.

1. Korinther 15:27,28: Denn [Gott] „hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen“. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat.  Wenn ihm aber alle Dinge unterworfen sein werden, dann wird sich auch der Sohn selbst dem unterwerfen, der ihm alle Dinge unterworfen hat, so daß Gott allen alles sei.

Kolosser 1:15:  Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung.

Es gibt zahllose weitere Texte in der Bibel, aus denen hervorgeht, dass Gott und Jesus nicht Teil einer dreieinigen Gottheit sind. Und was ist zu dem heiligen Geist zu sagen? Er beschreibt keine Person, sondern Gottes Kraft. Nur so ergibt z.B. der Bericht über das, was beim Pfingstfest mit den dort versammelten Jüngern Jesu Christi geschah einen Sinn. Sie „wurden mit heiligem Geist erfüllt“, und Gott sagte: „Ich [werde] etwas von meinem Geist auf Fleisch von jeder Art ausgießen“ (Apostelgeschichte 2:1-4, 17). Das, was hier vom heiligen Geist gesagt wird, kann man ja wohl kaum mit einer Person tun. Andererseits kann man sehr wohl mit "Kraft erfüllt" sein oder Gottes Kraft kann auch gleichsam über einer Person "ausgegossen" werden. Der heilige Geist ist somit kein Teil einer Dreieinigkeit, sondern Gottes wirksame Kraft.

Das zeigt also, dass das NT nicht deswegen verworfen werden muss, weil man nicht an das Dreieinigkeitsdogma glaubt. Die Bibel als Ganzes lehrt nämlich nirgendwo die Dreieinigkeit Gottes.

LG Philipp

Antwort
von Jogi57L, 53

Wer glaubt an Gott, also den richtigen Gott vom Alten Testament und nicht an 3 Götter?

Das sind wohl die Israeliten/Juden.. denen mit Moses ein "Gebirgsgott" erschien, der meinte, "der allmächtige Gott" zu sein... und speziell dieses EINE Volk führen und leiten wollte....

Christen haben ja 3 Götter.

Das ist mir so NICHT bekannt. Bekannt ist mir, dass es eine Trinitätslehre gibt... wonach dieser "Gott" in drei Erscheinungsformen auftritt, aber insgesamt "EINS" ist.... d.h.: man kann nicht alternativ zum einen oder anderen "Gott" beten... sondern nur zu dieser dreifachen Einheit.....

Manche Christen unterscheiden da auch.... zwischen Gott Vater ( Urschöpfer)... Gottes Sohn ( geistig und willentlich gezeugt,.)... und den "heiligen Geist".. (als die wirksame Kraft Gottes....)

Entfernt vergleichbar ist es mit dem islamischen Gott.. der 99 Namen hat ( also quasi 99 "Erscheinungsformen"). bzw. eigentlich hat er 100 solcher "Formen".. aber den 100. Namen kennt nur das(ein) Kamel....deswegen schreitet es auch so stolz einher....)

Und im Alten Testament steht ganz klar, dass es nur ein Gott ist und dass es Götzendienst ist viele Götter zu haben.

Ja, das habe ich auch so gelesen.... dass es viele gibt, die sich "Gott" nennen.. oder von Menschen zu "Gott" gemacht werden....

ABER:

 "Götzendienst" ist nicht, zu wissen, dass es möglicherweise mehrere Götter gibt... sondern Götzendienst wäre.. diese anzubeten....

Von Jesus forderte der Teufel auch einen Akt der Anbetung... ( weil dem Teufel "Anbetung" über alles geht... Er will angebetet werden...)

Jedoch konnte Jesus unterscheiden... und betete den Teufel nicht an, obwohl der Teufel dem Jesus alle Reiche dieser  Welt anbot.... ( über die der Teufel vorläufig verfügen darf....der Teufel wird auch "Gott dieser Welt" genannt....)

Kommentar von Markebarca ,

Christen beten aber zu Jesus und nicht zu Gott

Kommentar von Jogi57L ,

nach der "Dreieinigkeitslehre" wäre es egal....

nach anderen "christlichen" Lehren... darf das nicht so sein.....

da betet man im Namen von Jesus Christus ( soll heißen: Bezugnahme auf das Opfer Jesu).. zu Gott....

Allerdings ist das im Christentum kein sooo relevantes Problem... da geht es nicht sooo sehr um die "richtige" Form der Anbetung... sondern eher um die Gebote, die Jesus gab..

 Jesus hat das AT erfüllt.... (also quasi so, wie wenn man die Schulpflicht erfüllt hat... es ist erledigt...")

Und gab vornehmlich das Gebot:

"So, wie ihr mit euren Mitmenschen umgeht... genauso wird Gott mit EUCH am jüngsten Tag umgehen..."

Was spricht konkret dagegen ?????

Mich überzeugt es, auch wenn es mir nicht gelingt, dies vollumfänglich zu erfüllen... aber es ist ein Ziel und Maßstab für mich....

_____________________________________________________

Da ich vermute, dass Du eher dem Islam angehörst, als dem Christentum....

... verstehe ich Deine Frage nach der korrekten Form der "Anbetung"....

Der Unterschied zwischen "wahren" Muslimen und "wahren" Christen ( wovon es auf beiden Seiten wohl nicht wirklich soooo viele gibt....)

ist:

Muslime streben danach, Alla/Gotth wohlgefällig zu sein... und dadurch seine Anforderungen zu erfüllen.. ( 5 Säulen )

Christen streben danach, mit ihren Mitmenschen so umzugehen, wie sie wünschen dass Allah/Gott mit ihnen umgeht.....

Was nun davon unterm Strich "richtig" ist... hm... hmmmmm ... 

Antwort
von Cocora, 171

Wir Christen haben nicht drei Götter. Wer hat Dir den Floh denn ins Ohr gesetzt? Dreifaltig und Dreieinig in Vater, Sohn und Heiligem Geist. Stell Dir von mir aus ein Kleeblatt vor: ein Stiel und drei Blätter, trotzdem sind es keine drei Pflanzen. Oder stell Dir eine Kerze vor, sie spendet Wärme, Licht und sie hat einen Geruch, den sie verströmt, trotzdem nur eine Kerze und nicht eine Heizung, eine Lampe und ein ätherisches Öl. Nur so zum Nachdenken gedacht für Dich....

Bitte um glaubhafte Quellenangaben für die Behauptung, das Neue Testament wäre eine Fälschung. Sonst erzähl ich Dir ich habe von einem gehört, der es von einem anderen gehört hat, der wiederum..., dass der Duden wurde von einem Analphabeten geschrieben wurde ;-) Also Quellen bitte!

Antwort
von comhb3mpqy, 183

Christen glauben an einen Gott. Guck dir mal deinen Zeigefinger an, es ist EIN Finger, aber er hat Gelenke und wenn du ihn biegst, dann kannst du DREI Teile erkennen.
Ich habe auch mal folgendes, zumindest so oder so ähnlich gelesen:
Wasser hat drei Agregatzustände, fest, flüssig und gasförmig. Es kann in DREI unterschiedlichen äußeren Formen uns begegnen, aber es ist EIN Stoff.
Mal eine Frage an dich: Bist du Christ?

Kommentar von Markebarca ,

Das ist nicht bei allen Christen so und zweitens betreiben die Christen trotzdem Götzen Dienst,da sie Jesus anbeten,denke mal darüber nach

Kommentar von Schwoaze ,

Gott sieht das sicher anders als Du!

Kommentar von JoJoPiMa ,

Markebarca, denke Du lieber über die Bedeutung Götzendienst nach. Und dann, denke darüber nach, was es ist, wenn ein Stück Mauerwerk angebetet wird - und einem Stück Mauerwerk besondere überirdische Fähigkeiten anerkannt werden. Denke darüber nach, was es ist, Steine zu küssen usw.

Anders gesagt, werde reif. 

Kommentar von Markebarca ,

Es ist Götzen Dienst weil Jesus angebetet wird und beim Islam auch ,weil da ein Stein angebetet wird

Kommentar von waldfrosch64 ,

@markebarca 

Lass es dir von einem Juden erklären :

https://www.youtube.com/watch?v=OaDOymdclKg

Kommentar von JoJoPiMa ,

Markebarca, wie empfohlen: Werde reif (setzt Eigeninitiative voraus). Wenn dir die Lehre des Christentums nicht bekannt ist, schreibe nicht darüber. Wäre schon ein 1. Schritt zur Reife.

Versuche dich nicht als Jude zu tarnen, oder als jüdisch angehaucht zu tun, in der Hoffnung, dass so was wie eine Welle gegen die Juden losgetreten wird. Auch das erfordert eine gewisse Reife.

Das Instrument der Lüge und der "Tarnung" um des Glaubens Wille ist zwar legitim - im Islam -, aber auch so 'ne Taktik erfordert eine gewisse Reife.

Es wird immer schneller langweilig. Dabei ist die Trinität so einfach zu verstehen.

Antwort
von Andrastor, 126

Im alten Testament steht auch Gott hätte dem Menschen freien Willen gegeben. Komisch nur dass da auch steht dass er die Menschen die nicht so geworden sind wie er wollte, alle ausgerottet hat. Bis auf eine Familie, welche dann durch Inzest die ganze Welt neu bevölkerte.

Da steht auch Gott hätte 42 Kinder von Bärinnen auffressen lassen.

In diesem Märchenbuch steht viel, alles Erfindung und Lüge, das neue Testament ist nicht glaubhafter als das alte.

Kommentar von comhb3mpqy ,

den Turm zu Babel gab es echt, auch hat man sich auf die Suche nach der Arche Noah gemacht und was gefunden. Übrigens stehen in der Bibel viele erfüllte Prophezeiungen.

Kommentar von Andrastor ,

Natürlich natürlich. Arche Noah und den Turm klar, die Beweise würde ich nun aber gerne sehen.

Übrigens eine Prophezeihung ist immer so formuliert dass sie eintritt. Ich kann dir hunderte solcher Prophezeihungen machen.

Die Bibel ist reine Erfindung, das alte genauso wie das neue Testament.

Kommentar von comhb3mpqy ,

such doch mal im internet danach.

Kommentar von Andrastor ,

hab ich und ich bin genau zu dem von mir beschriebenen Ergebnissen gekommen.

Vielleicht solltest du mal googlen, aber zur Abwechslung mal nach Gründen warum die Aussagen der Bibel nicht stimmen können. Da kannst du noch was lernen.

Antwort
von Generation99, 231

Sie glauben nicht an 3 Götter. Sie glauben an einen Gott in den 3 verschiedenen Erscheinungsformen (Dreieinigkeit). Und es wird doch immer gesagt das irgendwas gefälscht ist. Man kann weder beweisen dass es Gott gab, noch kann man beweisen dass das NT gefälscht sein soll.

Antwort
von HPBS90, 94

Ich glaube an Gott, an den Gott, der im alten und neuen Testament und im Koran als Gott/Allah bezeichnet wird.

Antwort
von Fred4u2, 148

„Gott ist ein GEIST“ (Johannes 4:24
Die Heilige Schrift beschreibt Gott als ein immaterielles Wesen, einen Geist (2. Korinther 3:17). Als solcher ist er uns weit überlegen und mit unseren physischen Sinnen nicht erfassbar. In 1. Timotheus 1:17 wird von ihm als „König der Ewigkeit“ gesprochen, der unvergänglich und unsichtbar ist. Außerdem heißt es in der Bibel: „Niemals hat jemand Gott gesehen“ (1. Johannes 4:12). Unser Schöpfer ist uns so weit überlegen, dass wir uns nicht einmal ansatzweise vorstellen können, wie er aussieht. In Jesaja 40:18 wird die Frage gestellt: „Mit wem könnt ihr Gott vergleichen, und welches Gleichnis könnt ihr ihm an die Seite stellen?“ Selbst das so beeindruckende Universum verblasst im Vergleich mit dem Allmächtigen (Jesaja 40:22, 26). Es gibt jedoch intelligente Geschöpfe, die Gott sehen und sogar von Angesicht zu Angesicht mit ihm sprechen können. Das ist möglich, weil auch sie Geister sind und im Himmel leben (1. Könige 22:21; Hebräer 1:7). Diese Wesen, die höhere Lebensformen sind als wir, werden auch Engel genannt. Jesus sagte über sie, dass sie „allezeit das Angesicht . . . [des] Vaters schauen, der im Himmel ist“ (Matthäus 18:10). »Es gibt kei­nen Gott außer dem Einen.« So viel an Aufgeklärtheit lernen wir von Paulus (1Kor 8,4) 
„Ein HERR, ein Gott, ein Glaube, eine Taufe, ein Gott und Vater aller, der über allen und durch alle ... Eph. 04:05 - Auch das neue Testament kennt nur einen wahren Gott (Joh. 17:03), alle anderen sind Götzen. Wieso behauptest Du denn dann das Christen drei Götter hätten?  http://www.trinitaet.com/bibelstellen/211-bs-gott-ist-einer

Antwort
von PieOPah, 16

Christen haben nicht drei Götter. Ich habe nur einen Gott.

Antwort
von nowka20, 14

Christen haben ja 3 Götter.

Und das ist falsch

DA VATER; SOHN UND HL. GEIST LEDIGLICH KRÄFTE EINES GOTTES SIND; DEN DIE MENSCHEN NOCH NICHT MAL DENKEN KÖNNEN

Antwort
von Mimir99, 205

Mal ganz abgesehen davon, dass du die Dreifaltigkeit offensichtlich nicht verstanden hast, empfehle ich dir, dich mal über das Judentum und den Islam zu informieren. Und falsch gesetzte Kommata haben ihre Ursache sicherlich nicht in schlechter Autokorrektur.

Kommentar von Markebarca ,

Also Koran gelesen Bibel auch Juden Tum sehr gut informiert ,Sir halten Sabbat und glauben an Gott,also brauchst du mir nichts zu sagen

Kommentar von Mimir99 ,

Doch, scheinbar muss man dir noch sagen wie man die einfachsten Wörter schreibt und anständige Sätze baut.

Kommentar von earnest ,

-"anscheinend", Mimir99 ...

Kommentar von Schwoaze ,

Gelesen... das kann schon sein! Leider nicht verstanden!

Antwort
von lovegod, 14

Das stimmt garnicht den Jesus war selbst Gott, Gott ist durch Jesus Christus auf die Welt gekommen und wurde ganz Mensch. Er ist am Kreuz gestorben und ist durch die Hölle gegangen damit mir unverdiente Gnade kriegen, weil er uns liebt. Der heilige Geist, ist Gottes geist. Frag doch Gott selber, er wird dir antworten. Menschen können dir nie die Warheit " einreden " Gott kann es.

Antwort
von arevo, 66

Ich habe Deine Antworten und Fragen durchgelesen.Du bist 13 oder 14 Jahre alt und hast schon einige interessante Kommentare zum AT und Gott abgegeben.

Du bist Christin ganz besonderer Art oder von den Zeugen Jehovas, die nur an das AT und Jahwe glaubt.Sei Dir auch unbenommen.

" Ich will euch mal was sagen....Ich glaube an Gott und an die Bibel,aber
fast das komplette neue Testerment ist gefälscht und ein ganz kleiner
Teil vom Alten Testerment ist gefälscht,da einige Personen aus der Bibel
Gott wiedersprechen und dies hat sich auch noch aud forschungen
ergeben! " Kommentar von Dir Mai 2015.

Noch etwas zur Rechschreibung. Es heißt " widersprechen " und nicht " wiedersprechen ".

Wenn ich nicht diesen Text gelesen hätte, wäre ich der Meinung gewesen, Du schreibst und sprichst wie ein Muslima. Aber das ist bei Dir nicht der Fall.Du verhöhnst auch so das Christentum und das NT.

Antwort
von Gambler2000, 64

Ich glaube an einen Gott, wie es alle anderen Christen auch tun.

Antwort
von cherskiy, 126

Bewiesen ist gar nichts. Jurij Gagarin war im All und hat gesagt, dass er weder einen noch drei Götter gesehen hat.

Der echte Gott ist:

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich denke kosmische Strahlung hat Gagarin auch nicht gesehen, gibt es aber trotzdem. Ich bin Christ und glaube an Gott. Ich habe auch Argumente/Gründe für Gott und das Christentum, dass ich daran glaube, dass es wahr ist. Du kannst ja mal meine beantworteten Fragen lesen, da stehen Gründe, um daran zu glauben. Und die Antworten über schlechte Arbeitsbedingungen bei großen Firmen kann man auch mal lesen.

Kommentar von earnest ,

Du irrst, cherskyi. 

DIES ist Gott: 

http://www.asoundproject.at/index2/090510125.jpg

Den Kerl, ähm, Karel solltest du kennen ...

Kommentar von cherskiy ,

Karel solltest du kennen.

Da werden Kindergartenerinnerungen wieder wach...

https://www.youtube.com/watch?v=FmMqxy1mgxQ

Kommentar von earnest ,

Dacht' ich mir doch ...

;-))

Kommentar von KaeteK ,

Er hätte seine Brille bei Fielmann kaufen sollen  ;-)

Kommentar von cherskiy ,

Brille bei Fielmann

Hätte er eine gebraucht, hätte er sie garantiert nicht bei einem Filialisten anfertigen lassen...

Antwort
von FranziiCookiie, 184

blablabla Christen glauben nicht an 3 Götter, das Christentum ist monotheistisch und überall steht, dass alles mögliche verfälsccht wurde, ganz einfach.

Kommentar von Markebarca ,

Ich habe dass nicht irgendwo gelesen ,dass ist von Bibel Wissenschaftler und das hat mein Vater herausgefunden und ich dann auch und haben es über prüft,dass es tatsächlich stimmt

Kommentar von FranziiCookiie ,

Gott...

Kommentar von musso ,

na wenn das so ist...

[Kopfschüttel]

Kommentar von waldfrosch64 ,

Ok dann wäre es also kein Problem  diese Wissenschaftliche Beweise zu bringen .bin schon echt gespannt jetzt .

Bitte deinen Vater darum !

Kommentar von He333 ,

Hat euer Meerschweinchen das auch gesehen? Dann währt ihr (Achtung Wortspiel) drei (euch) einig.

Kommentar von DerWeisseRiese ,

😂😂😂😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten