Wer erbt wenn kein Testament vorhanden ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn kein Testament existiert, gilt die gesetzliche Erbfolge und Stiefkinder kommen da höchstens ganz am Ende vor, da es keine Verwandtschaft gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berdDbrot
23.07.2016, 10:10

Das weiß  ich deswegen  habe ich ja auch gesagt dass  es si beim Kind um kein leibliches Handelt. 

0

Kinder, Geschwister, Eltern, andere Verwandte (?). Wenn es keinen gibt bekommt's der Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Eltern, die Geschwister, die entfernteren Verwandten in der Reihenfolge des Verwandtschaftsgrades. Wenn es gar keine Erben gibt, erbt der Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der gesetzlichen Erbfolge erben seine Mutter und etwaige Geschwister. Es sei denn, das Stiefkind ist adoptiert worden. Ich gehe davon aus, dass die Frau zuvor und nicht erst danach verstorben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wirklich niemand vorhanden ist der Erbberechtigt ist, dann der Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesetzliche Erbfolge und das sind nur leibliche Verwandte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach den Regeln der gesetzlichen Erbfolge, wäre die Mutter der "Person", die offenbar bisher weder verstorben noch verunglückt ist, die Alleinerbin.

Wäre auch sie schon vorverstorben, kämen die Großeltern der "Person" bzw., bei deren Vorversterben deren Abkömmlinge (Onkel, Tante der "Person" bzw. deren Kinder, also die Vettern und Basen der "Person") zum Zuge. Gibt es auch solche Verwandte nicht, müsste man nach Erben im Kreis der Abkömmlinge der Urgroßeltern der "Person" suchen. Gibt´s auch diese nicht, würde der Staat in Gestalt des Bundeslandes erben, in dem die "Person" ihren letzten Wohnsitz hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung