Frage von AnnegretSandra, 1.272

Wer füllt die Wohnungsgeberbescheinigung aus?

Ich bin bei meinem Freund eingezogen. Muss nun er die Wohnungsgeberbescheinigung ausfüllen oder der Hauseigentümer? Wenn sie mein Freund ausfüllt, zähle ich ja dann als dessen Untermieter, oder? Was macht das für einen Unterschied?

In spätestens einem halben Jahr werde ich das Haus selbst kaufen. Muss dann wieder eine neue Bescheinigung eingereicht werden?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 1.165

Diese Bescheinigung muß der Ausstellen der Dir die Wohnung "gibt".

Das ist Dein Freund. Da er nicht Eigentümer ist muß er in der Bescheinigung angeben wer das ist.

Dein Freund wird ja seinen Vermieter über Deinen Zuzug informiert bzw. die Zustimmung dazu von ihm eingeholt haben.

Durch diese Bescheinigung wirst Du nicht Untermieter, lediglich Bewohner.

Wenn Du das Haus kaufst muß keine neue Bescheinigung ausgestellt werden. Nur wenn jemand einzieht.

Antwort
von peterobm, 1.040

Das ist Sache des Vermieters und wird für die Änderung der Meldeadresse benötigt. Ergo bräuchtest du auch die Erlaubniss. Der Hauskauf ist unabhängig davon. Dann bist Eigentümer.

Kommentar von rotreginak02 ,

das ist falsch: in dem Fall nicht! Wohnungsgeber ist hier der
Freund, der die Bescheinigung ausfüllt, der Eigentümer/Vermieter muss in
der Bescheinigung genannt werden.

Antwort
von DerGeodaet, 913

Hallo,

die füllt der Eigentümer der Wohnung bzw. Haus aus.

Kommentar von rotreginak02 ,

das ist falsch: in dem Fall nicht! Wohnungsgeber ist hier der Freund, der die Bescheinigung ausfüllt, der Eigentümer/Vermieter muss in der Bescheinigung genannt werden.

Kommentar von DerGeodaet ,

Bleibt die Frage, ob Untervermietung laut Mietvertrag überhaupt erlaubt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community