Frage von Daisy80, 244

Wer bezahlt neuen Siphon in einer Mietwohnung?

Hallo! Ich bemerkte vor einiger Zeit, dass der Siphon im Badezimmer undicht war und tropfte. Ich informierte unverzüglich die Hausverwaltung, welche mir einen Installateur schickte. Dieser stellte fest, dass der Siphon durchgerostet (!!!) wäre und tauschte ihn aus. Nach vielen Wochen kam eine Rechnung des Installateurs ins Haus geflogen, ich sollte ca. 280€ bezahlen. Ich denke, das ist aber Sache der Hausverwaltung, oder? (Österreich)

Antwort
von berlina76, 148

280 für einen Syphonwechsel ist ziemlich Teuer.  Der Kostet nicht die Welt(mit10-20€ bist du dabei) und der wechsel ist eigendlich mit links erledigt.

Im Ramen der Kleinreperaturklausel kann es sein, das du das bezahlen musst. Allerdings solten selbst mit Anfahrkosten keine 100 € zusammenkommen.

Wende dich an die Hausverwaltung was das soll. Und wiederspreche der Rechnung. Das ist Abzocke.

Antwort
von LiLaLaura85, 146

Ich wohne zwar in Deutschland, aber eigentlich ist das ein Verschleiß-Schaden. Dabei hängt es davon ab, wie lange du die Wohnung schon gemietet hast. Wenn das nicht schon etliche Jahre sind, glaube ich nicht, dass du zahlen musst.

Sonst lohnt es sich in der Regel, zu versuchen sich auf eine 50/50 Lösung zu einigen mit einer Hausverwaltung, wenn der Fall nicht eindeutig ist.

280€ ist auch ziemlich teuer für einen Siphon. Und den Installateur hat die Verwaltung ausgesucht. Damit kannst du vielleicht argumentieren.

Auf jeden Fall aber erstmal höflich bleiben :) Vielleicht ist die Rechnung aus versehen an dich gegangen

Antwort
von Interesierter, 180

Caramba! 280 €uronen für einen Syphon, ist schon ein stolzer Preis.

Ich hatte bei mir in neinem Haus auch schon das Problem und habe ihn selbst getauscht. Ersatzteil von Grohe knapp 40 € und eine halbe Stunde Arbeitszeit mit saubermachen.

Auch in Österreich gehört der Syphon am Waschbecken zur Mietsache und ist damit Sache des Vermieters. Es gibt die Möglichkeit Kleinreparaturen auf den Mieter abzuwälzen. Ob dies so in deinem Vertrag steht, müstest du prüfen. Hier müsste dann auch eine Obergrenze vermerkt sein.

In Deutschland sind derartige Summen keine Kleinreparaturen mehr und regelmäßig Sache des Vermieters. In Österreich dürfte es ähnlich sein.


Antwort
von TrudiMeier, 89

280 Euronen für ´n simplen Syphon? Ist der aus 585er Gold?

Antwort
von mojo47, 125

ich denke auch. das sind normale gebrauchsmängel die mit der zeit auftreten. du solltest die rechnung an die HV weiterleiten.

wenn deine decke brüchig wird und die wihnung dadurch baufällig, ist es auch nicht dein verschulden.

Antwort
von BlackVortex, 100

Auch aus Deutschland.

Als Mieter muss man hier einen geringen Prozentsatz für solche Reparaturen selbst tragen. Ich glaube es sind 10% einer Monatskaltmiete o.ä. Also relativ wenig.

In Deinem Fall müsst also der Eingentümer der Wohnung zahlen (könnte aber wohl Deinen Anteil von Dir fordern).


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community