Frage von PhilippeSch, 116

Wer erbt wann und was?

Hallo, mein Vater, ein Bekannter und ich hatten gestern eine Diskussion um das Thema "Wer ist im Falle des Todes meines Vater Erbberechtigt."

Zur Vorgeschichte.

Meine Großeltern haben vor ca 20 Jahren ihr Haus incl. Grundstück auf mein Vater Notariell überschreiben lassen. Dabei waren auch alle Geschwister meines Vaters Anwesend und haben auf ihren Pflichtteil verzichtet. Die Verjährungsfrist ist nach 10 Jahren erloschen. Und keiner der Geschwister hat Anspruch erhoben. Mein Vater ist Allein Eigentümer des Hauses incl. Grundstück.

Unser Bekannter ist der Meinung, das im Falle des Todes meines Vaters (Ohne Testament) seine Geschwister (8) Anspruch auf einen Gewissen Teil des Erbes stellen können (10% je Person).

Anbei meine Eltern sind Getrennt aber noch verheiratet.

Ich bin der Meinung, das die Geschwister keine Erbansprüche haben, solang Erben 1. Ordnung leben. Da ja Erben 1.Ordnung (Meine Mutter und Ich) ja noch leben würden ich und meine Mutter zu je 50% Erben. Richtig?

Da meine Mutter zum damaligen Zeitpunkt auch eine Verzichtserklärung auf das Haus und Grundstück Unterschrieben hat würde ich zu 100% Erben .

Sehe ich das Richtig?

MfG Philippe

Danke schonmal im Voraus

Antwort
von imager761, 72

Hier wären drei  Nachlässe zu unterscheiden, die der Großeltern und die deines Vaters.

Zum Nachlass der Großeltern zählt das lebzeitige Grundstück nach Übergabe an deinen Vater nicht mehr wie 10 Jahre nach Übergang keinerlei Pflichtteilsergänzungsanpruch daran bestünde. Das übrige Erbe der Großeltern verteilt sich demnach auf ihre 9 Kinder neben der/dem Witwe/r. Welche Belastungen, Verpflichtungen oder Eintragungen des bebauten Grundstücks mit übertrgen wurden und damit Rechte hergäben, weiß ich allerdings nicht.

Am Nachlass deines Vaters wären seine leiblichen und adoptierten Kinder hälftig neben der Ehefrau erbberechtigt, solange ihr kein Scheidungsantrag zugegangen wäre. Ob ihre "Verzichtserklärung auf das Haus und Grundstück" wirksam wäre, darf bezweifelt werden.

Daher ist, bezogen auf den Nachlass deines Vaters, nach der gesetzlichen Erfolge deine Annahme richtig, es "würden ich und meine Mutter zu je 50% Erben". Was dein Vater hierzu abweichend testamentarisch bestimmt oder welche grundbuchlichen Auflagen oder rechte von den Erben übernommen und erfüllt werden müssten,  weiß aber niemand, der Übergabevertrag oder Grundbuch nicht kennt.

G imager761

Antwort
von ichweisnix, 61

Ich bin der Meinung, das die Geschwister keine Erbansprüche haben, solang Erben 1. Ordnung leben. Da ja Erben 1.Ordnung (Meine Mutter und Ich) ja noch leben würden ich und meine Mutter zu je 50% Erben. Richtig?

Ja. Sofern es kein Testament gibt.

Da meine Mutter zum damaligen Zeitpunkt auch eine Verzichtserklärung auf das Haus und Grundstück Unterschrieben hat würde ich zu 100% Erben .

Ganz so einfach ist es nicht. Zum einen erstreckt sich das Erbe bzw. der Nachlass  grundsätzlich auf das gesamte Vermögen und alle Verbindlichkeiten des Erblassers. Nur bestimmte Gegenstände zu erben geht in Deutschland so direkt grundsätzlich nicht. Über bestimmte Gegenstände kann aber im Rahmen einen Vermächtnisses oder einer Teilungsanordnung verfügt werden.

Ob im Erbfall einen Anspruch auf Übertragung des Hauses auf sich allein haben, hängt vom Inhalt der Verzichtserklärung und ggf. vom Testament des Vaters ab.

Unser Bekannter ist der Meinung, das im Falle des Todes meines Vaters (Ohne Testament) seine Geschwister (8) Anspruch auf einen Gewissen Teil des Erbes stellen können (10% je Person).

Im Bezug auf das Erbe des Großvaters mag das sein, dieses Haus gehört aber nicht mehr in den Nachlass des Großvaters. Außerdem tritt der Erbfall mit den Tod des Großvaters ein. Mit den Erbfall des Vaters haben die Brüder ja nix am Hut.



Antwort
von wfwbinder, 63

Die Geschwister erben nur, wenn es Dich nicht gibt.

So lange die Verhältnisse so sind wie jetzt (Ehefrau udn ein Kind), erbt die Ehefrau gem. §§ 1371 + 1931 BGB die Hälfte und Du nach § 1924 BGB die andere Hälfte.

Sollte die Ehe geschieden werden, erbst Du alles.

Antwort
von aribaole, 56

Denke schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten