Frage von Kuschelbaer9911, 44

Wer fällt schneller, Mann oder Kind?

Hallo ihr lieben. Wir haben uns letzte Stunde in Physik mit dem Thema "Fall" beschäftigt. Also Fallgeschwindigkeit, freier Fall, etc... und da haben wir uns gefragt ob alles gleich schnell fällt. Als Beispiel hat unser Lehrer sich und seinen kleinen Neffen genommen. Darum wollte ich euch fragen, ob ihr mir vielleicht helfen könnt diese Frage zu beantworten und ob es mögliche Formeln gibt, um so etwas auszurechnen. Außerdem, was haben andere Umstände für eine Wirkung (z.B. Vakuum).

Vielen Dank schonmal für die lieben Antworten :)

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 6

Die Theorie sagt, alles fällt im Vakuum gleich schnell, egal ob Feder oder Eisenkugel. Das weiß man, das kann man rechnen.

Wenn das dann aber in der Praxis, für jeden leicht sichtbar, auch tatsächlich so funktioniert, können sich selbst Physiker wie kleine Kinder freuen.

Guggsdu hier:

Antwort
von gfntom, 20

Es gibt zwei Komponenten, die du berücksichtigen musst:

die beschleunigende und die bremsende.
Beschleunigend wirkt die Gravitation, die beide mit ca 9,81 m/s² beschleunigt.

Bremsend wirkt hauptsächlich der Luftwiderstand, dieser wiederum ist abhängig von der Oberfläche. Im Vakuum fällt diese Komponente natürlich weg.

Antwort
von Thronwi, 14

Im Vakuum fällt der Luftwiderstand des Körpers weg. 1 kg Federkissen fällt genauso schnell wie eine Bleikugel. Also beide Personen mit der Geschwindigkeit v=(g*h)^0.5 wobei g=erdanziehung 9,81m/s^2 ist und h die fallhöhe. Wenn beide gleichzeitig losspringen ist die anfangsfallgeschwindigkeit gleich mit zunehmender Geschwindigkeit nimmt der Luftwiderstand zu und verlangsamt den Flug bis die Geschwindigkeit nicht mehr zunimmt. Nun ist die die Lage und die Fallhöhe entscheidend wer als erster unten ankommt. Denn je nach Körperluftwiderstand und Fallhöhe ist Die Geschwindigkeit unterschiedlich. Auch Vmax. 

Antwort
von dompfeifer, 11

Im Vakuum fallen alle Körper gleich schnell. In der Atmosphäre wird der Erwachsene schneller fallen als das Kind wegen seinem größeren Verhältnis von Masse zu Luftreibung. 

Antwort
von steffen121996, 22

Es fallen beide gleich schnell.
Die beschleunigend Kraft ist zwar unterschiedlich, wegen F=m*a ~ a=F/m zeigt sich dass beiden Körper gleich schnell beschleunigt werden.

Kommentar von steffen121996 ,

Fg=m*g , Fg=m*a -> m*g=m*a -> g=a beide Körper werden mit g=9,81 m/s beschleunigt. Damit ist die Geschwindigkeit aller Körper/Menschen/Gegenständen im freien Fall gleich groß

Kommentar von prohaska2 ,

Aber nur ohne Luft.

Antwort
von Michael2504, 26

Das ist etwas schwierig. In der Erdatmosphäre fallen beide mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten da sie beide ungleich schwer sind. Und ja nach dem wie sie fallen, ob stehend oder liegend, fallen sie schneller oder langsamer. Wegen dem Luftwiderstand. Unter einen absoluten Vakuum fallen sie annähernd gleich. Google mal nach der Formel von Fallgeschwindigkeit. 

Kommentar von CrEdo85wiederDa ,

Die Fallgeschwindigkeit ist unabhängig von der Masse

Kommentar von Michael2504 ,

Mag sein aber ein Ball mit 1 KG Blei fällt schneller als ein Ball mit 1 KG Federn. Da beide unterschiedliche Volumen haben und deshalb von Luftwiderstand unterschiedlich gebremst werden.

Ein Fallschirmspringer kontrolliert seine Fallgeschwindigkeit auch mit seiner Lage. Wenn er längs zur Fallachse fällt wird er schneller, wenn er quer zur Fallachse fällt langsamer. Und wenn er seine Arme und Beine abspreizt noch langsamer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community