Frage von bambirossa, 48

Wer denkt, dass die Menschheit irgendwann in einer vollkommenen Einheit und Harmonie leben wird?

Meine ganze Kindheit hindurch habe ich daran geglaubt, dass die Menschheit einmal den Reifegrad erreichen wird, dass wir uns trotz unserer Unterschiede als eine Spezies verstehen und als solche leben und handeln. Ich habe immer gehofft, dass wir uns an unseren Unterschieden erfreuen würden. Ich habe auch immer gehofft, dass wir uns soweit sekularisieren, dass der Glaube wirklich zu dem wird, was er eigentlich sein sollte: eine persönliche, individuelle und private Verbindung zum Schöpfer und nicht Instrument in den Händen von Mördern und Verführern. Die aktuellen Ereignisse brauche ich nicht näher zu benennen. Wir leben im Zeitalter von IS und Al Qaida. Unsere Unterschiede reißen immer tiefere Gräben auf. Mancherorts wird bereits der 3. Weltkrieg prophezeit. Wohin ich auch blicke, sehe ich verhärtete Lager, als wolle man es darauf ankommen lassen, dass es zu einem großen Showdown zwischen den Kulturen kommt. Aussöhnungsversuche werden im Keim erstickt. Langsam aber sicher bekomme ich es mit der Angst zu tun. Die Menschheit entwickelt sich in eine Richtung, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Dennoch versuche ich an meiner Hoffnung auf eine friedliche, brüderliche, und freie Koexistenz festzuhalten. Ich frage mich, ob ich nicht zu alt bin für diese Utopien. Ich frage mich ferner, wie viele Menschen es jenseits der 25 gibt, die trotz all der Gewalt auf unserem Planeten immer noch an das Ideal der Einheit der Menschen als große Familie glauben. Glaubt ihr, dass wir irgendwann in Einigkeit, Frieden, Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit zusammenleben können?

Antwort
von Herb3472, 47

Dennoch versuche ich an meiner Hoffnung auf eine friedliche, brüderliche, und freie Koexistenz festzuhalten. Ich frage mich, ob ich nicht zu alt bin für diese Utopien. Ich frage mich ferner, wie viele Menschen es jenseits der 25 gibt, die trotz all der Gewalt auf unserem Planeten immer noch an das Ideal der Einheit der Menschen als große Familie glauben.

Schnipp! AUFWACHEN!

Die Welt ist weder Arche Noah noch Paradies. Es wird langsam Zeit, Deine Kindheitsträume abzulegen und mit der Realität zu leben!

Kommentar von bambirossa ,

Danke für die ausführliche Antwort. Ich lebe nicht mit der Realität, sondern in der Realität. Das die Welt kein Paradies ist, habe ich klar und deutlich zum Ausdruck gebracht. Mir kommt es nicht auf die Evaluierung der Gegenwart an, sondern um einen möglichen Zustand in der Zukunft. Das die Welt heute kein Paradies ist, bedeutet nicht zwangsläufig, dass sie es nie werden kann. Sollte der Mensch so weiter machen, löscht er sich zwangsläufig irgendwann selber aus. Schnipp! AUFWACHEN! Eine Spezies, die ihrem Untergang entgegenarbeitet, sollte sich nicht mit der Realität rühmen, sondern versuchen, diese Realität so schnell wie möglich zu verändern. 

Kommentar von Herb3472 ,

Das die Welt heute kein Paradies ist, bedeutet nicht zwangsläufig, dass sie es nie werden kann.

Leider doch, da sich der Mensch in seinen grundlegenden Eigenschaften bisher nicht geändert hat und auch in Zukunft nicht ändern wird. Als ich jung war, dachte ich, die Menschheit würde aus der Geschichte lernen. Heute weiß ich, dass sie dazu offensichtlich nicht fähig ist.

Antwort
von Ramnaught, 14

Wenn alles Harmonisch wäre, würdes es sehr lanweilig werden und irgendwann würden die Meschen einen neuen Grund finden sich wegen Weltlichen oder Religösen Werten zu Streiten und darüber hinweg Krieg zu führen. :)

Antwort
von ichweisnetwas, 44

ach ich denk da auch nicht anders und hab die hoffnung aber falls es so kommt sicher nichtmehr in meinem leben.

Die menschen müssten aufhören nur auf sich zu schauen und hilfbereiter durch die welt gehen dann würde das sich irgendwann von allein einstellen. Aber grade dinge wie zivilcourage sind heute eher mangelware

Kommentar von bambirossa ,

Ich denke auch nicht, dass ich das erleben werde. Trotzdem, schön zu wissen, dass es da noch jemanden gibt, der meine Hoffnung teilt.

Antwort
von Ellen9, 21

Die Einheit ist eine wunderbare Vorstellung, dennoch bezweifle ich, dass diese sich ermöglichen wird. Der eine Teil der Menschheit ist nicht einsichtig genug, um zu begreifen, dass wir nur Menschen sind...nicht mehr und nicht weniger...weder besser noch sch**ßer. Die Welt ist so kostbar, doch leider fehlt es übergenug an Respekt für das Leben, was ihnen zuteil wurde.

Ich hoffe, dass du dir dennoch deine gute Einstellung zum Leben bewahrst, und wünsche dir weiterhin "Alles Liebe" 💞

Antwort
von unlocker, 24

auch wenn es schön wäre, ich glaube eher dass wir den Planeten irgendwann selbst von uns befreien...

Antwort
von Segnbora, 48

So ein Ideal hat es nie gegeben und wird es nie geben.

Wenn bereits in Familien Streit herrscht, der Keimzelle der Gesellschaft, in Mietshäusern usw. wie erwartest du dann, daß übergeordnet Harmonie und Frieden herrschen soll?

Lies mal hier ein paar Fragen, wo es um familiäre Probleme geht, um Mietsachen, um Erbstreitigkeiten - also jeder sollte für sich da anfangen, in seinem engsten Umfeld. Und das schafft keiner.

Oder es geht um Streit mit Kollegen und Vorgesetzten, Mobbing in der Schule...

Gutefrage ist hier ein recht guter Querschnitt der Gesellschaft, daran kannst du erkennen, daß du einer Utopie nachjagst.

Kommentar von bambirossa ,

Ich habe nie gesagt, dass es nicht kleinere Streitigkeiten geben kann. Ich spreche vom Gesamtbild: kein Krieg, kein Terror etc. In der Familie streitet man sich, doch verlaufen die Streitigkeiten in zivilisierten Bahnen. Man köpft sich nicht, verstümmelt sich nicht, bombardiert sich nicht etc. und diese Streitigkeiten werden oft beigelegt. Man findet wieder zueinander und führt keine Blutfehden.  

Kommentar von Bonbonglas ,

Dein Bild von Familie ist geschönt. Es gibt Familien, in denen man sich gegenseitig am liebsten zerfleischen würde. Das Problem ist tatsächlich, dass etliche Menschen den konstruktiven Umgang mit anderen Menschen nie gelernt haben und wenn diese dann Entscheidungsträger werden, fehlt ihnen das soziale Feingefühl. Oder wie bitte erklärst du dir, dass z.B. Staatsmänner, die sich nicht einig werden, zur Austragung ihrer Differenzen jeweils Menschen zum Töten aufeinanderhetzen, die am liebsten einfach nur daheim sein wollen? Krieg ist ein Selbsmordkommando zur Austragung eines Streits, nichts weiter.

Antwort
von DrBrainwash, 35

nein, will ich gar nicht, würde ich aktiv bekämpfen

ich möchte nicht mit jedem menschen gleich sein

ich möchte mich schon über paar milliarden menschen erheben

Kommentar von Schnoofy ,

ich möchte mich schon über paar milliarden menschen erheben

Das wird genauso ein Traum bleiben wie der von bambirossa.

Mit dem kleinen Unterschied, dass ich dessen Traum auch gern als Realität erleben würde und ich in Deinem Fall  "zum Glück nur ein Traum" kommentieren würde.

Kommentar von DrBrainwash ,

jeder, selbst der ärmste h4ler in einem industrieland, erhebt sich immer über ein paar milliarden menschen

und ich bin bestimmt nicht der ärmste

Antwort
von mylife22022001, 15

Ich denke nicht dran, man kann es nie allen Recht machen, die Flüchtlinge, die IS, die Bürgerkriege ,Streiks, es ist immer was los, die Hoffung stirbt zuletzt, sie stirbt aber und das ist sie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten