Frage von Pizza007Bond, 233

Wer der Drahtzieher von 9/11 (Umfrage)?

Hallo liebe Gutefrage.net community,

wir machen eine Präsentation zum 9/11 2001. Es geht um verschiedene Theorien, wer am 9/11 2001 verantwortlich ist.

Danke schon im Vorraus für das beantworten.

1.) Die USA ist für die Anschläge verantwortlich und hat das Pentagon mit einem Marschflugkörper zerstört, um in den mittleren Osten einmarschieren und das Öl in Besitzt nehmen kann.

2.) Die USA ist zwar nicht direkt in Verbindung, aber sie verschweigen etwas.

3.) Die Al-Qaida ist für den Anschlag verantwortlich

4,) Andere Theorien (in die Kommentare schreiben)

Antwort
von PlueschTiger, 100
Die USA verschweigt etwas

Hallo Pizza007Bond,

Wenn man dem Autor von "Stupit White Man" glauben darf dann waren die Behörden über die Anschlags Gefahr sehr wohl informiert, selbst der Präsident. Es ist jedoch eine kaum lösbare Frage ob Präsident Busch den Anschlag wissentlich zugelassen hat oder ob es schlichtes Versagen war, welches die Führung und Behörden zu oft schon gezeigt haben.

Untersuchungen haben ergeben das Trotz der verschärften Überwachung und geringeren Menschenrechte, dahingehend die meisten Terroristen durch Bürgerhinweise enttarnt werden und nicht durch Abhören von Telefonen oder anderen mitteln. Im Gegenteil, es hat sich gezeigt das sich Kriminelle und Terroristen jetzt sogar vor den Augen der Polizei unsichtbar machen können, da sie in der schieren Flut an Akten einfach untergehen. Das haben bereit vereitelte Anschläge gezeigt, bei etlichen hat man später in den Aktenbergen der Hinweise die Hinweise zu den Personen gefunden.

Das die Schäden am Pentagon durch ein Flugzeug entstanden sind bezweifle ich nicht, da es durchaus Plausibel ist und die Schäden durchaus hinkommen. Der Pilot der auf dem Hudson gelandet ist hat bewiesen das man auch schwere Flug Manöver hinbekommt. Auch was die Abgestürzte Maschine angeht kann ich mir durchaus vorstellen das sie sich faktisch bis zum verschwinden in den Boden gebohrt hat, wobei ich da dennoch ein oder zwei Zweifel habe.

Ich habe mal gesehen wie einige Wissenschaftler Verschwörungstheoretiker überzeugen wollten das das was öffentlich gesagt wird stimmt, das war für mich ein Witz, da selbst ich als nicht einer von ihnen die Demonstration nicht ernst nehmen konnte

Ich denke mal die USA hat das selbe Problem wie viele andere Länder, deren Staatsorgane, Polizei, Präsidenten, Geheimdienste, Parlamente und so weiter sind nicht in der Lage Fehler zuzugeben und verheimlichen sie lieber. Leider kommt da noch eine gewisse Arroganz hinzu. Theorien gibt es zu Hauf und man will nur hoffen das einige davon nicht stimmen.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von JBEZorg, 43

Die USA ist die falsche Antwort. Die Verantwortlichen fühlen sich weder den USA noch irgendeinem anderen Land oder Religion verpflichtet. Ja, sie haben grossen Einfluss auf die amerikanischen Eliten. Ja, viele amerikanische(und viele andere: israelische, arabische usw.) Eliten waren mehr oder minder eingeweiht. Je nach dem wie hochrangig die Leute waren.

Und ja, die Anschläge sollten einem ganz anderen Zweck dienen als dem Terror per se.

Kommentar von PatrickLassan ,

Könntest du vielleicht auch noch angeben, wer diese Verantwortlichen waren und welchem Zweck die Anschläge dienten?

Kommentar von JBEZorg ,

Hast du etwas die Weltgeschichte seit 2001 verschlafen? Dann mache den Ferseher an. Thema 1, 2 und 3 sind Flüchtlinge, Libyen gibt es nicht mehr, Irak eigtl. auch nicht im ganzen Nahen Osten gibt es Kriege, die Amerikaner wissen garnicht mehr was ihre Bürgerrechte mal waren, Bürger anderer Länder aber auch nicht.

Solch grosse Veränderungen mussten mit einem Trigger-Ereignis angestossen werden. Dafür hat man ein Paar Gebäude und ein Paar Tausend Menschen geopfert(denen ist es herzlich egal) um die nötige Wirkung zu erzielen. Die Wirkung ist gross. GF ist voll von dämlichen Islamfragen z.B.... in Deutschland 15 Jahre später.

Eine neue Weltordnung kann man nicht mit der Verlesung einer Rede, bei der keiner zuhörer eröffnen.

Und wer diese Leute waren? Ich kann dir nur soviel sagen, dass sie bei den Bilderberger-Treffen nicht dabei sind. Das ist nicht ihr Niveau.

Antwort
von silazio, 128
Die USA verschweigt etwas

100% verantwortlich wird sie nicht sein, aber die ganze Wahrheit wird da wohl auf keinen Fall offen gelegt sein.

Antwort
von Pokentier, 69

Um deiner selbst willen und um es Leuten weniger einfach zu machen, hättest du wohl besser die Abstimmung weggelassen. Dass das ein gefundenes Fressen für selbsternannte Freigeister und Aufklärer ist, war doch nun wirklich abzusehen.

Sagen wir es mal so: Jedes Land verschweigt etwas, sofern es großes Aufsehen erregt, so wie die USA Dinge über 9/11 verschweigt (und damit beziehe ich mich z.B. mal auf nicht veröffentlichte Überwachungskamera-Aufnahmen am Pentagon), so sehr wird auch über jedes andere Großereignis "geschwiegen".

Tatsache ist lediglich, dass es Hinweise vor den Anschlägen gab, die man zu interpretieren hätte wissen müssen. Dass es solche Drohungen andauernd gibt, die dann lediglich ohne Folgen bleiben, wird dabei oft außer Acht gelassen.

Wenn dann z.B. das Gerücht umgeht, dass der Komplex unmittelbar vor den Anschlägen versichert wurde, dann wird außer Acht gelassen, dass an dem und den folgenden Tagen eben auch hunderte andere "versichert" wurden, aber die wurden schließlich nicht angegriffen, also komplett irrelevant. 

Ich hoffe du verstehst, was ich versuche auszudrücken. Es ist einfach cool, sowas heutzutage behaupten, und die, die immer schlecht wegkommen, zu schützen und eben andere zu denunzieren, dabei meistens die USA, Deutschland, NATO, Ukraine und ein bisschen Israel, während z.B. Russland, China und inzwischen sogar Nordkorea ja "gar nicht so schlimm sind".

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Tatsache ist lediglich, dass es Hinweise vor den Anschlägen gab, die man zu interpretieren hätte wissen müssen.

Dann frage dich mal warum extrem viele Put Optionen zufällig nur bei den Airlines gekauft wurden, zu denen die beiden Flugzeuge gehörten.

Das ist eine Tatsache und nicht das von mir zitierte.

so sehr wird auch über jedes andere Großereignis "geschwiegen"

Also ist deine Rechtfertigung dafür das dort geschwiegen wird das überall geschwiegen wird? Bei welchem Ereignis dieser Größe wird denn noch geschwiegen? Wohl bemerkt .. bei einem Ereignis das im Nachhinein weit mehr als 1 Mio Menschen getötet hat.

Kommentar von Pokentier ,

Dann frage dich mal warum extrem viele Put Optionen zufällig nur bei den Airlines gekauft wurden, zu denen die beiden Flugzeuge gehörten.

Die von die betonten Put-Optionen wurden keineswegs nur bei betroffenen Airlines gekauft, es fällt lediglich, weil besagte Airlines an diesem Tag eine Rolle spielen. Put-Optionen werden jeden Tag von jedem Unternehmen erstanden. Vielleicht findest du ja sogar vor jedem Flugzeugabsturz etwas "verdächtiges", bestimmt auch über MH17, MH370 und den Germanwingsabsturz.

Man muss nicht jeden kleine Tatsache besonders betonen, nur weil es in unmittelbaren Zusammenhang mit den Anschlägen stehen könnte. Wahrscheinlich waren auch die 2 Gräber des Friedhofes, die an dem Tag zuvor mehr ausgehoben wurden, höchst verdächtigt, da man ja wüsste, man brauch mehr... Irgendwann wird es auch albern.

Also ist deine Rechtfertigung dafür das dort geschwiegen wird das überall geschwiegen wird? Bei welchem Ereignis dieser Größe wird denn noch geschwiegen? Wohl bemerkt .. bei einem Ereignis das im Nachhinein weit mehr als 1 Mio Menschen getötet hat.

Ich habe in keinster Weise in den beiden Absätzen irgendwo was von Rechtfertigung geschrieben. Im Gegenteil, ist habe dort lediglich eine Feststellung geschrieben, damit mir im Nachhinein kein Strick daraus gedreht wird, weil man ja gerne Leute daran festnagelt, das Staaten generell falsch sind und ihren Bürgern etwas verheimlichen. Ist das nicht eines der Top-Argumente von Verschwörungstheoretikern?

Ich hab im Absatz vor dem von die Zitierten beschrieben, was ich in dem Zusammenhang als "Verschwiegen" definieren, nämlich z.B. das Zurückhalten von Videomaterial. Und das habe ich nicht ohne Grund dort hingeschrieben.

Und bitte differenzieren, es geht hier um die Anschläge, nicht um das, was als Konsequenz so passiert ist. Daher betrifft es "lediglich" 3000 Todesopfer. 

Um deiner Frage nachzukommen: Laut euch wird doch überall "geschwiegen". In Guantanamo wird "geschwiegen", über die uns vergiftenden Chemtrails wird "geschwiegen", in Nordkorea wird "geschwiegen", in Russland wird "geschwiegen", über Pearl Harbor, Hiroshima und Nagasaki wird "geschwiegen", über den IS wird geschwiegen, über die Ukraine wird geschwiegen. Es wird doch laut euch über alles geschwiegen, oder nicht?

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Die von die betonten Put-Optionen wurden keineswegs nur bei betroffenen Airlines gekauft

Nicht nur aber in großen Maß .. aber anscheinend hast du dich dazu noch nie informiert insofern.

Es ist auch egal. Deine Meinung hast du dir gebildet und lebst halt an der Realität vorbei. Das ist auch ok. Muss ja jeder selbst wissen.

Geschwiegen wird überhaupt nicht überall aber die Infos die man bekommt sind größtenteils falsch, gelogen oder nicht nachprüfbar (also nichts wert).

Bestes Beispiel ist die "Annexion" der Krim die keine ist aber überall so bezeichnet wird. Propaganda für die Dummen .. mehr nicht .. 

Kommentar von Pokentier ,

Und hier haben wir ein Paradebeispiel für Verschwörungstheoretiker. Wenn die die Arguemente ausgehen oder gegenan gegangen wird, wird man als verdummter oder realitätsferner Mensch denunziert.

Ich habe übrigens weder in deiner Antwort, noch in deinen Kommentaren ein stichhaltiges Argument ausfindig machen können. Das meiste, was ich hier von dir lesen konnte, war,  dass die Wahrheit offensichtlich sei und alle, die das (ob belegt oder nicht) nicht sehen an der Realität vorbei lebt. Da darfst du mich aber gerne berrichtigen, wirst du wohl aber eh tun.

Das ist eben Gang und Gebe, dass bei den Verschwörern eher drum herum - und auf die Person eingeredet wird anstatt mit nicht widerlegbaren Argumenten aufzutrumpfen.

Frage nochmal an dich persönlich: Wie hast du denn deine Meinung gebildet? Antipolitische Blätter oder doch Blogger, die einer ähnlichen Gesinnung folgen, wie du? Und wie lange beschäftigst du dich denn schon damit.  Wäre interessant, die meister "Fachmänner" haben sich damit so ungefähr eine Woche beschäftigt, zumindest augenscheinlich.

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Und hier haben wir ein Paradebeispiel für Verschwörungstheoretiker. 

Ich habe nur kein Interesse daran mich mit Leuten zu unterhalten die die Verschwörungstheoretikerkeule schwingen und nicht merken dass das ein Kampfbegriff ist.

Am auffälligsten bei so, realitätsfernen, Personen wie Ihnen (ja realitätsfern, denn das sind sie) das sie einfach nichts aus der Geschichte gelernt haben.

Wieviele Regierungen haben die USA nachweislich durch einen Putsch ausgetauscht? 7? 8? 

Wieviele völkerrechtswidrige Kriege haben die USA geführt?

Wie oft haben sie ihre eigene Bevölkerung und die ganze Welt angelogen um Krieg zu führen? (inkl. false Flag Operationen?) 

Aber bei 9/11, da sind die USA sicher nur das Opfer und die Regierung sagt sicher die Wahrheit xD 

Sie sind einfach naiv und das sind leider viele. Sie müssen sich einfach mal die Aussagen von US Militärs oder ehemaligen Geheimdienstmitarbeitern anhören ... warum sollten die so etwas sagen? 

Ich mache mir mein Bild übrigens mit gesundem Menschenverstand, der Analyse von offiziellen Statements und den Grundlagen der Physik ;) 

Kommentar von Pokentier ,

Verschwörungstheoretiker ist keinesfalls ein Kampfbegriff. Es ist lediglich die Bezeichnung für Leute, die "Theorien" aufstellen (und um genau das handelt es sich hier), und sich damit gegen das ofizielle "verschwören". Genau das tust du, das ist keine Keule, die geschwungen wird. Das einzige, was du tust, ist, diesen Begriff anderen Leute schlecht vorzuhalten, um einer Diskussion aus dem Weg zu gehen. Damit sprichst du dir sämtliche Kompetez und Stichhaltigkeit ab, denn du bist deinerseits nicht in der Lage, auf andere Leute einzugehen.

Es ist hier übrigens keine falsche Freundlichkeit von Nöten. Du brauchst mich nicht zu siezen, wenn du mich im ersten Kommentar noch geduzst hast. Dadurch werden deine Aussagen bezüglich des Naiv Seins und der Realitätsferne nicht wesentlich schärfer und treffender.

Erneut unterstellst du mir hier Realitätsferne, ohne ein stichhaltiges Argument zum Thema zu nennen. 

Die geputschten Regierungen hättest du doch z.B. aufzählen können, natürlich nachgewiesen (wobei interessant wäre, was hier die Nachweise sind und von wem sie stammen, stammen die etwa von den Regierungen selbst,  und eben doch wieder von "Verschwörern" - diesmal extra für dich in Anführungsstrichen)

Du darfst mir natürlich gerne die von dir angesprochenen Operationen und Kriege ausführlich beschreiben.

War nicht von dir im zweiten Kommentar noch kritisiert wurden, ich würde das eine mit dem anderen rechtfertigen? Genau das tust du hier,  indem du von Vergangheit aug Gegenwart schließt. Auch Frankreich hat mal Krieg geführt, hatte sogar Kolonien in Asien und Afrika, erstaunlicherweise hat sie niemand für die Anschläge auf Charlie Hebdo und die Pariser Anschläge verantwortlich gemacht. 

Ich habe so ziemlich alles an Material gesehen, was es an Material gibt,  vermutlich auch mehr als du, wobei das nur eine Annahme ist. Aber diese Leute sind doch regierungsinterne Leute,  den darf man doch nicht glauben. Um es mit deinen Worten zu sagen: "Aber bei 9/11 [...] sagt die Regierung sicher die Wahrheit".

Gesunder Menschenverstand ist sehr subjektiv, das kommt ganz auf die Person an und ist nichts, womit man argumentieren sollte.

Wenm du die Aussagen allesamt so analysiert, wie du meine Antwort "analysiert" hast,  dann solltest du auch das eher bleiben lassen. 

Und deine Kentnisse über Physik wären sehr interessant. Bis jetzt hast du noch nicht ein Argument oder Fakt genannt,  welches Irgendwas mit Physik zu tun hat. Aber ich gehe mal davon aus, dass du schon jahrelang Physiker bist,  genau so wie Architekt, Statiker, Journalist, Videoanalytiker, Diplomat, etc.

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Verschwörungstheoretiker ist keinesfalls ein Kampfbegriff.

Steht auf einer Stufe mit Putinversteher.

Ich könnte dir alles raussuchen. Allerdings habe ich dazu keine Lust denn das kann man einfach alles ergoogeln.

Die Infos kommen übrigens mit Hilfe des Freedom of Information Act ans Tageslicht und wurden sogar in den deutschen Mainstreammedien erwähnt. Wenn auch nur selten und nebenbei. 

Ob die Pariser Anschläge so verlaufen sind, wie sie verlaufen sind, würde ich auch anzweifeln denn die erfüllen (zumindest Charlie Hebdo) 100%ig beinah jedes Kriterium für eine FalseFlag Operation.

Denn Masken aufsetzen, rummballern und Allahu akbar rufen kann wirkich jeder. 

Kommentar von Pokentier ,

Du hast immer noch keine Argumente und Fakten gebracht. Aber du hast (natürlich) keine Lust das aufzuschreiben... 

Und ich dachte immer, man solle nicht alles Googeln, weil im Internet könne doch jeder schreiben, was er/sie will. Wenn du nach den Anschlägen googelst, wirst du mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit den Wikipedia Artikel als ersten finden, aber auch das ist ja bekanntlich keine glaubhafte Quelle, egal, ob im Artikel mit Quellen und Verweisen belegt oder nicht. Wenn man nach dem googelt, was man sucht (z.B. das WTC wurde gesprengt!!! Da bin ich mir sicher!), bin ich mir ziemlich sicher, dass man auch nur das findet, was man hören/lesen will...

Du hast zumindest das Bild des typischen Hobby-Whistleblowers erfüllt. Das sollte nach dieser "Diskussion" doch genug Anlass zur Bestätigung geben.

Antwort
von PatrickLassan, 49
Die al-qaida ist verantwortlich

Zitat:
"Die USA ist für die Anschläge verantwortlich und hat das Pentagon mit
einem Marschflugkörper zerstört, um in den mittleren Osten
einmarschieren und das Öl in Besitzt nehmen kann."

Dumm nur, dass man dann zuerst Afghanistan angriff, wo es gar kein Erdöl gibt.

Das Pentagon wurde übrigens auch nicht zerstört, sondern 'nur' beschädigt.

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich muss mich korrigieren: Etwas Erdöl gibt es in Afghanistan.

Antwort
von MehrWissen, 77
Die al-qaida ist verantwortlich

Lieber Pizza007Bond,

es ist ja wirklich erschreckend, mit welchem Unfug Sie offenbar in Ihrem Schulunterricht beschäftigt werden.

Falls Ihre "Umfrage" ernst gemeint ist, hier meine Antwort:

Verantwortlich waren die Terroristen, die die Flugzeuge in die World Trade Tower und in das Pentagon-Gebäude steuerten. Wer dahinter steckte? Wahrscheinlich tatsächlich die damalige Terroristen-Oberorganisation al-qaida.

Antwort
von DerAntwort3r, 95
Die al-qaida ist verantwortlich

Also ich halte generell relativ wenig von Verschwörungstheorien, da die meistens wenig mit der Realität zu tun haben sondern auf irgendwelchen Ängsten oder Sensationsfreudigkeit von gewissen Menschen

Antwort
von Fielkeinnameein, 82
Die USA verschweigt etwas

Hey,

das ist einfach offensichtlich. Wer genau für die Anschläge verantwortlich ist, weiß die Öffentlichkeit allerdings nicht.

Mfg

Kommentar von PatrickLassan ,

Offensichtlich ist das anscheinend nur für dich.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Das ist für jeden offensichtlich der nur etwas akademische Bildung besitzt und weiß was plausibel ist und was nicht. Beides trifft auf sie nicht zu.

Ich meine, wenn über 50% das ebenfalls so sehen ist das natürlich nur ich ;) 

Kommentar von PatrickLassan ,

Das ist für jeden offensichtlich der nur etwas akademische Bildung besitzt und weiß was plausibel ist

Über deinen Bildungsstand kann ich nicht urteilen, aber für mich ist ziemlich offensichtlich, dass du vieles für plausibel hältst, was nicht pausibel ist. 

Ich meine, wenn über 50% das ebenfalls so sehen ist das natürlich nur ich ;) 

50% derjenigen, die hier antworten, oder worauf bezieht sich diese Angabe?

Kommentar von PlueschTiger ,

 aber für mich ist ziemlich offensichtlich, dass du vieles für plausibel hältst, was nicht pausibel ist. 

Nur mal so als Anmerkung. So unwahrscheinlich etwas auch sein mag, es bedeutet aber nicht das es unmöglich ist. Also theoretisch gesehen ist alles Plausibel und zudem kommt es auch auf die Verknüpfung der Fakten oder Informationen an.

Um mal bei der Intelligenz oder Bildung zu bleiben welche angesprochen wurde. Diese ist nicht mal unbedingt hilfreich, da sie einen oft genug im Blick einschränkt. Es werden dinge welche man aus Fakten wissen für kaum Möglich hält ausgeschlossen, dennoch können und passieren genau diese Dinge trotzdem.

Zudem ist das mit der Plausibilität sowieso eher ein Wackelnder Stuhl. Denn was vor 30 Plausibel war ist heute mitunter nur Müll Wert, da das was damals Wissenschaftlicher Fakt war ist heute durch neuere Forschungen wiederlegt.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ich sage es mal so. Wenn man nicht zu verbergen hätte, könnte man auch einfach alle Daten die man hat freigeben so dass jeder Mensch es selbst nachprüfen könnte. Da dem nicht so ist, kann man mit 99,9999%iger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, das man etwas zu verbergen hat.

Es gibt Gott sei Dank immer mehr Amerikaner aus Geheimdiensten, dem Militär und allen anderen Bereichen die öffentlich sagen dass die offizielle Version so nicht stimmen kann und wer die offizielle Version glaubt, dem ist einfach nicht zu helfen.

Zum Thema Bildungsstand: Naja es mag sein dass das evtl ein Problem darstellt Dinge neutral zu betrachten aber eigentlich sollte es anders herum sein. Problematisch wird es nur wenn man seine Karriere aufs Spiel setzt und das macht man definitiv wenn man die offizielle Version von 9/11 öffentlich kritisiert. Es ist nicht ohne Grund so das sich viele Personen erst nach dem Ende ihrere Karriere dazu äußern denn mit der kann es von heute auf morgen vorbei sein.

Kommentar von PlueschTiger ,

Du sagst es. Wahrheit ist gefährlich, auf welche weise auch immer. Aber eines der Größten Probleme was solche Sachen angeht ist auch die Tatsache das niemand zu seinen Fehlern stehen kann und sie lieber Vertuscht.

Ein Beispiel ist der Mord an Kenedy. Es gab inzwischen viele private Untersuchungen und eine der Wissenschaftlichen Untersuchungen brachte ans Licht das der eigene Secret Service am Todesschuss schuld ist, wenn auch nur aus versehen. Da Kenedy von der MP Kugel des Agenten aus einem der folgenden Autos getötet wurde, weil die Waffe beim aufnehmen los ging, da nicht gesichert. Klar das wäre eine Schmach sonder gleichen wenn es rausgekommen wäre, doch der Secret Service hat ja dennoch daraus gelernt und kein weiterer Präsident ist zu schaden gekommen.

Selbst einfache Behörden sind da ja nicht anders. Statt den Fehler zuzugeben Mauern und schweigen.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Wo kann man das denn nachlesen? Ob der Schuss so "ausversehen" war, darüber lässt sich wahrscheinlich auch streiten, falls es denn wirklich der Secret Service war. 

Kommentar von PlueschTiger ,

Das war eine Reportage oder Doku auf glaube einem Nachrichten Sender. Ob versehen oder nicht sei dahin gestellt und wollen ja nicht alle Perfekt machen. Fehler Passieren und enden mitunter Tödlich. Letztlich ändert es an dem Attentat auch nichts.

Antwort
von probleme0, 92
Die USA verschweigt etwas

Ja die verschweigen etwas.:/

Antwort
von DerEisman123, 104
Die USA ist verantwortlich

Meine Meinung. Es geht hier eh nur ums Geld. 

Kommentar von DerEisman123 ,

Tatsache ist: Es wurde in den Medien groß angekündigt, es wurde ein Krieg dadurch angefochten, es wurde sehr viel Geld verdient. Wichtige Fragen wurden nicht beantworten und das FBI hat jahrelang mit den verrückten Osama Bin Laden gearbeitet. Was soll man dazu sagen. Diese Fakten sind da. 

Kommentar von PlueschTiger ,

Nicht nur das man hat seine Familienangehörigen auch mit Sondergenehmigungen außer Landes geschafft. Einer vom FBI sagte das man eigentlich in solchen fällen die Familien erst einmal verhören oder befragen tut und nicht sie außer Reichweite der Behörden bringt. Doch der Grund warum das passiert ist, ist die Frage. Wusste man was oder hatten die einfach zu viel Einfluss?

Kommentar von PatrickLassan ,

Es wurde in den Medien groß angekündigt,

Dass demnächst Flugzeuge ins WTC und ins Pentagon fliegen? Komisch,daran kann ich mich gar nicht erinnern.

Antwort
von ClarissaNeumber, 53
Die USA verschweigt etwas

es gibt zu viele Sachen die nur die Regierung weiß und die Bevölkerung nicht. Auch in Deutschland

Antwort
von Mastrodonato, 12
Die al-qaida ist verantwortlich

Daran kann es eigentlich keinen Zweifel geben. Die Amerikaner sind nicht so gestrickt, dass sie ein eigenes Heilgtum angreifen, nur um repressiver gegen Moslems vorzugehen oder sowas.

Antwort
von nikfreit, 43
Die USA ist verantwortlich

Eine mit Teppichmessern ausgerüstete Dilettantentruppe soll ja angeblich zum Totalausfall der gesamten US Verteidigung geführt haben, wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Antwort
von maurice1001, 19

Warum hast du den Tag Minecraft?

Antwort
von KillerSteveHD, 25
Die USA verschweigt etwas

Die USA sagt nicht alles.

Antwort
von LienusMan, 37
Die al-qaida ist verantwortlich

Al qiada

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community