Frage von YellowEagle, 253

Wer bin ich, deutsch?

Hallo, seit geraumer Zeit frage ich mich wer ich bin. Bin ich deutscher oder halbdeutscher? Im Fernsehen wird immer von Deutsch Iranern oder Deutsch Syriern geredet, was meinen die damit? Menschen die in Syrien geboren sind und dann hierher gekommen sind oder Menschen die hier geboren sind und eine zweite Staatsbürgerschaft haben oder Menschen von denen ein Elternteil deutsch ist....

Ich bin 16 mein Vater kam als 14 Jähriger nach Deutschland aber mit dem Flugzeug ist aber trotzdem noch geflohen weil er nicht kämpfen wollte. Mein Vater ist Atheist heißt also das er keine Religion hat. Mein Vater spricht flüssig Deutsch und Afghanisch etc.. Mein Vater wurde recht schnell integriert etc. also pflegt auch keine afghanischen Bräuche mehr oder sonst was.

Ich bin christlich erzogen wurde und bin Christ. Ich kann nur Deutsch und die Sprachen die man in der Schule halt sonst noch so lernt. Ich hab keinen Schimmer von Afghanistan oder sonst irgend etwas abendländischem. Ich bin hier geboren habe die deutsche Staatsbürgerschaft etc..

Wer bin ich? Ich hab keine Ahnung von Afghanistan.

Antwort
von mguenther5, 107

Die Definition nach Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist eigentlich leicht verständlich: 

Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

Von daher bist du Deutscher. Punkt. 
Das mit dem Halb-, Viertel-, Achtel-, Sechzehnteldeutscher ist doch Unfug.

Kommentar von Dianaartem ,

Ey sag mal? Kannst du nicht lesen was da steht oder verstehst du es einfach nicht?

Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

Von daher ist er kein Deutscher!

Kommentar von YellowEagle ,

 "deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling"

Also doch bin doch ein Abkömmling.

Kommentar von Dianaartem ,

Nein bist du nicht!  Aber thelastone187 hat total recht, du bist voll beratungsresistent!

Kommentar von YellowEagle ,

Kannst du nicht lesen? 

"deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling"

Kommentar von thelastone187 ,

Dein Vater ist Afghane meine Herren, Du bist kein Nachfahre.

Kommentar von YellowEagle ,

Aber ein Abkömmling meiner deutschen Mutter!?

Außerdem habe ich die deutsche Staatsangehörigkeit.

Kommentar von thelastone187 ,

Du sagtest doch, dass Deine Mutter auch bloß halb ist, auf ein-viertel deutsch sein, sollte man sich auch nicht ganz so versteifen. Dir geht es doch darum zu wissen was Du bist, Du bist zu 3/4 nicht deutsch. Einfach oder?! Und, Dein Vater ist AFGHANE.

Kommentar von YellowEagle ,

Nein meine Mutter ist ganz deutsch ich bin 1/2 deutsch.

Kommentar von thelastone187 ,

Meine Mutter ist deutsche also nur zur hälfte. 

Kommentar von thelastone187 ,

Du meintest damit, deine Mutter ist Deutsche, also bist DU zur Hälfte, Schreib doch Mal richtige Sätze....

Kommentar von Dianaartem ,

Stimmt genau! 👍 

thelastone187 👍 du bist genial!

Kommentar von thelastone187 ,

Im Endeffekt, kannst nur Du, bzw. die Umwelt Dir die nicht/Bestätigung geben, Wenn Du wie ein Ausländer aussiehst, dann wirst Du auch so angenommen ,spielt im Grund überhaupt keine Rolle, für was Du Dich hältst oder nicht.

Antwort
von DetlefRuchatz, 82

Du bist in erster Linie du selbst. Mit einem deutschen Pass hast du die deutsche Staatsangehörigkeit, wirst also aus administrativer Sicht als Deutscher angesehen. Ansonsten ist es dir überlassen, als was du dich siehst – von mir aus als Deutscher oder als Afghane oder als Deutscher mit afghanischen Wurzeln oder auch als Weltbürger mit deutschem Pass; den meisten Menschen ist das eigentlich völlig egal und es ist im Prinzip auch völlig irrelevant.

Kommentar von Dianaartem ,

Das kommt nur, weil das falsch in den Papieren ausgedrückt wird. Es müsste heißen: Der Inhaber von diesem Ausweis ist deutscher Staatsangehörigkeit.und nicht wie es falsch, er ist Deutscher. Das ist total Blödsinn, Deutscher ist man und kann es nicht werden, genau wie bei allen anderen Völkern auch!

Und egal finde ich das auch nicht, die meisten Menschen sind stolz auf ihre Abstammung, aber gut Jede/r wie er/sie will!

Kommentar von YellowEagle ,

Also bist du quasi ein Nazi?

Hitler war der selben Meinung.

Kommentar von thelastone187 ,

Und Du bloß ein Flüchtling der jetzt gerne Deutscher sein möchte :D

Kommentar von YellowEagle ,

Ich bin doch gar nicht geflüchtet?

Kommentar von thelastone187 ,

Aber Dein Vater.

Kommentar von YellowEagle ,

Aber dann bin ich ja auch kein Afghane. 

Wer bin ich?

Kommentar von thelastone187 ,

Du siehst doch garantiert aus wie ein Afghane oder nicht? denk Dir einfach das, wo nach Du am ehesten ausschaust.

Kommentar von Dianaartem ,

@YellowEagle 

Du wirst voll unverschämt, ich bin überhaupt kein Nazi! Vielleicht bist du ja Einer, weil du glaubst das 2x2 =4 is, weil Hitler war der selben Meinung. 😁 

Kommentar von DreiGegengifts ,

Deutscher ist man und kann es nicht werden, genau wie bei allen anderen Völkern auch!

Das ist natürlich Quatsch. Nach deiner Theorie dürfte es ja dann gar keine Deutschen geben.

Kommentar von thelastone187 ,

In der Form gibt es Sie auch tatsächlich nicht, allerdings diejenigen Abkömmlinge, die dieses Land zu dem geformt haben, was es jetzt ist.

Kommentar von DreiGegengifts ,

In der Form gibt es Sie auch tatsächlich nicht

lol

Kommentar von DetlefRuchatz ,

Man kann eindeutig Angehöriger einer anderen Völkergemeinschaft werden – durch die eigene Entscheidung. Bestes Beispiel dafür sind die USA. Ich kenne viele Europäer und Asiaten, die nach Amerika eingewandert sind und sich in erster Linie als Amerikaner sehen, nicht als Vietnamesen, Chinesen, Iraner, Deutsche oder was auch immer.

Kommentar von thelastone187 ,

Das liegt ja auch daran, dass es in den USA bis auf die Indianer, nie eine Einrassige Bevölkerung gab, die USA sind nun mal schon immer, Multi gewesen.

Kommentar von DreiGegengifts ,

Das liegt ja auch daran, dass es in den USA bis auf die Indianer, nie eine Einrassige Bevölkerung gab, die USA sind nun mal schon immer, Multi gewesen.

Krasser Bullshit :D

In was für einem Bildungsnotstand leben wir hier eigentlich? Erschreckend

Kommentar von thelastone187 ,

Hauptsache einfach Mal keine Ahnung haben XD 

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte\_der\_Vereinigten\_Staaten#/media/File:Kolonisierung_Amerikas.png

Kommentar von Dianaartem ,

@DetlefRuchatz 

Man kann eindeutig Angehöriger einer anderen Völkergemeinschaft werden – durch die eigene Entscheidung.

Kann man nicht!

Genausowenig kann ein Mann plötzlich eine Frau aus eigener Entscheidung werden, auch wenn diese Transgender das gerne hätten, der wird immer ein Mann bleiben und du kannst auch nicht aus eigener Entscheidung plötzlich ein Kanarienvogel werden,

das ist doch bullshit!

Versuch doch dann mal zu fliegen 😁

Kommentar von DetlefRuchatz ,

Deine Vergleiche hinken. Lies bitte meinen vorherigen Kommentar bis zu Ende und halte dir dann vor Augen, dass diese Menschen tatsächlich durch ihre eigene Entscheidung Amerikaner geworden sind. Falls es dich beruhigt: Ich bin kein Anhänger der Multi-Kulti-Propaganda der Mainstream-Medien, aber wenn ich jemanden als Deutschen akzeptiere, der einen deutschen Pass hat und sich als Deutscher fühlt, trete ich damit nicht einmal der NPD auf die Füße – ich meine, fast den gleichen Wortlaut von Frank Franz, Vorsitzendem der NPD, auf seiner Facebook-Seite gelesen zu haben. Aber wie in meinem ursprünglichen Kommentar schon angedeutet, halte ich diese ganze Diskussion für weitgehend irrelevant.

Kommentar von PatrickLassan ,

Der Inhaber von diesem Ausweis ist deutscher Staatsangehörigkeit

In deutschen Personalausweisen steht bekanntlich 'Staatsangehörigkeit: deutsch', also im Prinzip genau das, was du forderst.

Im Übrigen empfehle ich dir einen Blick ins Gesetz.

Artikel 116 Grundgesetz: "Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger
gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt "

§ 1 Staatsangehörigkeitsgesetz:"Deutscher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt."

Antwort
von DreiGegengifts, 107

Du bist Deutscher. Deine Nationalität ist eindeutig. Man ist es oder man ist es nicht. So halb gibt es bei der Nationalität nicht.

Was die kulturellen Einflüsse und Wurzeln angelangt - da gibt es bei niemanden Gleichheit, nur mehr oder weniger Gemeinsamkeiten. Wenn du hier aufgewachsen bist, dürften die Gemeinsamkeiten groß sein. Weniger Gemeinsamkeiten zu haben ist aber nichts Negatives. Manchmal kann man das sogar als ausgesprochen positiv beurteilen.

Kommentar von Dianaartem ,

Falsch, es kommt auf die Abstammung an?

Staatbürgerschaft ist nur ein Stück Papier! Man gehört dann dem Staat an aber nicht dem Volk.

Kommentar von DreiGegengifts ,

Falsch, es kommt auf die Abstammung an?

Nö, die Abstammung entscheidet nicht über die Nationalität. Über die Nationalität entscheidet zum Beispiel der Geburtsort.

Staatbürgerschaft ist nur ein Stück Papier! Man gehört dann dem Staat an aber nicht dem Volk

Definiere Volk.

Ein Mensch gehört so sehr zu einer Gemeinschaft, wie er in diese verwurzelt ist.

Kommentar von thelastone187 ,

Eine Ente, die im Nest eines Pelikans auf die Welt kommt, wird dadurch auch zu keinem Pelikan. Auch wenn es auf die selbe Weise gefüttert wird, zur selben Zeit schlüpft etc.

Kommentar von YellowEagle ,

Aber wenn die Ente halb Pelikan ist, was dann?

Kommentar von thelastone187 ,

Dann sieht man dem Ding an, dass es weder-noch ist? ^^

Kommentar von Dianaartem ,

Dann ist sie das eben, aber ich weiß nicht ob das bei denen geht.

Kommentar von thelastone187 ,

Außerdem, versteh mich nicht falsch, ich bin Türke, sehe aber nicht aus wie einer, daher sind die Leute immer verdutzt wenn ich das sage, würde mich aber im Leben, nicht als deutsch-türke bezeichnen, auch wenn ich vor über 27 Jahren hier geboren wurde. Und ja, ich bin ganz, beide Eltern stammen aus der selben Stadt. Mir ist das vollkommen egal, die Leute denken ich sei, Spanier,Grieche,Italiener,Portugiese, alles erdenkliche, bloß nicht was ich wirklich bin, stört mich das? Sch.... nein. Finde es sogar amüsant :D

Kommentar von DreiGegengifts ,

Eine Ente, die im Nest eines Pelikans auf die Welt kommt, wird dadurch auch zu keinem Pelikan.

Wir sprechen hier von ein und der selben Art, von ein und derselben Rasse - dem Menschen. Dein Beispiel ist damit obsolet, weil ein Deutscher genauso Mensch ist wie ein Afghane.


Kommentar von thelastone187 ,

Jetzt wirklich Sherlock? danke, ohne dieses Indiz wäre ich nie darauf gekommen.

Kommentar von DreiGegengifts ,

Offensichtlich nicht, ja. Sonst hättest du diesen absurden Vergleich ja auch nicht gebracht.

Kommentar von thelastone187 ,

Du bist schon ein ziemlich selbstgefälliger Klugscheißer oder? sowas nennt man Veranschaulichung.

Kommentar von DreiGegengifts ,

sowas nennt man Veranschaulichung

Nö, so etwas nennt man einfach  fehlende Argumente.

Kommentar von Dianaartem ,

Ein Foxterrier und ein Schäferhund sind auch beides Hunde und lassen sich kreuzen, eine Rasse der Hund gibt es nicht und auch nicht eine Rasse: der Mensch!

Kommentar von DreiGegengifts ,

Falls dich das überfordert - der Begriff wird hier  lediglich als Anspielung auf den Inhalt des Ausgangsposts verwendet.

Kommentar von thelastone187 ,

Du hast verloren, lass es sein.

Kommentar von DreiGegengifts ,

Immer noch so argumentationsbefreit unterwegs? Ist dein Intellekt wohl grad eben baden gegangen. Muss dir nicht peinlich sein, das kann doch jedem mal passieren.

Kommentar von thelastone187 ,

Ne, Ich habe es Dir erklärt, Du bist Beratungsresistent, und ich werde nicht soweit gehen alles immer wieder durchzukauen, sieh es ein, oder zieh ab.

Antwort
von Dianaartem, 120

Wenn deine Eltern Afghanen sind, dann bist du auch ein Afghane, wenn einer von deinen Eltern deutsch ist bist du ein Halbdeutscher oder Halbafghane, was dir lieber ist. Das hat auch weder was mit der Sprache, noch mit der Staatsbürgerschaft zu tun. Wenn ich chinesische Staatabürgerschaft hätte, wäre ich noch lang keine Chinesin, egal auch was ich für eine Sprache spreche, jeder würde von weitem schon sehen, das ich eine Deutsche oder zumindest Mitteleuropäerin bin. Wenn du einen Foxterrier hast und in seinem Hundepass steht, das es ein Deutscher Schäferhund ist, würdest du dann sagen es ist ein Schäferhund? Ist ja ganz egal, weil Hund ist ja Hund 😁

Kommentar von YellowEagle ,

Mein Vater meine Mutter nicht das ist ja der springende Punkt.

Kommentar von Dianaartem ,

ok, dann bist du eben ein halber Afghane, wo ist das Problem?

Kommentar von DreiGegengifts ,

Laut deiner doch etwas amüsanten Rechnung müsste er aber dann doch Viertelafghane sein?

Kommentar von Dianaartem ,

Ja kann schon sein, ich bin auch nur Halbdeutsche, na und ich bin stolz auf meine Abstammung ok und schäme mich nicht deshalb.

Kommentar von thelastone187 ,

Nope, der Vater ist ganzer Afghane, so mit ist er halber, da kann die Mutter, auch 32 verschiedene Staatsbürgerschaften haben.

Kommentar von Dianaartem ,

Jaaaa... suuuper endlich mal Jemand, der die dinge versteht 👍 

Kommentar von DreiGegengifts ,

lol

Na ja aber das würde ja bedeuten, dass es gar keine Deutschen und Afghanen gibt. Denn das was ihre Vorfahren früher einmal waren, würde nach der Bruchrechen-Theorie ja dann für immer bleiben.

Kommentar von thelastone187 ,

https://www.facebook.com/846697638713412/videos/998270556889452/


Ist mir sehr wohl bewusst, aber da sein Vater nunmal aus diesem Land stammt. Ist er es nunmal.

Kommentar von Dianaartem ,

Doch natürlich gibt es deutsche und Afghanen, das sind beide verschiedene Abstammungsgemeinschaften und viele 1000 Jahre gab es solche Mischungen nur äußerst selten.

Kommentar von YellowEagle ,

Die Germanen stammen von den Persern ab und Afghanen sind Perser.

Kommentar von Dianaartem ,

Woher hast du das denn?

Hast du auch eine Quelle dafür?

Kommentar von thelastone187 ,

Das sollteste aber besser keinem erzählen xD falls Du nicht lauthals ausgelacht werden möchtest.

Kommentar von Dianaartem ,

@YellowEagle
Okay, aber selbst wenn das stimmt, damals gab es noch keine Afghanen oder Deutsche, diese Völker haben sich erst später gebildet.

Wieso eigentlich fragst du überhaupt, wenn du es doch angeblich eh schon alles besser weißt?

Kommentar von Darkmalvet ,

Die Germanen stammen von den Persern ab

Das ist totaler Quatsch, Germanen wie Perser stammen von den Indogermanen ab, dem Europäischen Urvolk und dieses hatte mit den heutigen Persern genauso wenig gemeinsam wie mit den heutigen Deutschen, es ist schlicht und ergreifend das Urvolk aller Europäer, Perser und Inder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten