Frage von DerWoWissenWill, 23

Wer entscheidet das im Falle eines falle?

Also der Einsatz von nuklearen und atomaren waffen einzuführen hat wer zu entscheiden müssen da mal erst so 20 Leute zu stimmen oder kann das der president selbst entscheiden ob er als 2 drauf geht

Mit 2 drauf geht meine ich ..: wer eine Faust austeilt kann damit rechnen das er eine zurück bekommt

Antwort
von JBEZorg, 23

Für die USA die Zweierregel. Der Präsident muss den Befehl geben. Secretary of Defence, also Vereidigungsminister muss aber bestätigen. Also immer 2 Leute. Der Präsident allein reicht nicht aus. Ausserdem kann der Vize-Präsident die Rolle des Präsidenten übenehmen wenn der der Präsident aus irgendeinem Grund nicht (mehr) kann.

Danach läuft aber alles nach einem der vielen festen Pläne, den der Präsident in Beratung mit den Militärs auswählt aus der Liste. Deren genaue Inhalte sind natürlich geheim. Ältere Pläne sind aber öffentlich zugänglich,

Kommentar von Skinman ,

Falsch.

http://www.politico.com/magazine/story/2016/06/2016-donald-trump-nuclear-weapons...

"It does not matter whether the United States has already come under attack by nuclear or non-nuclear weapons. It does not even matter if the commander in chief simply orders the use of nuclear weapons on an ordinary day for reasons unknown to all but him or her. Under the president’s open-ended mandate to decide when the national interest is threatened, ordering up a nuclear strike is his or her prerogative, and obeying the order is incumbent upon the military servants of civilian authority."

In dem Zusammenhang auch das hier:

http://www.businessinsider.de/natsec-expert-john-noonan-tweets-against-trump-nuc...

Kommentar von JBEZorg ,

Du solltest statt irgendwelce Zeitungen zu zitieren, die elaborieren, und spekulieren sich einfach genau das Procedere anschauen. Der Einsatz von Kernwaffen ist eine militärische Operation. Dementsprechend ist alles peinlich genau geregelt.

Die Entscheidung über den Einsatz liegt (logischerweise) beim Präsidenten. Aber ohne Bestätigung durch den Verteidigungsminister setzt sich der weitere Ablauf nicht in Gang.

Es gibt viele Kritikpunkte, die schon lange diskutiert werden. Unter anderen die berühmte Diskussion über den "in/sane president". Aber das hat nicht mit dem Stand der Dinge zu tun.

Und das hat rein garnichts damit zu tun was für Gründe für den Einsatz vorliegen müssen. Genaugenommen ist es nie wichtig. Es wurden in der Geschchte der Menscheit alle grossen Kriege ohne wirklich triftige Gründe angefangen. Es ist nur wichtig eben wie der Ablauf ist und wer das Sagen hat.

Antwort
von Skinman, 15

Die Entscheidungsgewalt für die US-Atomwaffen liegt ausschließlich beim Präsidenten, und das System ist darauf ausgelegt, dass die Raketen binnen weniger Minuten nach dem Einsatzbefehl in der Luft sind. Da fragt keiner mehr groß nach und da gibt es auch keine psychiatrischen Gutachten mehr oder irgend etwas dergleichen.

Antwort
von DerJustinBieber, 21

Also zünden kann die der Amerikanische Präsident selber, danach müssen die Raketen innerhalb von 4 Minuten abfeuerbereit sein.

Übrigens neben dem Weinkeller im Élysée Palast gibt es auch eine Zündvorrichtung für Atomraketen. Es müssen dort aber 2 Knöpfe gleichzeitig betätigt werden. So das nicht einer alleine sie Zünden kann.

Kommentar von JBEZorg ,

Also zünden kann die der Amerikanische Präsident selber

Das ist natürlich falsch.

Antwort
von josef050153, 7

In den USA gibt der Präsident den Befehl, den der Verteidigungsminister bestätigen muss.

Antwort
von DeinHerrscher, 22

Wenn ein Angriff stattgefunden hat, kann der Präsident im Alleingang einen Atombombenabwurf befehlen. Das muss dann ganz schnell gehen (innerhalb von Minuten). Da kann man nicht mehr diskutieren.

Kommentar von DerWoWissenWill ,

und ohne ein Angriff ist das als alleiniger president nicht möglich und ich frage weil die Clinton gemeint hat das cyberattacken auch militärische konzquenzen gibt zählt das auch als Angriff oder wie

Kommentar von DeinHerrscher ,

nein, nur wenn ein atomangriff stattgefunden hat, kann der präsident im alleingang "rache nehmen." sonst wird das abgesprochen. wegen einer cyberattacke wird niemals so hart reagiert. atombomben kommen erst dann zum einsatz, wenn es sehr ernste probleme gibt. das werden wir wahrscheinlich nicht mehr erleben.

Kommentar von Skinman ,

Falsch. Der Präsi muss lediglich überzeugt sein, dass er "handelt, um die Nation zu schützen und gegen einen laufenden oder unmittelbar bevorstehenden Angriff zu verteidigen."

Will sagen in der Praxis kann er machen, was er will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community