Wer entscheidet eigendlich was normal ist....?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Normal ist alles, was andere nicht verletzt oder beeinträchtigt.

Ein geregelter Tagesablauf gibt Struktur. Sicher kann man auch der Meinung sein, vergammelte Tage sind auch erstrebenswert. Aber aus meiner Sicht wird das auch bald langweilig.

In gewisser Weise muss man schon bereit sein, sich in die Gesellschaft einzuordnen. Das bedeutet nicht, dass nicht jeder auch seine Individualität leben oder haben darf. Aber es braucht nun mal auch Strukturen, um sich zurechtzufinden.

Was die emotionale oder geistige Intelligenz angeht, ist die nun definitiv bei jedem Menschen unterschiedlich angelegt und ausgeprägt. Erwarten kann man da nichts. Man kann sich aber wünschen, dass mitunter mehr Einfühlungsvermögen in bestimmten Situationen gezeigt wird.

Was stört dich genau an der Frage, was du arbeitest? Ist eine einfache Frage aus Interesse für dich schon Belästigung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mumsum
25.09.2016, 09:07

Hei zu deiner Frage mich stört an der Arbeitsfrage einfach die Frage selbst... Ich arbeiten schon seit JAHREN das gleiche und bin glücklich damit aber immer gehts um was arbeitest du willst du nicht noch mal ne Ausbildung machen (dabei hab ich schon 2) und jaaaa MEHR Geld verdienen?? Kann man über nichts anderes reden? Ist es denn so wichtig was ich arbeite ? Deshalb stört mich die Frage so sehr...vorallem weil sie immer wieder von Menschen gestellt wird die mich kennen.

0
Kommentar von mumsum
25.09.2016, 09:21

Hei ja das hab ich schon mehrere male versucht /gemacht aber es bringt nichts!!!! Ja allerlei halt meistens die Familie und Bekannte die ich selten sehe... freunde nicht

0
Kommentar von thisgirl0
16.11.2016, 17:45

"normal ist alles, was andere nicht verletzt oder beeinträchtigt"

Also ist Fleisch essen und tierische Produkte benutzen/tragen nicht normal? Schließlich tötet man für "normales Essen" ein Lebewesen. Und meistens leiden die so ziemlich.

0

Wenn man mitspielen will, bei diesem ganzem Theater, dann muss man eine gewisse Normalität mit leben. Ansonsten geht man unter.....

Ich weiss gut wie du dies Meinst und erlebe dies auch oft, dass mich diese vorgegebene Normalität mehr als anekelt! Denn niemand ist "Normal"...dies gibt es nicht!

Nur wird halt schon in der Schule verlangt, dass man Normal zu ticken hat, ansonsten ist man nicht zu gebrauchen.....dies ist die Realität! Entweder du spielst mit oder du hast genug Geld und kannst dein eigenes Ding leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mumsum,

niemand bestimmt was ,,normal" oder ,,unnormal" ist. Das Denken des Einzelnen wir jedoch stark durch das soziale Umfeld, die Gesellschaft oder die Medien beeinflusst. Viele klammern sich, mangels Selbstbewusstseins, an die vorgegebenen ,,Richtlinien" der Gesellschaft. Ich stimme mit deiner Meinung überein, dass jeder selbstbestimmten darf, wie er sich kleidet, wie er lebt etc. ... Wenn du den Mut hast, dich gegen solche ,,Richtlinien" aufzulehnen, dann zeugt das von deiner Charakterstärke. 

LG Meerestochter 🐬 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Individualist bist, wird es selbstverständlich toleriert. Jeder kann sein Leben so gestalten, wie er/sie es möchte. Wenn es in deinem Bekanntenkreis nicht so ist, hast du die falschen Freunde und Bekannte.

Viele Menschen meinen es gut mit dir und wollen dir helfen, weil sie glauben, dass du ein besseres Leben haben könntest, wenn du dich so oder so benehmen würdest. Sie meinen es gut mit dir. Das solltest du nicht mißverstehen. Ein höflicher Hinweis, dass du keinen Rat möchtest, reicht meistens aus und die Leute akzeptieren dich dann so, wie du bist.

Aber der Individualismus hört nach meiner Auffassung dort auf, wo du beispielsweise als Schmarotzer die Allgemeinheit schädigst. Will sagen: Wenn du morgens ausschlafen willst, zu faul zum Arbeiten bist und deinen Lebensunterhalt von der Allgemeinheit finanzieren läßt, dann wärest du für mich kein Individualist mehr, sondern ein Faulpelz, Drückeberger und übler Schmarotzer. Es gibt nämlich Menschen, denen es wirklich schlecht geht und denen würde so ein Schmarotzer das Geld wegnehmen. Das zeugt von einem massiven, in meinen Augen "unnormalen" Charakterdefizit.

Als "normal" wird meistens das bezeichnet, was die überwiegende Mehrheit für "normal" hält. Dennoch kann die Bedeutung von "normal" variieren. Ein Beispiel: Für dich ist es "normal", dich sattzuessen. Für einen Magersüchtigen ist es "normal", zu hungern. Eine Definition gibt es nicht.

