Frage von Luluuu2999, 36

Wer erbt falls Tante verstirbt während erbscheinantrag ihres Bruders?

Hallo habe eine Frage und hoffe mir kann einer etwas helfen . 

Meine Tante ( wir sind weitläufig verwandt aber ich nenne sie Tante und kümmer mich jeden Tag um sie ) ihr Bruder ist verstorben . Sie hat mich gebeten den Erbschein für Sie zu beantragen . Ich habe die Generalvollmacht und könnte das für sie machen . Habe meine Bekannte gefragt und die meinte ich müsse aber auch einen Notar dazu ziehen . Wäre alles mit kosten verbunden erstmal für mich da meine Tante kein Geld dafür übrig hat . Sie lebt im Heim . 

Nun meine Frage ; meine Tante hat noch einen Couseng wo aber kein kontackt mit besteht . 

Wen ich nun den Erbschein ihres Bruders für Sie beantrage und sie verstirbt in der Zeit ( sie ist schon 86) rückt dann der Couseng nach oder würde ich es bekommen das Erbe ihres Bruders ? 

( ich bin zwar als Erbe meiner Tante in Ihren Testament eingetragen aber weiß nicht ob das auch dann gilt ) 

Wäre dankbar über jede kleine Antwort 

Antwort
von Hufnagl, 20

Zunächst einmal kannst du aufgrund der Generalvollmacht (welche
notariell beglaubigt sein muss) den Erbschein zwar beantragen,
allerdings nicht die stets vom Nachlassgericht geforderte eidesstattliche Versicherung abgeben. Die eidesstattliche Versicherung kann nur deine Tante persönlich abgeben.

Sofern es möglich ist, sollte deine Tante daher selbst den Erbschein beantragen und die eidesstattliche Versicherung beim Notar vor Ort abgeben. Ist dies nicht mehr möglich, dann kann ein Notar zu deiner Tante auch ins Heim kommen und dort die Beurkundung durchführen. Hierbei fallen zusätzlich 50,00 € zzgl. Mehrwertsteuer für jede angefangene halbe Stunde an (mit Hin- und Rückfahrt).

Sofern deine Tante verstirbt und ihr aufgesetztes Testament wirksam ist, dann erbst du ihren gesamten Nachlass, inklusive den ihres Bruders. Ob sie also vor, während oder nach dem Erbscheinsverfahren verstirbt, ist unerheblich. Erbe nach ihrem Bruder ist sie auf jeden Fall geworden (sofern wirklich niemand anderes mehr da ist und der Bruder kein anderslautendes Testament hinterlassen hat), der Erbschein bezeugt es "lediglich" nach außen hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten