Frage von DerChecker126, 180

Wer denkt ihr ist der Antichrist?

Ich möchte gerne wissen was eure Vermutungen sind. Viele sagen das der Papst oder Obama der Antichrist sei. Was denkt ihr? Ist der Antichrist eine berühmte Person oder eher unbekannt und wird später aus dem nichts auftauchen?

Antwort
von Slaytanic88, 19

Der Antichrist ist ein ehemaliger Erzengel. Einst ein Lichtträger (Luzifer) ist er aus Egosimus gefallen zu Zeiten Atlantis. Atlantis ist untergegangen (liegt unter dem Atlantik deshalb heisst der so), nichtsdestotrotz wirkt der Antichrist von der Astralebene aus auf die Erde und die Menschen ein, um sie an der Vergeistigung zu hindern und ihre Energie zu erhalten.

Ob der Teufel seit dem wieder inkarniert war, keine Ahnung. Wahrscheinlich jedoch war er Stalin oder Stalin war auf jedenfall ein wichtiger Mitarbeiter des Antichristen und vom ihm besessen.

Antwort
von dataways, 72

Als Antichristen werden Diejenigen diffamiert, die sich der vermeintlich wahren christlichen Lehre entgegenstellen. Luther bezeichnete den Papst als Antichristen.

So bezeichneten die Anhänger von Papst Gregor VII. den Gegenpapst Clemens III. als „Satansboten und Lakaien des Antichrist“. Auch Richard Löwenherz und Joachim von Fiore bezeichneten Clemens III. als Antichrist. 1239 bezeichneten sich Kaiser Friedrich II. und Papst Gregor IX gegenseitig als Antichrist (Wikipedia).

Diese Spiel kann man unendlich fortsetzen.

Kommentar von Fred4u2 ,

Man darf aber nicht außer Acht lassen das der Titel nun mal tatsächlich auf Einem zutrifft, und dafür gibt die Bibel klare Merkmale. Nicht nur Luther, sondern nahezu alle Reformatoren erkannten den Papst bzw. das Papsttum als Antichristen. Und das nicht nur weil er der direkte Gegner war. Zur Zeit Luthers stand Europa auch noch in der Gefahr vom Mohammedanismus überrollt zu werden. Erst kurz vor Wien wurden diese überwunden.  https://www.cai.org/de/bibelstudien/die-geschichtliche-auslegung  

Kommentar von dataways ,
Erst kurz vor Wien wurden diese überwunden

Und das ganze zwei Mal, hauptsächlich durch Katholiken. Aber auch die Prostestanten mischten mit.

Antwort
von Andrastor, 93

Es wird niemals einen Antichristen geben, denn das würde vorraussetzen dass Jesus Christus existiert hätte, die Bibel stimmen würde und es einen Gott gäbe, was ja zum Glück nicht der Fall ist.

Kommentar von stoffband ,

oh mein Gott!

Kommentar von Andrastor ,

Du hast gerufen?

Kommentar von strawcherry96 ,

woher meinst du das zu wissen?

Kommentar von Andrastor ,

Weil absolut alles dagegen und nichts dafür spricht.

Antwort
von Flashbong, 110

Es wird nie einen geben. Der Antichrist ist schlicht die erfindung von ängstlichen menschen die hoffen so etwas aufmerksamtkeit zu bekommen und ihrer angst einen buchstäblichen namen geben können.

Antwort
von 2951413, 85

Den erkennst du an der natürlichen 666 auf der Stirn. Wenn du so einen mal findest weißt du es. Halluzinationen (von einigen auch Erleuchtung genannt) zählen nicht dazu.

Kommentar von Fred4u2 ,

"Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte-allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens. Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig."  http://www.amazingfacts.org/media-library/study-guide/e/5152/t/das-malzeichen-de...

Antwort
von Ralle002, 12

Die Offenbarung des Johannes enthält Prophetie. Man ist schnell geneigt zu glauben, dass es keine Prophetie geben kann. Wenn man sich aber ausführlicher mit der Materie beschäftigt, dann müssten man es eigentlich wissen, dass es sie geben muss. Beispielsweise wissen wir es durch das Haefele-Keating-Experiment, dass Zeit keine absolute Größe ist. Zwar könnte es sein, dass die Nazis bereits Kenntnisse über Zeitreisen hatten, zumal es das Projekt Die Glocke gab. Dass sie aber tatsächlich zu diesen in der Lage waren, halten wir zwar nicht für wahrscheinlich, aber letztlich wissen wir es auch nicht. Was den Antichristen betritt, steht in der Offenbarung, dass ein Tier aus dem Völkermeer "in Erscheinung tritt", das hatte "sieben Häupter und zehn Hörner und auf seinen Hörnern zehn Kronen und auf seinen Häuptern Namen der Lästerung."

Die Zahl sieben könnte möglicherweise ein Hinweis auf die römisch-katholische Kirche sein, weil Rom die Sieben-Hügel-Stadt ist.

In Offenbarung 17:9 lesen wir:
Und hier ist der Sinn, da Weisheit zu gehöret. Die sieben Häupter sind
sieben Berge, auf welchen das Weib sitzt, und sind sieben Könige.

In Offenbarung 12:17 lesen wir: "Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, das sind zehn Könige, die das Reich noch nicht empfangen haben; aber wie Könige werden sie eine Zeit Macht empfangen mit dem Tier".

Und das Tier, daß ich sah, war gleich einem Parder und seine Füße wie
Bärenfüße und sein Mund wie eines Löwen Mund. Und der Drache gab ihm
seine Kraft und seinen Stuhl und große Macht.

Bei Vier-Reiche-Lehre (vgl. wikipedia) ist nachzulesen: "
Auch Daniel hatte einen Traum: Er sah vier verschiedene Tiere aus dem
Meer heraufsteigen. Das erste war wie ein Löwe und hatte Adlerflügel.
Seine Flügel wurden ihm jedoch ausgerissen und es wurde von der Erde
aufgehoben und wie ein Mensch auf seine Füße gestellt; auch wurde ihm
das Herz eines Menschen gegeben. Das zweite Tier war einem Bären gleich,
auf der einen Seite aufgerichtet und hatte drei Rippen zwischen seinen
Zähnen."

Beim zweiten Tier, dem Bären, taucht also irgendwo die Zahl "drei" auf.

Ferner sollte auf den alten Bibel-Grafiken auffallen:

Der Drache wird regelmäßig mit fünf Häuptern dargestellt, während der Löwe vermutlich mit der Zahl zwei, wie zwei Hörner = Lamm, in Verbindung gebracht wird.

Was die Zahl 666 betrifft, da gibt es die Besonderheit, dass ich in 2009 ebenfalls eine beinahe tödliche Dekubitus Verletzung hatte und ich mich daran zu erinnern glaube, dass die Stationsärztin es erwähnte, dass der Krankenhaustag 666 kostete. Wie weit das jetzt wirklich so war, kann ich jetzt kaum noch nachprüfen. Auch wird der Krankenhausaufenthalt grob geschätzt ca. 7 Monate gedauert haben, womit die Zahl 144.000 erklärt wäre.

Darüber hinaus glaube ich mich trotz Wachkoma an eine katholische Visite mit Krone zu erinnern.

Ferner habe ich u.a. bei network.meine-Freiheit.de die Gruppe "Der neue Konkurrent des Kapitalismus.." angelegt, womit die Lästerworte erklärt wären. Auch trifft es zu, dass ich in seltenem Maße Querulant bin.

Kommentar von Ralle002 ,

habe die oben genannte Gruppe "Der neue Konkurrent des Kapitalismus......" bei network.meine-freiheit.de in  "Linksliberale Ideenwerkstatt" umbenannt, weil die Überschrift vermutlich für die FDP-Klientele nicht interessant genug ist.

Antwort
von ponyfliege, 74

die antwort auf deine frage findest du in folgendem buch.

du musst ein stück vorblättern, der erste teil ist nur die einleitung.

http://gutenberg.spiegel.de/buch/die-bibel-5560/1

Antwort
von FragaAntworta, 73

hmm, wenn ich mal so sagen darf, es ist nicht einer, es sind viele. Es sind die falschen Lehrer in der Kirche und deren Lehrer.

Antwort
von MrHilfestellung, 81

Ich denke, dass es den Antichrist gar nicht gibt.

Antwort
von Fred4u2, 46

Anti- heißt "gegen" oder "anstelle von" und -christ müßte eigentlich -christus heißen, also der Antichristus. Da wird schon einmal deutlich, dass es sich um eine religiöse Macht handelt und nicht um eine ausschließlich politische, somit fällt schon einmal Obama aus. Ein wesentliches Merkmal des Antichrist ist das er leugnet das Jesus der in Fleisch gekommene Christus (Messias) ist (1. Joh. 02:22, 04:03). Weitere Merkmale finden wir im 13.Kapitel der Offenbarung Jesu Christi, alles deutet auf das Papsttum hin, nicht auf den einzelnen Papst als individuelle Person, sondern auf das das päpstliche System der politischreligiösen Macht. So ziemlich alle Reformatoren erkannten den Antichristen im Papst verkörpert. Der Sitz der Macht gebaut auf sieben Hügel, veränderte Zeit und Gesetz (Dan. 07:25). Er lästert Gott, macht sich selbst zu Gott, bekämpft die Gläubigen, und ihm wurde Macht gegeben über alle Stämme und Völker und Sprachen und Nationen. Und zu aller Letzt trifft auch der Zahlenwert in Latein und Hebräisch auf das Papsttum, als Stellvertreter Christi auf Erden zu. Schon seit Beginn der Reformation haben Bibelausleger in dem Amt "Vicarius Filii Dei" die Zahl 666 für das päpstliche Rom entdeckt. Im Griechischen heißt "anti" übersetzt "an Stelle von". Das Amt "Vicarius Filii Dei" bedeutet also "Stellvertreter Christi" oder "An Stelle von Christus" oder eben einfach "Antichrist".  

Kommentar von chinly ,

** Ein wesentliches Merkmal des Antichrist ist das er leugnet das Jesus der in Fleisch gekommene Christus (Messias) ist.**

Schon deswegen kann es der Papst nicht sein, denn es ist doch genau die Lehre der römischen Kirche, dass Jesus der ins Fleisch gekommene Messias ist.

Unter Antichrist verstehe ich persönlich alles, was gegen Christus gerichtet ist, und wenn es eine bestimmte Person sein soll (666), würde ich eher den Zahlenwert im Namen suchen.

Das Christentum sollte sich nicht weiter zersplittern und gegenseitig anfeinden, denn genau das sieht der "Antichrist" sicher sehr gerne ;-)

Kommentar von Fred4u2 ,

Wenn man Dein letzten Satz ernst nimmt, dann wären wir noch im finsteren Mittelalter. Jesus betete um Einheit seiner Jünger, aber er meinte damit nicht die Einheit (Joh. 17:20) um jedem Preis. Die Reformatoren richteten das Christentum wieder stückweise auf, nachdem das Papsttum die wichtigsten biblischen Aussagen pervertiert hat. Das Christentum bezieht seine Lehre ausschließlich aus der Bibel (sola scriptura), der Katholizismus dagegen beruht auf zwei Säulen die Bibel und die Tradition (Heidentum). Der Zahlenwert ist das letzte Merkmal in einer Reihe vieler Merkmale. Selbstverständlich trifft auch das auf das Papsttum zu.  http://www.sabbat.biz/html/die_zahl_666.html

Antwort
von Aleqasina, 62

Das sind Spekualtionen unseriöser Fundamentalisten. Lasse dich darauf nicht ein.

Antwort
von Gambler2000, 46

Der islamische Jesus ist der Antichrist.

Antwort
von Fabian222, 50

Ibn Hadschar schreibt ueber die Zeichen der Endzeit in seinem Werk "al-Sawa´iq ul-Muhriqa":  Dieses wird geschehen, sobald der Mahdi (Friede sei mit ihm)  erscheint, denn in den Ueberlieferungen heisst es, Jesus (Friede sei mit ihm) werde hinter ihm sein Gebet verrichten und dem Widersacher [dadschal/antichrist] zu seiner Zeit den Tod bringen; hierauf erfolgt dann ein Zeichen nach dem anderen.

Kommentar von Gambler2000 ,

wie ironisch...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community