Lebe dein Leben, wie du es möchtest und lasse dich von anderen nicht beirren (nach meiner Auffassung mit obigen Einschränkungen). :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mumsum
25.09.2016, 09:10

Hei also ich bin auch deiner Meinung aber ich muss mir immer von den selben Leuten im Umfeld (denen ich schon öfters gesagt habe das ich keinen Rat brauche und Glücklich bin ) solche Sätze... Ja ich habe unregelmässige Arbeitszeiten und jaaaaa... Ich habe nebenbei auch noch einen künstlerischen Beruf aber ist das denn sooooo schlimm??

0

Naj alerzendlich e rgibt sicj das aus der gesellschaft da wir so erzogen werden. Ich glaube man muss da echt weit in die vergangenheit der Menschheit um zu schajen wie sich dieses denken entwickelte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich bist du so eine, die jedem aggressiv auf die Nase binden muss, wie individuell und anderes sie doch ist. Klar, dass du dann nur negative Erfahrungen machst. Wie man in den Wald reinruft, so kommt es eben wieder heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mumsum
25.09.2016, 09:02

Und du bist wahrscheinlich genau so n mensch die andere menschen beurteilen die du nicht kennst 😂

0
Kommentar von mumsum
25.09.2016, 09:14

Ich brauche keine Anerkennung bin soweit zufrieden mit meinem Leben... Mich stört es nur das andere Leute immer meinen es besser zu wissen wie es mir geht...

0

Das kannst du dem Psychologie Studium verdanken und dem sozialen Schulunterrichtsfach, in dem man lerne dass es nur so richtig ist und alles andere sei falsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du entscheidest, was für dich normal ist. Ansonsten gibt es noch ein paar unglückliche Seelen, die sich wünschten, jeder wäre so mies drauf wie sie selbst. Um sich selbst etwas Trost zu verschaffen, versuchen sie, anderen ihr eigenes verkorkstes Leben als „normal“ zu verkaufen und sie auf ihren eigene Stufe herunter zu ziehen. Was mich betrifft, wünsche ich mir niemals „normal“ zu werden. Das wünsche ich dir auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind die Standarts von Personen ...Als Mensch sehen wir die Die Dinge  und das was normiert  ist etwas anders .Normiert sind Aufzüge ,Maschinen ,Schraubenzieher .Leider auch Gurken und Tomaten ..

Wir Menschen sind aber Unikate 

Die denjenigen die uns in der Matrix halten wollen brauchen diese Normen damit die Gesellschaft nicht merkt was vor sich geht ,denn wir könnten das Sklaven sein abstreifen wollen.Was uns hält ist die Angst ...Keiner mag abseits stehen ...und so funktioniert das bestens .Der Druck der Gesellschaft bringt und immer zurück in den Käfig .

Je älter ich werde und ich bin schon lange keine 20 mehr desdo mehr fällt es mir wie schuppen von den Augen ...Prestige ,Konsum ,als Ersatz für unser Mensch sein

Also ich habe schon mit 16 gedacht den Preis möchte ich nicht bezahlen ..und mit über 50 denke ich es um so mehr .

Aber auch  für das Privileg Mensch sein ...dafür gibt es einen Preis zu zahlen ,Verzicht auf Konsum und Prestige ...

Und heute bekommt das Thema noch einmal eine ganz neue Bedeutung ...und ich muss gestehen es macht mir tatsächlich auch etwas Angst ,jetzt wo ich den  endgültigen Ausgang  Tatsächlich so ganz real vor mir sehen ...kann :

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schafe mögen keine Individualität.

Du bist kein Schaf. Damit kommen die Anderen nicht klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner. Mach dir keine Gedanken wie die anderen denken.

Trenne dich von Leuten die  einen anderen runterziehen.

Es ist reine Zeitverschwendung. Und Zeit ist eines der wertvollsten Dinge die wir haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls es dir noch nicht aufgefallen ist - DU kritisierst gerade den Rest der Menschheit dafür, dass sie nicht denken wie du...

Dass du anscheinend jedes Wort als persönlichen Angriff empfindest, deutet eher auf ein unterentwickeltes Sebstbewusstsein als auf penetrante Mitmenschen hin.

Wer wirklich ALLE anderen unerträglich findet, ist meist selbst das Problem...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mumsum
25.09.2016, 09:12

Wenn du immer und immer wider das selbe hörst nur weil andere Menschen nicht mit dem Lebenstil umgehen können den du führst würde dir auch jeder Satz jeder Rat jedes ALLES AUF die Nerven gehen....

Ich kritistiere die Leute weil sie auch mich kritisieren so ist die Welt.. Das Hier wollte ich nur als Frage stellen schon mal da dran gedacht ?

0

wer "normal" ist, ist nicht normal... leben und leben lassen... intolerante Menschen ignorieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?