Frage von juhu91, 58

Wer erbt die MIete?

Mein verstorbener Vater und seine Frau hatten eine ETW je zur Hälfe.Die Frau ist aufgrund eines Erbverzichts nicht Erbe.Der Mietvertrag läuft zwischen dem Mieter und meinem Vater. Wem steht die Miete bis zum Verkauf zu.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 13

Es ist ganz einfach, die Erben treten anstelle des Erblassers. Wenn die Wohnung den Erblasser und seiner Frau je zur Hälfte gehört, dann bekommen letztlich die Erben die Hälfte der Miete und die Frau als anderer Miteigentümer die andere Hälfte.

Der Mieter wird das Geld freilich nur auf das Konto des Vermieters überweisen. Allerdings hat die Frau als Miteigentümer dann einen Anspruch auf ihren Anteil. §743 Abs 1 BGB:

https://dejure.org/gesetze/BGB/743.html

Antwort
von wfwbinder, 13

1/2 der Miete der Witwe und die andere Hälfte den Erben des Verstorbenen. Genau entsprechend der Eigentumsverhältnisse. ebenso sind die Kosten zu tragen.

Antwort
von juhu91, 17

Die Frau hatte vor der Heirat einen Erberzihtsertrag geschlossen.Sie ist aber immer noch halber Eigentümer (Grundbuch) die andere hälfte gehört uns ,Aber wer bekommt die Miete ,da die Wohnung vermietet ist und der Erblasser der Vermieter war.So wie ich das sehe haben wir ja auch den Mietvertrag geerbt.Die andere Partei muss trotzdem die halben Hausnebenkosten bezahlen.

Kommentar von holgerholger ,

Und hat selbstverständlich den Anspruch auf die Hälfte der Mieteinnahmen. 

Antwort
von webya, 21

Natürlich dem Erben. Dem gehört jetzt ja auch die Wohnung, oder? Somit hat er alle Rechte und Pflichten daraus. Was er mit der Wohnung macht bleibt ihm überlassen, verkaufen oder vermieten.

Kommentar von juhu91 ,

Die Wohnung gehört nur zu Hälfte den Erben da auch die Ehefrau trotz Erbverzichts noch halber Eigentümer ist

Kommentar von webya ,

wer steht denn im Grundbuch? Dem gehört auch die Wohnung.

Antwort
von TheDanzinger, 28

Hallo juhu91!

Dem nächsten Erbbegünstigen, normalerweise der nächste direkte Verwandte, wenn niemand sonst angegeben ist. Wenn dieser verzichtet, dann bekommt die Wohnung der Staat.

-D

Kommentar von juhu91 ,

Die Frau hatte vor der Heirat einen Erberzihtsertrag geschlossen.Sie ist aber immer noch halber Eigentümer (Grundbuch) die andere hälfte gehört uns ,Aber wer bekommt die Miete ,da die Wohnung vermietet ist und der Erblasser der Vermieter war.So wie ich das sehe haben wir ja auch den Mietvertrag geerbt.Die andere Partei muss trotzdem die halben Hausnebenkosten bezahlen.

Kommentar von holgerholger ,

Die andere Partei bekommt natürlich die Hälfte der Einnahmen.

Antwort
von Niusgf, 23

Seltsame Frage, oder...?!

Natürlich dem nächsten Erbbegünstigen, oder dem nächsten direkten Verwandten.

Gibt es denn kein Testament, oder ist denn niemand sonst als Erbe angegeben?

Seltsam ist doch wohl auch, dass die (letzte, angeheiratete?) Frau auf das Erbe verzichten sollte oder will. Welche Gründe könnte es denn dafür geben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten